Federführendes Institut

Arbeitsbereichsleiter

Dr. Mirko Liesebach (kommissarisch)

Sieker Landstraße 2

22927 Großhansdorf

Telefon +49 4102 696 156

Fax +49 4102 696 200

e-Mail: mirko.liesebach@  thuenen.de

Züchtung neuer Weidenklone für den Kurzumtrieb

Projekt

 (c)

Züchtung neuer Biomasseklone der Weide durch intra- und interspezifische Kreuzung zur Gewinnung ertragreichen und trockenheitstoleranten Pflanzgutes mit hoher Rostpilzresistenz

Ziel des Projektes ist die Gewinnung neuer Klone der Gattung Weide, die für den Anbau im Kurzumtrieb auf armen, grundwasserfernen Standorten geeignet sind. Die genetische Basis der Arbeiten sind Weidensammlungen die hinsichtlich der Eigenschschaften Rostpilzresistenz und Wüchsigkeit über einen längeren Zeitraum beobachtet wurden.

Hintergrund und Zielsetzung

Gewinnung neuer Klone von Salix für den Kurzumtrieb

Vorgehensweise

Kreuzung von vorselektiertem Material, Selektion von Klonen und Rostpilzresistenzuntersuchung, Markerentwicklung für Rostpilzidentifizierung

Daten und Methoden

Biotest und molekulargenetische Untersuchungen

Ergebnisse

resistentes Klonmaterial

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
    (national, öffentlich)

Zeitraum

2.2012 - 2.2015

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektfördernummer: 22015311
Förderprogramm: Innovationsförderung
Projektstatus: abgeschlossen

Publikationen zum Projekt

Anzahl der Datensätze: 0