Weiter zum Inhalt

Überblick

Im Themenfeld „Ökologischer Landbau“ konzentrieren wir uns auf drei Schwerpunkte:

  • Weiterentwicklung der Produktionssysteme: Mit unserer On-station-Forschung am Standort Trenthorst und den On-farm-Aktivitäten arbeiten wir daran, die Produktionssysteme der ökologischen Tierhaltung und des ökologischen Pflanzenbaus weiter zu verbessern.
  • Rahmenbedingungen für die Expansion: Wir entwickeln und analysieren verschiedene Optionen, die zur Erreichung des politischen Ziels „30 Prozent Ökolandbau“ geeignet sind. Dabei betrachten wir verschiedene Ansatzpunkte, vom Lebensmittelverbrauch über die Agrarpolitik bis zum Lebensmittelhandwerk.
  • Change Management im Sektor: In diesem noch jungen Schwerpunkt wenden wir uns der Frage zu, wie sich der ökologische Landbau weiterentwickeln sollte, damit er seiner Pionierrolle auch unter den künftigen Rahmenbedingungen gerecht werden kann.  

Alle Inhalte


Obst im Bio-Supermarkt.
Aktuelle Trends der deutschen Ökobranche

Die ökologische Lebensmittelwirtschaft in Deutschland hat im letzten Jahrzehnt einen Boom erlebt, zuweilen mit zweistelligen Wachstumsraten. 2020 gehörte der Ökomarkt zu den Gewinnern der Corona-Pandemie. Wie ist es 2021?

Mehr erfahren
Bioland-Schild im Kornfeld mit Hinweis auf eine Erzeugerkreis-Kooperation mit Bioland-Bäckereien in Baden-Württemberg.
Ökolandbau in Zahlen

Wie viele Biobetriebe gibt es in Deutschland? Welche Bundesländer liegen beim Anteil der ökologisch bewirtschafteten Flächen vorn, welche hinten? Und wie steht Deutschland im EU-Vergleich da?

Mehr erfahren
Telefonische Verhandlung eines Bio-Bauern während der Erntearbeiten.
Einkommensentwicklung im Ökolandbau

„It's the economy, stupid!“ – Bill Clintons legendärer Spruch gilt auch für die Ökobranche. Ob Ökobauern in ihren Betrieb investieren oder konventionelle Kollegen den Umstieg auf Bio erwägen – entscheidend ist das erzielbare Einkommen am Markt.

Mehr erfahren
Ackerbohnen
Leguminosenanbau stärken

Sie fördern die Bodenfruchtbarkeit, binden Luft-Stickstoff als wichtige N-Quelle, steigern die Fruchtfolgevielfalt, sind der wichtigste Futtereiweißträger in der Ökotierhaltung. Auch im konventionellen Anbau sind Leguminosen attraktiv.

Mehr erfahren
Ökologische Ziegenhaltung

Professionelle Ziegenhaltung erfordert viel Erfahrung, um tiergerecht, umweltfreundlich und wirtschaftlich zu sein. Das gilt besonders für die hohen Erwartungen und Ansprüche des Ökolandbaus. Aber wie geht das?

Mehr erfahren
Ziegen artgerecht halten

Tiergerechte Haltung von Ziegen scheint für den Ökolandbau selbstverständlich. So einfach und üblich ist sie aber keinesfalls. Ein hohes Maß an Tierschutz und gute Leistungen müssen sich jedoch nicht widersprechen.

Mehr erfahren
Mehrere Ziegen knabbern an einem Busch
Der Bock als Gärtner – Biotoppflege mit Ziegen

Sie verbeißt gern Gehölze, macht selbst vor dornigem Gestrüpp nicht halt und kann bei Bedarf auf den Hinterbeinen stehend Laub abweiden – die Ziege ist hervorragend geeignet, um Biotope zu pflegen und wertvolle Offenflächen frei zu halten.

Mehr erfahren
Gesunde Euter für gesunde Ziegenmilch

Auch Milchziegen leiden unter Euterentzündungen. Anders als bei Kühen oder Milchschafen, ist für Ziegen aber bislang kein Verfahren für die Bewertung der Eutergesundheit verfügbar.

Mehr erfahren
Weideparasiten kontrollieren

Endoparasiten sind die größte Herausforderung in der Weidehaltung von Wiederkäuern. Das gilt besonders für Schafe und Ziegen. Soweit wie möglich auf Medikamente zu verzichten und die Tiere trotzdem gesund zu halten, ist eine Herausforderung für die ...

Mehr erfahren
Ein Schwein im Kleegras.
Wie tiergerecht ist Nutztierhaltung?

Wie können wir messen, ob sich Tiere wohl fühlen? Welche Möglichkeiten gibt es, die Tiergerechtheit der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung zu bewerten? Mit welchen Maßnahmen können Verbesserungen erreicht werden?

Mehr erfahren
Zukunftsstrategie ökologischer Landbau

Der ökologische Landbau orientiert sich in besonderem Maße am Prinzip der Nachhaltigkeit. Das BMEL möchte deshalb das Wachstum der heimischen Bio-Branche mit einer Zukunftsstrategie ankurbeln.

Mehr erfahren
Die duale Funktion des Ökolandbaus

Ökolandwirte produzieren nicht nur Lebensmittel, sondern erbringen auch zahlreiche gesellschaftliche Leistungen, z. B. die Erhaltung der biologischen Vielfalt. Das tun andere Landwirte auch. Für den Ökolandbau ist die duale Funktion allerdings ...

Mehr erfahren
Öko-Aktionspläne in Europa

Öko-Aktionspläne können für die Entwicklung des Biosektors eine große Bedeutung haben. Allerdings unterscheiden sich die Pläne der einzelnen EU-Mitgliedsländer erheblich voneinander und damit auch ihre Wirkung auf die Öko-Branche.

Mehr erfahren
Grundlagen der ökologischen Landwirtschaft

Ziel der ökologischen Landwirtschaft ist ein Wirtschaften im Einklang mit der Natur. Dabei wird der landwirtschaftliche Betrieb als Organismus mit den Bestandteilen Mensch, Tier, Pflanze und Boden gesehen.

Mehr erfahren
Dreiteiliges Bild, rechts eine Kuh von hinten, mittig Hühner im Freiland, links ein Kopf eines Schweins
Besonderheiten der Tierhaltung im Ökolandbau

Idealbild des ökologischen Landbaus ist ein möglichst geschlossener betrieblicher Nährstoffkreislauf. Der eigene Betrieb soll sowohl Futter- als auch Nährstoffgrundlage des Wirtschaftens sein.

Mehr erfahren
Rinder auf einer Weide
Ökologische Rinderhaltung

Die ökologische Rinderhaltung dient sowohl der Erzeugung von Milch als auch von Rindfleisch. Milcherzeugung und Rindermast können getrennt voneinander in spezialisierten Betrieben, aber auch in einem Betrieb erfolgen.

Mehr erfahren
Hühner im Freiland
Ökologische Hühnerhaltung

In der ökologischen Hühnerhaltung werden Eier und Hühnerfleisch produziert. Diese beiden Produktionszweige sind voneinander unabhängig und daher meist getrennt anzutreffen. Daneben existieren aber auch Betriebe, die z.B. eigene Junghennen aufziehen ...

Mehr erfahren
Ist Bio besser?

Ein Gespräch mit Prof. Dr. Gerold Rahmann, Leiter des Thünen-Instituts für Ökologischen Landbau, über Bio-Produkte und die Professionalisierung von Öko-Bauern.

Mehr erfahren
Schweine auf einer Wiese
Ökologische Schweinehaltung

Die ökologische Schweinehaltung erfolgt in aller Regel ähnlich der konventionellen Landwirtschaft arbeitsteilig. Die meisten Betriebe haben sich auf die Ferkelproduktion oder die Schweinemast spezialisiert. Das „geschlossene System“, in dem ...

Mehr erfahren
Die Leistungen des Ökolandbaus für Umwelt und Gesellschaft

Der Ökolandbau erbringt zahlreiche gesellschaftliche Leistungen für den Umwelt- und Ressourcenschutz. Das ist das Ergebnis einer Studie des Thünen-Instituts mit anderen Forschungspartnern, die 2019 veröffentlicht wurde.

Mehr erfahren
Die duale Funktion des Ökolandbaus

Ökolandwirte produzieren nicht nur Lebensmittel, sondern erbringen auch zahlreiche gesellschaftliche Leistungen, zum Beispie die Erhaltung der biologischen Vielfalt. Das tun andere Landwirte auch. Für den Ökolandbau ist die duale Funktion allerdings ...

Mehr erfahren
Die Frage nach der richtigen Bezugsgröße

Misst man der Ressourcennutzung oder dem Ressourcenschutz höhere Priorität bei? Welche die richtige Bezugsgröße ist, um eine gesellschaftliche Leistung zu bewerten, gilt es genau abzuwägen.

Mehr erfahren
Mehr Wert!

Wenn der Rückgang der Biodiversität gestoppt und die Nitratbelastung der Gewässer vermindert werden sollen, muss mehr investiert werden. Zeit für ein neues Honorierungssystem, findet der Agrarökonom Dr. Jürn Sanders.

Mehr erfahren
Was ist eine öffentliche Leistung?

Die Offenhaltung einer Kulturlandschaft ist eine gesellschaftliche Leistung der Landwirtschaft. Ein Beispiel ist die Pflege der Lüneburger Heide durch die Beweidung von Schafen.

Mehr erfahren
Ein Person streichel eine Kuh in einem Stall
Wie sich Tiergerechtheit messen lässt

Tiergerechtheit kann man messen – mithilfe verschiedener Indikatoren. Ein allgemein anerkanntes Indikatoren-Set gibt es aber bislang noch nicht.

Mehr erfahren
Handlungsfelder und Maßnahmen der Zukunftsstrategie

In Ergänzung zu den bestehenden Fördermaßnahmen des Bundes und der Länder umfasst die Zukunftsstrategie 24 Einzelmaßnahmen, die fünf Handlungsfeldern zugeordnet wurden. Diese adressieren zentrale Herausforderungen der Öko-Branche.

Mehr erfahren
Portrait Jürn Sanders
Ausdehnung des Ökolandbaus nicht nur eine Aufgabe der Politik

Thünen-Wissenschaftler Dr. Jürn Sanders fordert mehr Beteiligung von Wirtschaftsakteuren und der Zivilgesellschaft – Ein Interview mit Agra-Europe

Mehr erfahren
Wie kann Ökolandbau den Hunger bekämpfen?

Ökologischer Landbau kann helfen, die weltweite Versorgung mit Lebensmitteln nachhaltig zu sichern. Wie das gelingt und welche Rolle die Forschung dabei einnimmt, erklärt Prof. Dr. Gerold Rahmann.

Mehr erfahren
Zahlen & Fakten
Mehr erfahren

Mehr laden

Service zum Download

Nach oben