Weiter zum Inhalt
Dossier

Haltungsverfahren in Deutschland

Von Claus Deblitz, Solveig March, Ralf Bussemas, Hauke Tergast, Zazie von Davier, Kerstin Barth, Petra Thobe, Lisa Baldinger | 31.05.2022


BW Institut für Betriebswirtschaft
OL Institut für Ökologischen Landbau

Wie werden unsere Tiere eigentlich gehalten? Welche Abläufe von der Geburt bis zur Vermarktung der Tiere sind typisch? Wie sehen die verbreiteten Verfahren aus, und worin unterscheiden sich konventionelle und ökologische Produktion? Antworten darauf finden Sie im Folgenden für Schweinehaltung, Milchviehhaltung, Rindermast, Legehennenhaltung und Geflügelmast.

Expertise

Konventionelle Schweinehaltung

Der Schwerpunkt der Schweinefleischproduktion liegt in Deutschland seit einigen Jahren auf der Schweinemast. Von den rund 27 Millionen Schweinen in Deutschland sind knapp zwei Drittel Aufzucht- und Mastschweine (Tiere mit einem Lebendgewicht von mehr als 20 kg).

Mehr erfahren
Konventionelle Schweinehaltung

Ökologische Schweinehaltung

Die ökologische Schweinehaltung erfolgt in aller Regel ähnlich der konventionellen Landwirtschaft arbeitsteilig. Die meisten Betriebe haben sich auf die Ferkelproduktion oder die Schweinemast spezialisiert. Das „geschlossene System“, in dem Ferkelerzeugung und Mast in ein und demselben Betrieb stattfinden, ist seltener verbreitet.

Mehr erfahren
Ökologische Schweinehaltung

Konventionelle Milchviehhaltung

Die Milchproduktion ist der wichtigste tierische Produktionszweig in der deutschen Landwirtschaft. Im Jahr 2016 haben 4,3 Millionen Milchkühe über 32 Millionen Tonnen Milch gegeben.

Mehr erfahren
Konventionelle Milchviehhaltung

Konventionelle Rindermast

In Deutschland steht die Rindfleischproduktion in engem Zusammenhang mit der Milchproduktion. Dies ist in anderen europäischen Ländern weniger der Fall. Die meisten deutschen Betriebe mästen Jungbullen auf der Basis von Silage und Kraftfutter.

Mehr erfahren
Konventionelle Rindermast

Ökologische Rinderhaltung

Die ökologische Rinderhaltung dient sowohl der Erzeugung von Milch als auch von Rindfleisch. Milcherzeugung und Rindermast können getrennt voneinander in spezialisierten Betrieben, aber auch in einem Betrieb erfolgen.

Mehr erfahren
Ökologische Rinderhaltung

Konventionelle Legehennenhaltung

Die Legehennenhaltung hat sich in Deutschland in den vergangenen Jahren grundlegend gewandelt. Seit dem Verbot der Käfighaltung zum 1. Januar 2010 erfolgt die Eiererzeugung in Deutschland nur noch in Kleingruppen-, Boden- und Freilandhaltung sowie in ökologischer Erzeugung.

Mehr erfahren
Konventionelle Legehennenhaltung

Konventionelle Hähnchenmast

Die Mast von Hähnchen erfolgt in Bodenhaltung auf Einstreu mit ausschließlich unkupierten Tieren, das heißt der Schnabel der Hühner bzw. Hähne wird nicht gekürzt. Bei den Stallformen werden sowohl massive geschlossene Ställe mit Zwangslüftung als auch offene Naturställe mit natürlicher Lüftung genutzt.

Mehr erfahren
Konventionelle Hähnchenmast

Ökologische Hühnerhaltung

In der ökologischen Hühnerhaltung werden Eier und Hühnerfleisch produziert. Diese beiden Produktionszweige sind voneinander unabhängig und daher meist getrennt anzutreffen. Daneben existieren aber auch Betriebe, die z.B. eigene Junghennen aufziehen oder zusätzlich zur Eierproduktion auch mästen.

Mehr erfahren
Ökologische Hühnerhaltung

Nach oben