Institut für

Waldökosysteme

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Daniela Hohenstern
Institut für Waldökosysteme

Alfred-Möller-Straße 1, Haus 41/42
16225 Eberswalde
Telefon: +49 3334 3820 300
Fax: +49 3334 3820 354
wo@thuenen.de

Kontaktpersonen für



Dr. Marc Scherstjanoi

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse
Alfred-Möller-Straße 1, Haus 41/42
16225 Eberswalde
Telefon
+49 3334 3820 376
Fax
+49 3334 3820 354
E-Mail
marc.scherstjanoi@thuenen.de

Arbeitsschwerpunkte

Waldmonitoring

  • Modellierung des Bodenkohlenstoffs und -stickstoffs unter Nutzung von Daten der BZE Wald
  • Analyse und Weiterentwicklung von Bodenkohlenstoffmodellen
  • Analyse des Einflusses von Klimawandel und Waldmanagement auf den Waldboden

 

 

Werdegang

  • seit 08.2020
     Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Waldökosysteme des Johann Heinrich von Thünen-Instituts in Eberswalde, Thema: Bodenkohlenstoffmodellierung für Wälder

  •  05.2019 – 07.2020
     Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Johann Heinrich von Thünen-Institut Braunschweig, Institut für Agrarklimaschutz, CarboCheck-Projekt, Thema: Bodenkohlenstoffmodellierung für landwirtschaftlich genutzte Flächen

  • 04.2015 – 12.2018
    Stellv. Betriebsleiter bei der A+W Wasserschloss AG Untersiggenthal (CH), Thema: Landschaftsgestaltung und -pflege

  • 10.2013 – 12.2014
    Post-Doc / Gastwissenschaftler an der WSL Birmensdorf (CH), Arbeitsgruppe Dynamische Makroökologie, Thema: Co-Management bei der Modellkopplung eines Waldlandschaftsmodells mit einem hydrologischen Modell

  • 12.2008 – 07.2013
    Doktorand an der WSL Birmensdorf (CH), Arbeitsgruppe Dynamische Makroökologie, Thema: Modellierung der Kohlenstoffdynamik von Wäldern auf regionaler Skala, Titel der Doktorarbeit: "Towards an efficient plant physiology-based modeling of spatial forest dynamics"

  • 11.2006 – 09.2007
    Praktikant / Hilfsassistent an der ETH Zürich, Professur für Waldökologie, Thema: Modellierung von Windwurf- und Borkenkäferschäden

  • 10.2002 – 07.2008
     Student der Geoökologie (Diplom-Abschluss) mit Vertiefung "Modellierung in Hydrologie und Geoökologie" an der Universität Potsdam, Titel der Diplomarbeit: "Bedeutung des Störungsregimes für den Kohlenstoff- und Wasserhaushalt Alpiner Täler - Modellierung mit LPJ-GUESS"

Publikationen

Anzahl der Datensätze: 3

  1. Scherstjanoi M, Grüneberg E, Wellbrock N (2021) pH-Werte deutscher Böden auf Wald- und Agrarflächen. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 6 p, Thünen à la carte 9, DOI:10.3220/CA1632825232000
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 5509 KB
  2. Scherstjanoi M, Dechow R (2021) sorcering: Soil ORganic Carbon & CN Ratio drIven Nitrogen modellinG framework [online]. 3 Verzeichnisse, 2 PDF-Dateien. CRAN, zu finden in <https://CRAN.R-project.org/package=sorcering> [zitiert am 08.10.2021]
  3. Speich MJR, Zappa M, Scherstjanoi M, Lischke H (2020) FORests and HYdrology under Climate Change in Switzerland v1.0: a spatially distributed model combining hydrology and forest dynamics. Geosci Model Dev 13:537-564, DOI:10.5194/gmd-13-537-2020
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 7395 KB

weitere Publikationen

Anzahl der Datensätze: 6

  1. Scherstjanoi M, Kaplan JO, Lischke H (2014) Application of a computationally efficient method to approximate gap model results with a probabilistic approach. Geosci Model Dev 7:1543-1571, DOI:10.5194/gmd-7-1543-2014
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 4087 KB
  2. Scherstjanoi M, Kaplan JO, Poulter B, Lischke H (2014) Challenges in developing a computationally efficient plant physiological height-class-structured forest model. Ecol Complex 19:96-110, DOI:10.1016/j.ecocom.2014.05.009
  3. Snell RS, Huth A, Nabel JEMS, Bocedi G, Travis JMJ, Gravel D, Bugmann H, Gutierrez AG, Hickler T, Higgins SI, Reineking B, Scherstjanoi M, Zurbriggen N, Lischke H (2014) Using dynamic vegetation models to simulate plant range shifts. Ecography 37(12):1184-1197, DOI:10.1111/ecog.00580
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 566 KB
  4. Scherstjanoi M, Kaplan JO, Thürig E, Lischke H (2013) GAPPARD: a computationally efficient method of approximating gap-scale disturbance in vegetation models. Geosci Model Dev 6:1517-1542, DOI:10.5194/gmd-6-1517-2013
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 1086 KB
  5. Scherstjanoi M, Gimmi U, Wolf A, Bugmann H (2010) Windwurf und Borkenkäferepidemien im Alptal nach Vivian und Lothar. Schweiz Z Forstwesen 161(2):36-44, DOI:10.3188/szf.2010.0036
  6. Gimmi U, Wolf A, Bürgi M, Scherstjanoi M, Bugmann H (2009) Quantifying disturbance effects on vegetation carbon pools in mountain forests based on historical data. Reg Environ Change(9):121-130, DOI:10.1007/s10113-008-0071-7