Weiter zum Inhalt
Institut für

OF Ostseefischerei

Dr. Fanny Barz


Institut für Ostseefischerei

Alter Hafen Süd 2
18069 Rostock
Telefon
+49 381 66099 117
Fax
+49 381 66099 199
E-Mail
fanny.barz@thuenen.de

Arbeitsbereiche

  • Leitung der Arbeitsgruppe „Fischerei und Gesellschaft“

Forschungsinteressen

  • Strukturwandel und Zukunftsperspektiven der Küstenfischerei
  • Heterogenität von Fischer:innen und Fischereiverhalten
  • Partizipative Prozesse
  • Mensch-Wildtier Konflikte

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit 11/2022: Leitung der Arbeitsgruppe „Fischerei und Gesellschaft“
  • Seit 07/2021: Arbeitsgebiet "Zukünftige Strukturen der Küstenfischerei an Ost- und Nordsee" 
  • 10/2020-06/2021: MGF-Ostsee Projekt "DAM Pilotmission - Schutzgebiete Ostsee: Auswirkungen des Ausschlusses mobiler grundberührender Fischerei in marinen Schutzgebieten" 
  • 2017-07/2020: Projekt "STELlnetzfischerei-LösungsAnsätze (STELLA)" 
  • 2015-2016: Mitarbeiterin an der Gret Palucca Hochschule für Tanz in Dresden im Projekt „InnoLernenTanz“
  • 2012-2015: Masterstudium „Soziologie“ an der TU Dresden 
  • 2012-2013: Mitarbeiterin im Forschungsverbund Public Health an der TU Dresden in den Projekten „UFIREG“ und „Ultraschwarz“
  • 2009-2012: Bacherlorstudium „Soziologie“ an der TU Dresden

Arbeitsgruppen und Gremien

Arbeitsgruppe – Gremium

Inhalt – Aufgabe

KDM (seit 2020)

 

Strategiegruppe Marine Sozial- und Kulturwissenschaften im Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM)

Das KDM ist Partner bei der Identifizierung neuer Forschungsfelder und der Entwicklung internationaler Forschungsstrategien. Ziel des KDM ist die Förderung der Meeresforschung und die Stärkung des öffentlichen Bewusstseins für marine Wissenschaften. Die Strategiegruppe stellt dabei Menschen in den Mittelpunkt ihrer Forschung, deren Lebenswelt vom Meer geprägt ist.

STECF (2022)

 

Expertengremium zur Demographie in der Fischwirtschaft und sozialen Dimension der Gemeinsamen Fischereipolitik der EU

Das Gremium kam erstmalig 2019 zusammen, um die Erhebung von demographischen Variablen im EU Datensammelprogramm zu analysieren und evaluieren. Weiter arbeitet das Gremium daran, die soziale und kulturelle Bedeutung der Fischerei sichtbarer zu machen.

ICES WGSOCIAL (seit 2019)

 

Arbeitsgruppe des Internationalen Rates für Meeresforschung

Die Arbeitsgruppe für soziale Indikatoren (WGSOCIAL) konzentriert sich auf die Verbesserung der Integration der Sozialwissenschaften in ICES-Ökosystemübersichten und integrierte Ökosystembewertungen durch die Entwicklung kulturell relevanter sozialer Indikatoren.

Publikationen (peer reviewed, Thünen)

  1. 0

    Barz F (2022) Identifying social practices to inform fisheries management - the case of bycatch practices of marine mammals and seabirds of German gillnet fishers. ICES J Mar Sci:fsac208, DOI:10.1093/icesjms/fsac208

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn065918.pdf

  2. 1

    Barz F, Eckardt J, Meyer S, Kraak SBM, Strehlow HV (2020) "Boats don't fish, people do"- how fishers' agency can inform fisheries-management on bycatch mitigation of marine mammals and sea birds. Mar Policy 122:104268, DOI:10.1016/j.marpol.2020.104268

  3. 2

    Schwermer H, Barz F, Zablotski Y (2020) A literature review on stakeholder participation in coastal and marine fisheries. In: Jungblut S, Liebich V, Bode-Dalby M (eds) YOUMARES 9 - The oceans: our research, our future : Proceedings of the 2018 conference for YOUng MArine RESearcher in Oldenburg, Germany. Cham: Springer Open, pp 21-43, DOI:10.1007/978-3-030-20389-4_2

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn061596.pdf

    Weitere Publikationen (Thünen)

    1. 0

      Barz F (2022) Boats don’t fish, people do: A sociological contribution towards holistic fisheries bycatch management. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 244 p, Rostock, Univ, Wirtschafts- und Sozialwiss Fak, Diss, 2021, Thünen Rep 95, DOI:10.3220/REP1652092494000

      https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn064849.pdf

    2. 1

      Barz F, Lasner T (2022) CM 203: Coastal fisheries - quo vadis? Developing visions of the future in a collaborative Stakeholder Think Tank. In: Theme session F - ocean futures: Engaging science and society in visions of the future : ICES 2022, Annual Science Conference, 19-22 September 2022, Dublin, Ireland [book of abstracts]. Copenhagen: ICES, p 14, DOI: 10.17895/ices.pub.21558579

      https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn065923.pdf

    3. 2

      Johannesen E, Barz F, Dankel DJ, Kraak SBM (2022) CM 309: Gender and early career scientist status and differences in participation at an international marine science conference. In: Theme session R : scientific advances under ICES Science Plan : ICES 2022, Annual Science Conference, 19-22 September 2022, Dublin, Ireland [book of abstracts]. Copenhagen: ICES, p 41, DOI:10.17895/ices.pub.21666584

      https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn065925.pdf

    4. 3

      Kochalski S, Braun M, Riechers M, Barz F (2022) CM 527: What’s your story? Capturing fishers’ experiential knowledge through biographical interviews. In: Theme session K : integration of fisher experiential knowledge (FEK) into marine science and management : ICES 2022 Annual Science Conference, 19-22 September 2022, Dublin, Ireland [book of abstracts]. Copenhagen: ICES, p 23, DOI:10.17895/ICES.PUB.21618084

      https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn065921.pdf

    5. 4

      Krumme U, Meyer S, Kratzer I, Chladek J-C, Barz F, Stepputtis D, Strehlow HV, Kraak SBM, Zimmermann C (2022) STELLA - Stellnetzfischerei-Lösungsansätze : Projekt-Abschlussbericht. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 220 p, Thünen Rep 97, DOI:10.3220/REP1662104969000

      https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn065274.pdf

      Nach oben