Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Annette Pontillo
Institut für Ökologischen Landbau

Trenthorst 32
23847 Westerau
Telefon: +49 4539 8880 0
ol@thuenen.de



Kontrollstellennr.: DE-ÖKO-006


Einsatz junger Rotkleegrassilage in der Fütterung von Mastschweinen

Projekt

 (c) Thünen-Institut/OL

Einsatz junger Rotkleegrassilage in der Fütterung von Mastschweinen

Grünleguminosen wie Rotklee sind wichtige Fruchtfolgeglieder im ökologischen Pflanzenbau, finden bisher aber wenig Verwendung als Futtermittel für Schweine. Dieses Projekt geht der Frage nach dem Potential von Rotkleesilage als Futter für Mastschweine nach.

Hintergrund und Zielsetzung

Grünleguminosen weisen ein hohes Potential für die Eiweiß- bzw. Aminosäurenversorgung von Geflügel und Schweinen auf, bisher ist ihr Einsatz in der praktischen Monogastrierfütterung allerdings eher gering. Durch den Einsatz einer zu einem frühen Vegetationszeitpunkt geernteten Grünleguminosen-Silage würde nicht nur die in der EU Bio Verordnung vorgeschriebene Raufuttergabe abgedeckt werden, sondern auch ein Beitrag zur Erhöhung des Einsatzes heimischer Futtermittel in den Rationen für Nutztiere geleistet werden.

In unserer Untersuchung soll die Frage geklärt werden ob durch den Einsatz einer hochwertigen, junge Silage ein Teil des Kraftfutters in der Mastschweinfütterung ohne Einbußen bei der Mastleistung und Schlachtkörperqualität eingespart werden kann.

Vorgehensweise

In 2 Mastdurchgängen werden je 40 Tiere ab einem Gewicht von 28 kg mit Kraftfutter oder mit einem Kraftfutteranteil zu dem junge Kleegrassilage zugerechnet wird gefüttert.

Das Kraftfutter der Versuchsgruppe wird um die Inhaltsstoffe der Silage korrigiert.

Erhoben werden Daten zur Mastleistung (Futterverbrauch, tägliche Zunahme), zum Gesundheitsstatus sowie Daten zur Schlachtkörperqualität (Ausschlachtung, Muskelfleischanteil, Reflektionswert)

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Zeitraum

6.2019 - 12.2020

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft

Publikationen

Anzahl der Datensätze: 0