Weiter zum Inhalt
Unterschiedliche Baumsaaten werden in Händen gehalten, darunter Zapfen und Bucheckern
Unterschiedliche Baumsaaten werden in Händen gehalten, darunter Zapfen und Bucheckern
Institut für

FG Forstgenetik

Aktuelle Projekte

Biosicherheit bei transgenen Bäumen

Gentransfer und Biosicherheit bei Bäumen

Mehr erfahren
Biosicherheit bei transgenen Bäumen

DNA-freie Genom-Editierung in der Pappel

Entwicklung eines DNA-freien Genom-Editing Systems in Pappel nach transienter Übertragung eines Cas9/gRNA-Plasmids und Ribonukleinproteins in Protoplasten und keimenden Pollen

Mehr erfahren
DNA-freie Genom-Editierung in der Pappel

Eichenabwehr

Biomarker für ein Monitoring von Schädlings-toleranten Eichen in unterschiedlichen Klimazonen

Mehr erfahren
Eichenabwehr

Entwicklung von Forschungsdatenbanken

Eine existierende web-basierte Probendatenbank wird um Probendaten sowie phänotypische und genotypische Daten der entsprechenden Bäume erweitert und ihre Nutzeroberfläche wird mit neue Funktionalitäten versehen.

Mehr erfahren
Entwicklung von Forschungsdatenbanken

FraxGen

Bewahrung der Gemeinen Esche (Fraxinus excelsior L.) durch Auslese, Charakterisierung und Erhalt vitaler Plusbäume sowie Aufklärung der genetischen Architekture der Resistenz gegenüber dem Eschentriebsterben

Mehr erfahren
FraxGen

FraxProMic

Entwicklung eines biologischen Kontrollsystems zur Regulierung des Erregers des Eschentriebsterbens Hymenoscyphus fraxineus

Mehr erfahren
FraxProMic

Frühe Blüte für Biosicherheit und Forstpflanzenzüchtung

Induktion einer frühen Blüte in Pappeln und Fichten zur Beschleunigung der Züchtung.

Mehr erfahren
Frühe Blüte für Biosicherheit und Forstpflanzenzüchtung

Genetische Referenzdaten und statistische Methoden zur Art- und Herkunftsbestimmung

Mit dem Inkrafttreten der EU Holzverordnung ist der Bedarf nach effektiven Kontrollverfahren zur genetischen Überprüfung von Holzart und Holzherkunft deutlich angestiegen. Wir ergänzen und verbessern die Referenzdaten zur Art- und Herkunftskontrolle von Holz.

Mehr erfahren

Genomanalyse bei Bäumen

Strukturelle und funktionelle Analyse des Genoms von Waldbäumen.

Mehr erfahren
Genomanalyse bei Bäumen

Genomeditierung & Trockenstress (TreeEdit)

Die Ziele des Projekts sind die Etablierung neuer Methoden der Genomeditierung (CRISPR/Cas) in Buchen und Pappeln sowie die Modifikation von Kandidatengenen zur Untersuchung ihres Einflusses auf die Trockenstresstoleranz der Baumarten. Das Projekt wird in der Nachwuchsforschungsgruppe "Genetische Technologien" erforscht.

Mehr erfahren
Genomeditierung & Trockenstress (TreeEdit)

Genotypisierung bei Pappeln

Identifizierung von Klonen und Kreuzungsnachkommen in der Gattung Populus mit Mikrosatellitenmarkern.

Mehr erfahren
Genotypisierung bei Pappeln

Herkunft

Neues Testverfahren zur Bestimmung der Herkunft von forstlichem Vermehrungsgut in Europa

Mehr erfahren
Herkunft

Holz-DNA-Barcoding

Zielstellung des Projektes ist die Entwicklung und Validierung genetischer Markersets zum Nachweis häufig verwendeter Laub- und Nadelbaumgattungen in Holzverbundprodukten.

Mehr erfahren
Holz-DNA-Barcoding

Pappel Diözie

Diözie (Zweihäusigkeit) und die damit einhergehenden Geschlechtschromosomen können eine bedeutende Rolle für die Biologie und die Züchtung einer Art spielen. Wir möchten die Genetik und die Evolution der Geschlechtschromosomen von Pappeln aufklären.

Mehr erfahren
Pappel Diözie

PathogenForest

Das Erkennen und Unterscheiden von phytopathogenen Pilzarten sind notwendig, um neuartige Schäden im Forst in der Zukunft zu vermeiden oder zu minimieren.

Mehr erfahren
PathogenForest

Prägung: ein alternativer Ansatz zur schnellen Entwicklung von Resistenzen bei Forstbäumen

„Priming“ fördert Resistenzen, ohne das Genom durch wiederholte Kreuzungen verändern zu müssen. Somit stellt dieser Ansatz eine Strategie dar, wertvolles Pflanzenmaterial aus sogenannten Plusbäumen in ihrer Widerstandsfähigkeit maßgeblich zu stärken.

Mehr erfahren
Prägung: ein alternativer Ansatz zur schnellen Entwicklung von Resistenzen bei Forstbäumen

ResVir

Ziel ist die Erforschung der genetischen Grundlagen für die Sensibilität, Toleranz oder Resistenz von Gehölzen gegenüber Pathogenen für die Bereitstellung von zukunftsfähigem forstlichen Vermehrungsgut

Mehr erfahren
ResVir

Robiniengenetik

Die Robinie ist eine aus Nordamerika stammende und schnell wachsende Baumart mit einem sehr harten und dauerhaften Holz. Es besteht ein steigendes Interesse an der Nutzung dieser Baumart auch für Kurzumtriebsplantagen zur Biomasseproduktion. Die Gewinnung und der Handel mit Saatgut, Stecklingen und Jungpflanzen unterliegen seit 2003 dem Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG).

Mehr erfahren
Robiniengenetik

Transformation-induzierte Mutationen

Transformation-induzierte Mutationen in transgenen Bäumen.

Mehr erfahren
Transformation-induzierte Mutationen

TreeHarm

Entwicklung von Diagnose- und Behandlungsverfahren zur Identifizierung von und Schutz einheimischer Bäume gegen geregelte und neue Schadorganismen

Mehr erfahren
TreeHarm

Wertholz

Das Ziel des Verbundprojekts ist die Erhöhung des Wertschöpfungspotentials europäischer Wirtschaftsbaumarten. Hierzu sollen Methoden erarbeitet werden, die zur Erhaltung, Vermehrung und Verwertung von Bäumen mit besonderen Holzstrukturen beitragen.

Mehr erfahren
Wertholz

Nach oben