Weiter zum Inhalt
Ein Holztransporter voll beladen mit Baumstämmen fährt in einem Wald über eine sehr einfache Holzbrücke.
Ein Holztransporter voll beladen mit Baumstämmen fährt in einem Wald über eine sehr einfache Holzbrücke.
Institut für

WF Waldwirtschaft

Dr. Holger Weimar


Institut für Waldwirtschaft

Leuschnerstraße 91
21031 Hamburg-Bergedorf
Telefon
+49 40 739 62 314
E-Mail
holger.weimar@thuenen.de

Leiter des Arbeitsbereichs Holzmärkte


Arbeitsbereich

  • Holzmärkte

Räumliche Expertise

  • Deutschland, Europa

Lebenslauf

  • 1992-1994: Ausbildung zum Tischler
  • 1994-2000: Studium der Holzwirtschaft an der Universität Hamburg und an der Universität Bangor/Wales, Abschluss: Diplom-Holzwirt
  • 2001-2006: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Ökonomie der Holz- und Forstwirtschaft am Zentrum Holzwirtschaft der Universität Hamburg
  • 2007 - 09/2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Forstökonomie
  • 2008: Promotionsabschluss zum Dr. rer. nat. an der Universität Hamburg. Titel der Dissertation: “Empirische Erhebungen im Holzrohstoffmarkt am Beispiel der neuen Sektoren Altholz und Großfeuerungsanlagen.”
  • seit 10/2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Thünen-Institut für Waldwirtschaft
    (bis 30.11.2021 Thünen-Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie)

Weitere Publikationen

Hier finden Sie weitere Veröffentlichungen von Herrn Dr. Holger Weimar, die nicht durch das Literaturverzeichnis TI-LIT erfasst sind.

2006

  • SÖRGEL, C.; MANTAU, U.; WEIMAR, H.: Ökologische Potenziale durch Holznutzung gezielt fördern. Marktanalyse der Holzprodukte und der wichtigsten Konkurrenten. Ergebnisse der Marktanalyse zum Projekt Ökopot (unveröffentlichter Arbeitsbericht). Hamburg 2006, 127 S.

2005

  • MANTAU, U.; WEIMAR, H.; KUIPER, L.; LEEK, N.: Origin and Commercialization Structure of Post-Consumer Wood in Germany and The Netherlands. Report Work Package 3 of the BioXchange study, University of Hamburg, Department of Wood Science, Section of Economicx of Forest Products, Germany and Probos, The Netherlands. Hamburg 2005, 37 S.

Mitarbeit in wissenschaftlichen Gremien

  • Arbeitsgruppe Potenziale von Holz in der Bioökonomie der Charta für Holz 2.0, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
  • United Nations Economic Commission for Europe (UNECE), Food and Agriculture Organization (FAO), Team of Specialists on Sustainable Forest Products
  • United Nations Economic Commission for Europe (UNECE), Food and Agriculture Organization (FAO), Team of Specialists on Forest Products and Wood Energy Statistics
Nach oben