Federführendes Institut
Beteiligte Institute

Arbeitsbereichsleiterin

Dr. Heike Liesebach

Sieker Landstraße 2

22927 Großhansdorf

Telefon +49 4102 696 158

Fax +49 4102 696 200

e-Mail: heike.liesebach@  thuenen.de  

ITTO Afrika II

Projekt

 (c)

Entwicklung und Umsetzung eines Systems zur Artbestimmung und Holzherkunftsidentifizierung mithilfe von DNA-Fingerprints und stabilen Isotopen in Afrika

Im Rahmen des Projekts soll mit Hilfe von DNA Methoden und stabilen Isotopen ein System zur Baumart- und Holzherkunftsidentifizierung für wichtige Handelshölzer in Afrika aufgebaut werden

 

Hintergrund und Zielsetzung

Der illegale Holzeinschlag und der Handel mit illegal eingeschlagenem Holz und Holzprodukten tragen wesentlich zur weltweiten Entwaldung mit allen daraus resultierenden sozialen, ökonomischen und ökologischen Folgen bei. Inzwischen gibt es mehrere Rechtsvorschriften, die den illegalen Holzeinschlag eindämmen sollen (EU-Holzhandelsverordnung, Holz-Handels-Sicherungs-Gesetz, VPA-FLEGT, CITES, US Leasy Act).

Ziele
Im Rahmen des  Projekts soll mit Hilfe von DNA Methoden und stabilen Isotopen ein System zur Baumart- und
Holzherkunftsidentifizierung für wichtige Handelshölzer in Afrika aufgebaut werden.
Es sollen drei genetische Referenzlabore zur Holzherkunftskontrolle in Afrika eingerichtet und mit Material und geschultem Personal unterstützt werden.

 

Vorgehensweise

Es werden genetische und chemische Referenzdatenbanken zur Bestimmung des Ursprungslandes für die Baumarten Iroko (Milicia excelsa, M. regia), Sapele (Entandrophragma cylindricum) und Ayou (Triplochiton scleroxylon) aufgebaut. Hierfür werden für jede Art zwischen 50 und 100 Orte im Verbreitungsgebiet beprobt und die genetischen Fingerabdrücke und die Zusammensetzung der stabilen Isotopen der Stichproben bestimmt und in eine Datenbank eingegeben.
In Zusammenarbeit mit einer Holzeinschlagsfirma in Ghana wird für die Baumarten Khaya ein genetisches System zur Rückverfolgung des Holzes individueller Bäume in der Verarbeitungs- und Handelskette entwickelt.
Für 20 wichtige afrikanische Handelshölzer entwickeln wir Methoden zur Baumartbestimmung anhand der genetischen Zusammensetzung (genetische Barcodes) und der Holzanatomie.
Als Maßnahme zum Technologietransfer werden drei Referenzlabore zur Anwendung der genetischen Methoden in Afrika in Kumasi (Ghana), Libreville (Gabon) und Airobi (Kenia) eingerichtet. Hierzu wird das Personal vor Ort und in Europa und in Australien ausgebildet.
Die erarbeiteten Referenzdaten zur Bestimmung der Baumart und des Ursprungslandes werden schließlich in eine frei zugängliche Datenbank bei Bioversity International in Malaysia eingegeben

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Internationale Tropenholz Organisation (ITTO)
    (international, öffentlich)

Zeitraum

1.2012 - 7.2015

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: abgeschlossen

Publikationen zum Projekt

Anzahl der Datensätze: 8

  1. Mader M, Pakull B, Blanc-Jolivet C, Paulini-Drewes M, Bouda ZH-N, Degen B, Small I, Kersten B (2018) Complete chloroplast genome sequences of four Meliaceae species and comparative analyses. Int J Mol Sci 19(3):701, DOI:10.3390/ijms19030701
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 2170 KB
  2. Degen B, Blanc-Jolivet C, Stierand K, Gillet E (2017) A nearest neighbour approach by genetic distance to the assignment of individual trees to geographic origin. Forensic Sci Int Genetics 27:132-141, DOI:10.1016/j.fsigen.2016.12.011
  3. Blanc-Jolivet C, Kersten B, Bourland N, Guichoux E, Delcamp A, Doucet J-L, Degen B (2017) Development of nuclear SNP markers for the timber tracking of the African tree species Sapelli, Entandrophragma cylindricum. Conserv Genet Resources:in Press, DOI:10.1007/s12686-017-0872-4
  4. Dainou K, Flot J-F, Degen B, Blanc-Jolivet C, Doucet J-L, Lassois L, Hardy OJ (2017) DNA taxonomy in the timber genus Milicia: evidence of unidirectional introgression in the West African contact zone. Tree Genetics Genomes 13(90):in Press, DOI:10.1007/s11295-017-1174-4
  5. Jardine DI, Blanc-Jolivet C, Dixon RR, Dormontt EE, Dunker B, Gerlach J, Kersten B, Dijk K-J van, Degen B, Lowe AJ (2016) Development of SNP markers for Ayous (Triplochiton scleroxylon K. Schum) an economically important tree species from tropical West and Central Africa. Conserv Genet Resources 8:129-139, DOI:10.1007/s12686-016-0529-8
  6. Dormontt EE, Boner M, Braun B, Breulmann G, Degen B, Espinoza E, Gardner S, Guillery P, Hermanson JC, Koch G, Lee SL, Kanashiro M, Rimbawanto A, Thomas D, Wiedenhoeft AC, Yin Y, Zahnen J (2015) Forensic timber identification: it's time to integrate disciplines to combat illegal logging. Biol Conserv 191:790-798, DOI:10.1016/j.biocon.2015.06.038
  7. Degen B, Bouda ZH-N (2015) Verifying timber in Africa. ITTO Trop Forest Update 24(1):8-10
  8. Degen B, Sebbenn AM (2014) Genetics and tropical forests. In: Pancel L, Köhl M (eds) Tropical forestry handbook. Berlin: Springer, pp 1-30, DOI:10.1007/978-3-642-41554-8_75-1