Weiter zum Inhalt
Institut für

SF Seefischerei

Projekt

Wie der Nachwuchs die Bestandsgröße ändert


Federführendes Institut SF Institut für Seefischerei

Makreleneier
© Thünen-Institut/Jens Ulleweit

Fischbrutuntersuchung

Das Wissen um die heranwachsende Jahrgangsstärke eines Bestandes ist von enormer Bedeutung für ein nachhaltiges Bestandsmanagement. Erfolgreiche Vermehrung und Aufwachsen des Nachwuchses sind von essentieller Bedeutung für die weitere Bestandsentwicklung.

Hintergrund und Zielsetzung

Wir untersuchen das Aufkommen von Fischbrut kommerziell wichtiger pelagischer Fischarten. Alle drei Jahre führen uns solche Untersuchungen zu Makrele und Stöcker in westbritische Gewässer. Die Fischbrut des Herings untersuchen wir in der Nordsee zweimal pro Jahr. Dabei werden die Häufigkeit von Fischeiern und -larven, ihre Verbreitung und Entwicklung bzw. Größenverteilung erfasst.

Vorgehensweise

In den Laichgebieten der untersuchten Arten führen wir Fischplanktonfänge durch. Es ist wichtig, sowohl die komplette Laichzeit als auch das gesamte Laichgebiet abzudecken. Dies ist nur mit internationaler Zusammenarbeit möglich, so können sich die Länder Gebiete und Zeiträume untereinander aufteilen.

Vorläufige Ergebnisse

Wir nutzen die Ergebnisse der Seereisen, um Änderungen der Bestandgrößen zu erfassen. Wir teilen und verarbeiten diese Daten mit den Ergebnissen der Kollegen aus anderen Ländern, um die Bestandssituation der jeweiligen Art umfassend beschreiben zu können.

Links und Downloads

ICES-Datenportal: Eier- und Larvensurveys

Thünen-Ansprechperson

Geldgeber

  • EU - Europäischer Meeres- und Fischereifonds (EMFF)
    (international, öffentlich)
  • Europäische Union (EU)
    (international, öffentlich)

Zeitraum

1.2009 - 12.2027

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft

Fotostrecke (ziehen Sie das Bild zur Seite)

Publikationen

  1. 0

    Costas G, Kloppmann MHF, Alvarez P, Angelico MM, Burns F, Dos Santos Schmidt T, Garabana D, Korta M, Nunes C, O'Hea B, Riveiro I, Sampedro P, Solla A, Thorsen A, Ulleweit J, Damme CJG van (2021) ICES Working Group on Mackerel and Horse Mackerel Egg Surveys (WGMEGS: outputs from 2020 meeting). Copenhagen: ICES, 88 p, ICES Sci Rep 3(11), DOI:10.17895/ices.pub.7899

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn063402.pdf

  2. 1

    Costas G, O'Hea B, Alvarez P, Angelico MM, Burns F, Dos Santos Schmidt T, Huwer B, Garabana D, Kloppmann MHF, Korta M, Nash RDM, Nunes C, Nuñez-Riboni I, Riveiro I, Sampedro P, Solla A, Thorsen A, Ulleweit J, Damme CJG van (2021) Working Group on Mackerel and Horse Mackerel Egg Surveys (WGMEGS). Copenhagen: ICES, 40 p, ICES Sci Rep 3(82), DOI:10.17895/ices.pub.8249

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn064012.pdf

  3. 2

    Burns F, Damme CJG van, Ulleweit J, Fonn M, Thorsen A, Franco C (2013) 2013 International mackerel and horse mackerel egg survey : preliminary results ; Working Document / Survey Report, ICES WGWIDE 2013. Copenhagen: ICES, 36 p

  4. 3

    Tiedemann M, Kloppmann MHF, Ulleweit J, Gröger JP, Hagen W (2013) A spatial analysis of larval fish assemblages in the Celtic Sea off Great Britain (47° to 51° N): implications of bathymetry and ocean warming. Mar Biol Res 10(5):482-493, doi:10.1080/17451000.2013.819983

  5. 4

    Ulleweit J, Burns F, Damme CJG van, Fonn M, Kloppmann MHF, Milligan SA, Thorsen A (2010) Survey report: 2010 International mackerel and horse mackerel egg survey : preliminary results. 36 p Working Doc ICES WGWIDE 2010/1

  6. 5

    Kloppmann MHF, Ulleweit J, Damme CJG van (2008) Distribution of Snake Pipefish during the 2007 MEGS : working document presented at the Working Group for the Mackerel Egg Survey.

  7. 6

    Kloppmann MHF, Ulleweit J (2007) Off-shelf distribution of pelagic snake pipefish, Entelurus aequoreus (Linnaeus, 1758), west of the British Isles. Mar Biol 151(1):271-275, DOI:10.1007/s00227-006-0480-4

    Nach oben