Weiter zum Inhalt
Dossier

Der Wert der Vielfalt

Von Stefan Lange | 23.06.2022


BD Institut für Biodiversität

Vielfältige Agrarlandschaften sind nicht nur schön anzusehen, sondern erfüllen viele ökologische Dienstleistungen, die auch ökonomisch relevant sein können.

Vielfältige, artenreiche Landschaften erfreuen nicht nur unsere Sinne und steigern unsere Lebensqualität. Viele der Arten und Ökosysteme in diesen Landschaften leisten unentbehrliche Dienste für die Existenz unserer Gesellschaft. Der ökonomische Wert dieser Leistungen findet als „Naturkapital“ mittlerweile große Beachtung in Politik und Gesellschaft.

Bekannte Dienstleister in unseren agrarischen Produktionssystemen sind blütenbestäubende Insekten wie zum Beispiel die Bienen. Spinnen und räuberische Insekten dienen der biologischen Schädlingskontrolle und Bodenlebewesen sichern die Bodenfruchtbarkeit. Um die von diesen Organismen erbrachten Leistungen auch langfristig nutzen zu können, müssen deren Lebensgrundlagen in den Agrarlandschaften geschützt und gefördert werden.

Unsere Forschung zielt darauf ab, Wirkungsbeziehungen zwischen Landschaftselementen und landwirtschaftlicher Anbaupraxis einerseit und dem Leistungsvermögen der relevanten Organismengruppen andererseits zu verstehen. Daraus leiten wir Handlungsempfehlungen für die landwirtschaftliche Praxis und die Ausgestaltung von Agrarumweltmaßnahmen ab.

Kommentar

Insektensterben!

In Öffentlichkeit und Fachwelt ist ein Disput darüber entbrannt, wie stark die Insektenfauna bei uns in Deutschland zurückgeht. Dadurch ist ein politisches Fenster aufgestoßen worden, das es ermöglicht, die Situation der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften zu untersuchen. Gut so, meint Jens Dauber.

Mehr erfahren
Insektensterben!

Interview

„…mehr Hasen auf Öko-Flächen“

Ein Gespräch über die Kunst, Hasen zu zählen, und die Vorliebe der Löffeltiere für den Ökolandbau.

Mehr erfahren
„…mehr Hasen auf Öko-Flächen“

Nach oben