Weiter zum Inhalt
Landwirtschaftliche geprägte Landschaft, im Vordergrund eine Bank, im Hintergrund ein Ort
Landwirtschaftliche geprägte Landschaft, im Vordergrund eine Bank, im Hintergrund ein Ort
Institut für

LV Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen

Projekt

Agrarsoziale Sicherungssysteme


Federführendes Institut LV Institut für Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen

Im Fokus der agrarsozialen Sicherungssysteme: Die landwirtschaftliche Familie
© Günter Havlena_pixelio.de

Analysen zur sozialen Lage in der Landwirtschaft und zur Zukunft der landwirtschaftlichen Sozialversicherung

Das agrarsoziale Sicherungssystem wird 2021 mit rund 4,1 Mrd. Euro aus dem Haushalt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft bezuschusst. Das sind rund 56 % des Etats und der mit Abstand größte Ausgabenbereich. Wir erforschen, wie das System als zentrales Element der nationalen Agrarpolitik wirkt und wie es weiterentwickelt werden kann.

Hintergrund und Zielsetzung

Das agrarsoziale Sicherungssystem richtet sich an selbstständige Erwerbstätige in Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Gartenbau und deren Familien. Es bietet soziale Sicherung aus einer Hand und setzt sich aus der Alterssicherung der Landwirte, der landwirtschaftlichen Krankenversicherung, der landwirtschaftlichen Pflegeversicherung und der landwirtschaftlichen Unfallversicherung zusammen. Unsere Analysen unterstützen die Politik bei der Frage, wie das System angepasst und weiterentwickelt werden kann. Eine der größten Herausforderungen ist der stetige Rückgang der aktiven Versicherten, der in erster Linie auf den landwirtschaftlichen Strukturwandwandel und die demographische Entwicklung zurückzuführen sind. Zu allen Fragen der agrarsozialen Sicherung besteht im Institut aufgrund der langjährigen Forschungspraxis eine ausgewiesene Expertise.

Vorgehensweise

Wir untersuchen die soziale Absicherung der Landwirte und die finanz- und verteilungspolitischen Wirkungen des bestehenden agrarsozialen Sicherungssystems. Wir analysieren und bewerten Reformvorschläge und entwickeln eigene Empfehlungen.  Dazu stellen wir auch EU-weite Vergleiche an.

Daten und Methoden

Unsere Analysen basieren auf Statistiken der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung und eigenen Erhebungen, die sich je nach Problem- und Fragestellung des breiten Methodenspektrums der empirischen Sozialforschung bedienen.

Vorläufige Ergebnisse

Unsere langjährige Forschung zur landwirtschaftlichen Sozialversicherung hat eine ganze Reihe von Ergebnissen zu allen Sicherungsbereichen erbracht. Der aktuellen agrarpolitischen Debatte folgend stehen gegenwärtig Vorschläge zur Weiterentwicklung der einzelnen Sicherungsbereiche, sowie Überlegungen zur mittel- und langfristigen Perspektive für das agrarsoziale Sicherungssystem insgesamt im Mittelpunkt der Arbeiten.

Geldgeber

  • Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
    (national, öffentlich)

Zeitraum

Daueraufgabe 1.2001

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft

Publikationen zum Projekt

  1. 0

    Mehl P (2017) Verfassungsbeschwerde zur Hofabgabeerfordernis in der Alterssicherung der Landwirte (1 BvR 97/14) : Stellungnahme für den ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts ; Braunschweig, 30. Januar 2017. Braunschweig: Thünen-Institut, 21 p

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn059017.pdf

  2. 1

    Mehl P (2015) Neugestaltung der Hofabgaberegelung: ein Kompromiss mit weitreichenden Folgen : Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung: Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch und weiterer Vorschriften Bundestags-Drs. 18/6284 vom 08.10.2015 aus Anlass der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Sozialordnung des Deutschen Bundestages : Berlin, 9. November 2015. Agra Europe (Bonn) 56(47):D1-7

  3. 2

    Mehl P (2013) Agrarstrukturelle Wirkungen der Hofabgabeklausel : wesentliche Ergebnisse der Studie und Politikempfehlungen. Agra Europe (Bonn) 54(13):D1-10

  4. 3

    Mehl P (2013) Agrarstrukturelle Wirkungen der Hofabgabeklausel : zentrale Ergebnisse der Untersuchung und Schlussfolgerungen. Soz Sicherh Landwirtsch(1):5-45

  5. 4

    Mehl P (2013) Agrarstrukturelle Wirkungen der Hofabgabeklausel : Zielerreichung und mögliche Folgen einer Abschaffung dieser Leistungsvoraussetzung in der Alterssicherung der Landwirte. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 172 p, Thünen Rep 4, DOI:10.3220/REP_4_2013

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn051911.pdf

  6. 5

    Mehl P (2013) Agrarstrukturelle Wirkungen und sozialpolitische Nebenwirkungen der Hofabgabeklausel. Kirche Ländl Raum 64(3):25-27

  7. 6

    Mehl P (2013) Strukturpolitische Implikationen der Agrarsozialpolitik. Landentwickl Aktuell 19:48-49

  8. 7

    Mehl P (2012) Agrarstrukturelle Wirkungen der Hofabgabeklausel : Zielerreichung und mögliche Folgen einer Abschaffung dieser Leistungsvoraussetzung in der Alterssicherung der Landwirte ; Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 174 p

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn051712.pdf

  9. 8

    Mehl P (2012) Schriftliche Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung von Sachverständigen in Berlin am 16. Januar 2012 zum Gesetzentwurf der Bundesregierung - Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung der landwirtschaftlichen Sozialversicherung (LSV-Neuordnungsgesetz - LSV-NOG). Berlin: Deutscher Bundestag, 6 p, Ausschussdrucks Bundestag Ausschuss Arbeit Soziales 17(11)754

  10. 9

    Mehl P (2012) Sozialversicherungen : jetzt unter einem Dach. DLG Mitt 127(3):32-35

  11. 10

    Mehl P (2011) Agrarsoziale Sicherungssysteme in Frankreich und Deutschland im Vergleich. Agra Europe (Bonn) 52(28):D1-8

  12. 11

    Mehl P (2011) Das agrarsoziale Sicherungssystem in Frankreich - Bestandsaufnahme und Analyse aus der Perspektive der deutschen landwirtschaftlichen Sozialversicherung. Soz Sicherh Landwirtsch(2):189-258

  13. 12

    Mehl P (2011) Das agrarsoziale Sicherungssystem in Frankreich - Zentrale Merkmale und Entwicklungen aus der Perspektive der landwirtschaftlichen Sozialversicherung in Deutschland. Braunschweig: vTI, 82 p, Arbeitsber vTI Agrarökonomie 2011/01

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/bitv/dn048811.pdf

  14. 13

    Mehl P (2011) Felix Austria? : Sozialversicherung der Bauern in Österreich und landwirtschaftliche Sozialversicherung in Deutschland im Vergleich. Soz Sicherh Landwirtsch(2):175-188

  15. 14

    Mehl P (2011) Felix Austria? : Sozialversicherung der Bauern in Österreich und Landwirtschaftliche Sozialversicherung in Deutschland im Vergleich ; Schriftliche Fassung eines Vortrags von Prof. Dr. Peter Mehl anlässlich der Generalversammlung der SVB am 13./14. April 2010 in Wien. Info Sozialversicherungsanst Bauern(1):13-21

  16. 15

    Mehl P (2011) Französische Landwirte fahren besser. Bad Bauernzeitg 64(28):13

  17. 16

    Mehl P (2011) Französische Landwirte umfassender und kostengünstiger versichert. Ländl Raum (ASG) 62(2):22-25

  18. 17

    Mehl P (2010) Das agrarsoziale Sicherungssystem im Frankreich : zentrale Merkmale und Entwicklungen aus der Perspektive der landwirtschaftlichen Sozialversicherung in Deutschland ; Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Braunschweig: vTI, VI, 62 p

  19. 18

    Mehl P (2009) Die Jungen werden entlastet. DLG Mitt 124(1):30-32

  20. 19

    Mehl P (2009) Risikostruktur und strukturwandelbedingte Belastungen der landwirtschaftlichen Krankenversicherung. Soz Sicherh Landwirtsch(2):141-208

  21. 20

    Mehl P (2008) A Marathon rather than a sprint: the reform of the farmers' pension system in Germany and its impacts. In: Beckmann V, Padmanabhan M (eds) Institutions and sustainability : political economy of agriculture and the environment - essays in honour of Konrad Hagedorn. Berlin: Springer, pp 61-81

  22. 21

    Mehl P (2008) Kapitaldeckung in der landwirtschaftlichen Unfallversicherung. Finanzielle Folgen einer Ablösung des Umlageverfahrens 2008-2036. Schr Gesellsch Wirtsch Sozialwiss Landbaues 43:229-238

  23. 22

    Mehl P (2008) Risikostruktur und strukturwandelbedingte Belastungen der landwirtschaftlichen Krankenversicherung. Köln: Bundesanzeiger Verlagsges, 92 p, Drucks Dt Bundestag 16/10713

  24. 23

    Mehl P (2008) Risikostruktur und strukturwandelbedingte Belastungen der LKV. Agra Europe (Bonn) 49(37):D1-10

  25. 24

    Mehl P (2008) Sparen, sparen, sparen..... DLG Mitt 123(1):28-30

  26. 25

    Mehl P (2007) Hat die eigenständige landwirtschaftliche Sozialversicherung eine Zukunft und wenn ja, welche? Ländl Raum (ASG) 58(5-6):154-157

  27. 26

    Mehl P (2007) Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung von Sachverständigen in Berlin am 22. Oktober 2007 zum Gesetzentwurf der Bundesregierung - Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Rechts der landwirtschaftlichen Sozialversicherung. Ausschussdrucks Dt Bundestag 16 (11)(752):32-47

  28. 27

    Mehl P (2007) Viele Pläne, keine Lösung. DLG Mitt 122(4):30-32

  29. 28

    Mehl P (2007) Wissenschaftliche Stellungnahme zum LSV-Modernisierungsgesetz. Agra Europe (Bonn) 48(45):S1-8

  30. 29

    Mehl P (2006) Die Reform der Krankenversicherung in den Niederlanden und ihre Übertragbarkeit auf die landwirtschaftliche Krankenversicherung in Deutschland. Soz Sicherh Landwirtsch(4):357-378

  31. 30

    Mehl P (2006) Die Reform der landwirtschaftlichen Alterssicherung in der Bundesrepublik Deutschland : eine Analyse zehn Jahre nach dem Inkrafttreten des Agrarsozialreformgesetzes 1995. Ber Landwirtsch 84(3):438-454

  32. 31

    Mehl P (2006) Finanzielle Folgen einer Kapitalisierung neuer Dauerrenten in der landwirtschaftlichen Unfallversicherung : Gutachten für das Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Braunschweig: FAL, 108 p

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/bitv/zi041605.pdf

  33. 32

    Mehl P (2005) Die "Bäuerinnenrente" als zentraler Bestandteil der Reform der landwirtschaftlichen Alterssicherung. Ländl Raum (ASG) 56(9-10):13-19

  34. 33

    Mehl P (2005) Die Sozialversicherung der Bauern in Österreich: Vorbild für eine Weiterentwicklung des agrarsozialen Sicherungssystems in der Bundesrepublik Deutschland. LSV Info(3):1-5

  35. 34

    Mehl P (2005) Die Sozialversicherung der Bauern in Österreich: Vorbild für eine Weiterentwicklung des Agrarsozialen Sicherungssystems in der Bundesrepublik Deutschland. Ländl Raum (ASG) 56(6):33-37

  36. 35

    Mehl P (2005) Die Sozialversicherung der Bauern in Österreich: Vorbild für eine Weiterentwicklung des Agrarsozialen Sicherungssystems in der Bundesrepublik Deutschland. SVB Info Oberösterr(5):5-10

  37. 36

    Mehl P (2005) Gegenwarts- und Zukunftsfragen der landwirtschaftlichen Krankenversicherung. Kirche Ländl Raum 56(4):20-24

  38. 37

    Mehl P (2005) Krankenversicherungen : größere Lasten für Aktive. DLG Mitt 120(1):26-27

  39. 38

    Mehl P (2005) Modernisierung oder Integration: Thesen zur Zukunft des agrarsozialen Sicherungssystems. Unabh Bauernstimme(280):4

  40. 39

    Mehl P (2005) Soziale Sicherung der Landwirte in Österreich - Modell für eine Reform des agrarsozialen Sicherungssystems in Deutschland? Soz Sicherh Landwirtsch(3):235-258

  41. 40

    Mehl P (2004) Das agrarsoziale Sicherungssystem : Situation - Akzeptanz - Handlungsbedarf. Ländl Raum (ASG) 55(2):10-15

  42. 41

    Mehl P (2004) Stellungnahme zu Artikel 3 Änderung des Zweiten Gesetzes über die Krankenversicherung der Landwirte (KVLG 1989) im Gesetzentwurf der Fraktionen SPD und Bündnis 90/Die Grünen: Entwurf eines Haushaltsbegleitgesetzes 2005 (Haushaltsbegleitgesetz 2005 - HBeglG 2005) BT-Drucksache 15/3442 aus Anlass der öffentlichen Anhörung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages : Berlin, 6. September 2004. Ausschussdrucks Dt Bundestag 1802

  43. 42

    Mehl P (2003) Eigenständiges agrarsoziales Sicherungssystem: Probleme und Perspektiven. Agra Europe (Bonn) 26(3):Sonderbeilage 1-6

    Nach oben