Weiter zum Inhalt
Unterschiedliche Baumsaaten werden in Händen gehalten, darunter Zapfen und Bucheckern
Unterschiedliche Baumsaaten werden in Händen gehalten, darunter Zapfen und Bucheckern
Institut für

FG Forstgenetik

PD Dr. Matthias Fladung


Institut für Forstgenetik

Sieker Landstraße 2
22927 Großhansdorf
Telefon
+49 4102 696 107
Fax
+49 4102 696 200
E-Mail
matthias.fladung@thuenen.de

Leiter des Arbeitsbereiches Genomforschung und
Stellvertretender Institutsleiter


  • Studium der Biologie an den Universitäten Konstanz und Kiel,
  • 1983: Diplomarbeit an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel über die Großforaminifere Heterostegina depressa (Prof. R. Röttger)
  • 1987: Promotion am Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung, Köln, und Universität Köln mit einer Dissertation über C3-, C3-C4- und C4-Photosynthese bei verschiedenen Panicum-Arten (Prof. Dr. F. Salamini, Prof. Dr. J. Willenbrink)
  • Seit 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Forstgenetik, Großhansdorf    
  • 1999: Habilitation und venia legendi im Fach „Botanik“ an der Universität Hamburg
  • Seit 2004: Leiter des Forschungsbereiches Genomforschung       
  • Seit 2009: stellvertretender Institutsleiter des Instituts für Forstgenetik, Großhansdorf       
  • März 2010: Ernennung zum Direktor und Professor
  • 2010-2014 Stellvertretender Leiter der EU-Cost Action FP0905 “Biosafety of forest transgenic trees: improving the scientific basis for safe tree development and implementation of EU policy directives”

Projektleiter oder Beteiligung an folgenden Projekten (Auswahl)

TreeHarm: Entwicklung von Diagnose- und Behandlungsverfahren zur Identifizierung von und Schutz einheimischer Bäume gegen geregelte und neue Schadorganismen. (BMEL, FNR)
Laufzeit 2021-2024

aProPop: Entwicklung eines DNA-freien Genom-Editing Systems in Pappel nach transienter Übertragung eines Cas9/gRNA-Plasmids und Ribonukleinproteins in Protoplasten und keimenden Pollen. (BMBF, PTJ)
Laufzeit 2018-2021
 

ChitoPop: Optimierung der Pathogenresistenz und Mykorrhizierung von Pappeln durch Modifikation von LysM-Proteinen. (BMBF, PTJ)
Laufzeit 2016-2020
 

Birch-MeSA: Methylsalicylat in Birken
Laufzeit 2017-2020
 

MaRussiA: (Marker for Russian Aspen): Steigerung der Produktivität, Resistenz und Anpassungsfähigkeit bei Pappel - Genmarker für Aspen in Russland. (BMEL/BLE)
Laufzeit 2015-2018
 

FastWood III: Züchtung und genetische Charakterisierung sowie Potentialabschätzung bei Weiß- und Zitter-Pappeln (Sektion Populus) sowie Robinie. (BMEL/FNR)
Laufzeit 2015-2018
 

Activation Tagging2: Aktivierungs-Markierung mit Hilfe eines induzierbaren Zweikomponenten Ac/Ds-Enhancer-Element Systems II (DFG)
Laufzeit 2014-2017
 

PopMass: Entwicklung und Nutzen neuartiger Gentechnologien zur Erhöhung von Biomasseerträgen bei Populus spec. (BMBF, PTJ)
Laufzeit 2012-2017
 

Cost-Biosafety: Biosafety of transgenic trees: improving the scientific basis for safe tree development and implementation of EU policy directives (EU-Cost Aktion)
Laufzeit 2010-2014

Ausarbeitung sowie wissenschaftliche Begleitung und Bearbeitung des ersten (1996-2001) und zweiten Freisetzungsversuchs (2000-2003) mit gentechnisch veränderten Aspen in Deutschland nach dem Gentechnikgesetz

Publikationen

Referierte Publikationen
Mehr erfahren
Nicht-referierte Publikationen
Mehr erfahren
Nach oben