Federführendes Institut
Themenfelder

Stellvertretende Institutsleitung (kommissarisch)

Sekretariat

Simone Kube/ Monika Klick
Institut für Agrartechnologie

Bundesallee 47
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 4102/ 4103
Fax: +49 531 596 4199
at@thuenen.de


Multisensorsystem zur Bodenschonung

Projekt

Ultraschallsensor Reifen (c) Thünen-Institut
Ultraschallsensor Reifen (© Thünen-Institut)

Adaption eines Befahrbarkeitssensors an Großmaschinen zur Überprüfung der aktuellen Befahrbarkeit hinsichtlich Bodenschonung

Es existieren allgemeine Einschätzungen zur Verdichtungsempfindlichkeit von Böden. Zur bodenschonenden Befahrung einzelner Schläge benötigt der Maschinenführer Informationen zur aktuellen Verdichtungsempfindlichkeit, die mit Hilfe moderner Sensorik zu berücksichtigen ist.

Hintergrund und Zielsetzung

Bei vorsorgender Bodenschonung ist das Hauptziel, den Bodendruck zu verringern. Zu den technischen Lösungen gehört heute ein Befahrbarkeitssensor, der u. a. über die online-Messung der Spurtiefe die aktuellen Setzungsanteile in Krume und Unterboden anzeigt und damit ein Maß für die aktuelle Verdichtungsgefährdung des Bodens liefert. Damit ist neuerdings die Spurtiefe an der Oberfläche hinsichtlich der Gefährdung von Bodenfunktionen interpretierbar. Wird bei elastischer Bodensetzung dem Maschinenführer eine Spurtiefe von 10 cm angezeigt, kann die ganze Ackerfläche bodenschonend geerntet werden.

Zielgruppe

Landmaschinenindustrie, politische Entscheidungsträger, Berater und landwirtschaftliche Praxis

Vorgehensweise

Eine Anpassung der Fahrzeugparameter an den Verdichtungszustand erfolgt z.B. durch einen Ultraschallsensor, der über Luftregelung die maximale Einfederung des Reifens regelt. Eine hydrostatische Bodensetzungsmessung liefert über die Bodendruckmessung hinaus Informationen über Veränderung der Bodenstruktur nach Befahrung - elastische bzw. plastische Verformungen des Bodens werden angezeigt.

Daten und Methoden

Adaption intelligenter Sensorsysteme an Großmaschinen zur online-Messung von: Bodensetzung, Spurtiefe und Reifeneinfederung als Voraussetzung für eine Reifendruckregelanlage.

Unsere Forschungsfragen

online-Erfassung des Bodenzustandes

lastabhängige Reifeninnendruckregelung

Vorläufige Ergebnisse

Erarbeitung eines Europa weiten Managementsystems für Großmaschinen

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Zeitraum

10.2006 - 12.2020