Weiter zum Inhalt
Institut für

OF Ostseefischerei

Thaya Mirinda Dinkel


Thünen-Institut für Ostseefischerei

Alter Hafen Süd 2
18069 Rostock
Telefon
+49 381 66099 138
Fax
+49 381 66099 199
E-Mail
thaya.dinkel@thuenen.de

Arbeitsbereiche

Forschungsinteressen

• Strategien zur Beifangreduktion von nicht-Zielarten: Schweinswale und Haie (Mittelmeer, Atlanktik)
• Erhebung von Fischereiaufwandsdaten in datenlimitierten Fischereien
• Austausch mit Fischereiakteuren sowie partizipatives Management (Co-Management)

WISSENSCHAFTLICHER WERDEGANG

2021 Schuman Praktikum in der Generaldirektion Interner Politikbereiche der Union (DG IPOL) im Europäischen Parlament. Mitarbeit in den Ausschüssen PECH (Fischerei) und ANIT (Tiertransport). (5 Monate) www.europarl.europa.eu/committees/en/pech/home/highlights

2020 – 2021 Forschungsstipendium am italienischen Institut Stazione Zoologica Anton Dohrn im LIFE-ELIFE Project zur Reduzierung der Auswirkung der Fischerei auf Knorpelfische (Haie und Rochen) im Mittelmeer. Erforschung von Strategien zur Minderung des Beifangs (5 Monate). www.elifeproject.eu/en/

2019 – 2020 Forschungsassistentin und Koordinatorin für Soziale Medien bei Oceaomare Delphis. Walbeobachtung und Aufklärungsarbeit (5 Monate) www.oceanomaredelphis.org

2018 – 2019 Forschungsprojekt und Masterarbeit als Praktikantin des spanischen Fischereiverbandes (CEPESCA). cepesca.es Hauptthema: Bewertung zu Fischereimanagementstrategien für wandernde Haiarten im ICCAT-Gebiet. Titel: Bewertung verschiedener Managementstrategien für Kurzflossen-Mako (Isurus oxyrinchus) und Blauhai (Prionace glauca) in der spanischen Oberflächen-Langleinfischerei im Atlantik aus Sicht der verschiedenen Akteure.

2017 – 2019 Master in nachhaltigem Fischereimanagement (M.Sc.), Universität von Alicante (Spanien)

2017 Diverse Praktika. Rehabilitation von Robben und Koordinatorin für Bildung in der Robbenauffangstation Seal Rescue Ireland (3 Monate). www.sealrescueireland.org Feldarbeit in der Erfassung des Verhaltens des Schwarzweißen Vari Lemurs (Varetia variegata), organisiert vom Madagascar Biodiversity Partnership (3 Monate). madagascarpartnership.org/volunteer/

2016 Mitarbeit im Labor zum Schutz von Meeresäugetieren (LABCMA), Universität von São Paulo (Brasilien) (3 Monate) www.sotalia.com.br 2016 Forschungsprojekt und Bachelorarbeit im Instituto Oceanográfico, Universität von São Paulo (Brasilien) Titel: Two new conceptual models for the formation and degradation of baymouth spits by longshore drift and fluvial discharge (Iguape, SE Brazil)

2012 – 2016 Bachelor in Meereswissenschaften (B.Sc.), Universität von Alicante (Spanien) Hauptfächer: Biologische, physikalische, chemische und geologische Ozeanographie.

Projekte

Beteiligt an

laufende Projekte

abgeschlossene Projekte

    Publikationen

    • Massot, A., Negre, F., Vinci, C. and Dinkel, T. M. (2021). Patterns of livestock transport in the EU and to third countries, European Parliament, Policy Department for Structural and Cohesion Policies, Brussels https://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/IDAN/2021/690883/IPOL_IDA(2021)690883_EN.pdf

    • Leonetti, F.L., Sperone, E., Travaglini, A., Mojetta, A.R., Signore, M., Psomadakis, P.N., Dinkel, T. M., Bottaro, M. (2020). Filling the gap and improving conservation: how IUCN Red List and historical scientific data can shed a light on threatened sharks in the Italian Seas. Diversity, 12, 389; doi: 10.3390/d12100389.

    • Dinkel, T. M. and Sánchez-Lizaso, J. L. (2020). Involving stakeholders in the evaluation of management strategies for shortfin mako (Isurus oxyrinchus) and blue shark (Prionace glauca) in the Spanish longline fisheries operating in the Atlantic Ocean. Marine Policy 120, 104124. https://doi.org/10.1016/j.marpol.2020.104124

    • Alcántara-Carrió, J., Dinkel, T. M., Portz, L. and Mahiques, M. M. (2017). Two new conceptual models for the formation and degradation of baymouth spits by longshore drift and fluvial discharge (Iguape, SE Brazil). Earth Surf. Process and Landforms, doi: 10.1002/esp.4279.

    Nach oben