Willkommen

Sie wollen wissen, wie wir die aktuelle EU-Agrarpolitik bewerten? Was zu tun ist, um Wälder für den Klimawandel zu wappnen? Ob die deutschen Fischer wettbewerbsfähig sind? Warum wir Rothirsche mit GPS-Sendern ausstatten? Wie wir deutschlandweit unseren Böden den Puls fühlen?

weiterlesen
 (©  Fotolia/Rawf8)
Neues Freihandelsabkommen zwischen EU und Japan beeinflusst auch Agrar- und Lebensmittelmärkte
Handel wird auf beiden Seiten zunehmen / EU wird vor allem bei Schweinefleisch profitieren
 (©  Tanja Sanders)
Forstliches Umweltmonitoring – mehr als nur Daten
Wie geht es dem Wald in Deutschland und Europa? Diese Frage beantworten wir – mit einem abgestimmten System verschiedener Monitoringprogramme.
 (©  Thünen-Institut/C. Zimmermann)
750. Forschungsfahrt der SOLEA
Von der Zahl her ein Jubiläum, aber ansonsten eine ganz normale Reise: Am 29. Juni ist die SOLEA zur 750. Forschungsfahrt aufgebrochen.
 (©  Thünen-Institut/MA)
Die Thünen-Baseline
Das Thünen-Institut hat die neue Baseline 2017-2027 veröffentlicht – keine Prognose der Zukunft, aber eine Beschreibung der erwarteten Entwicklungen für den deutschen Agrarsektor unter bestimmten Rahmenbedingungen und Annahmen.
 (©  Fotolia/Oliver Böhmer)
Für eine gemeinwohlorientierte Gemeinsame Agrarpolitik der EU nach 2020
In einer aktuellen Stellungnahme spricht sich der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlichen Verbraucherschutz (WBAE) beim BMEL für eine Neuausrichtung der GAP nach 2020 aus.
 (©  Michael Welling)
Emissionsinventare – Buchhaltung für den Klimaschutz
Als Vertragsstaat internationaler Abkommen zu Klimaschutz und Luftreinhaltung ist es das erklärte Ziel Deutschlands, den Ausstoß an klimaschädlichen Gasen (Treibhausgase) und Luftschadstoffen zu reduzieren.