Weiter zum Inhalt
Institut für

HF Holzforschung

Aktuelles

Das Thünen-Kompetenzzentrum Holzherkünfte hat einen bedeutenden Meilenstein erreicht. Seit seiner Gründung im März 2013 wurden über 10.000 Prüfaufträge zur anatomischen Bestimmung von international gehandelten Hölzern und Holzprodukten bearbeitet.

 Probenschnitt von einem zu untersuchenden Holzes

Vom 19. bis 28. Januar findet in Berlin wieder die Internationale Grüne Woche statt, die weltweit größte Ernährungs- und Landwirtschaftsmesse. Das Thünen-Institut ist auf vielfältige Weise beteiligt.

Fahnen der Grünen Woche wehen im Wind

Im Rahmen der Online-Seminarreihe mit dem Thema „Baumstamm- und Holzartenidentifizierung mittels KI“ durften wir unser Projekt vorstellen.

Mazerierte Zellen von Eucalyptus smithii mit Annotationen. Relevante Zellen werden automatisch erkannt (rote Rechtecke) und händisch korrigiert (blaue Rechtecke).

In Dresden wurden neue Ergebnisse zu Lignoloc-Holznägeln und dem Einfluss von Spangeometrie und Klebstoffmenge auf Spanplatteneigenschaften vorgestellt.

 


Interdisziplinäres Team von Wissenschaftler der Fachbereiche Holzanatomie, Genetik und Pflanzenzucht entdecken Anhaltspunkte für das charakteristische Holzmerkmal.


Neue Fasern fürs Papier

Bezirksgruppentreffen von VPM und Zellcheming zum Thema „Alternative Faserstoffquellen für die Papiererzeugung“ am Thünen-Institut mit vielfältigem Vortragsprogramm.

Gruppenbild mit Teilnehmern


Eine neue Videoreportage der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) zeigt, wie eine nachhaltige und effiziente Holznutzung gelingen kann und wie sie zum Klimaschutz beiträgt.


Die WELT am Sonntag sprach mit den Kolleg*innen am Institut über ihre Forschungen zur alternativen Rundholzbehandlung für den Export


Auf dem Holzweg?

Der Klimawandel im Wald - die taz berichtet. Vor dem Hintergrund der Auswirkungen von Trockenheit und Hitze auf die Wälder in Thüringen und Sachsen-Anhalt diskutieren Forst- und Holzfachleute verschiedene Ansätze zur Anpassung der Wälder an die veränderten Bedingungen.


Junge Forscher*innen präsentieren ihre Arbeiten auf eine Tagung zur Kreislaufwirtschaft am Kompetenzzentrum Holz GmbH in St. Veit an der Glan.


Holz aus Hanf, Bambus, Palme – Eine Alternative zu Baumholz? Diese Frage bespricht Andreas Krause in der Sendung „Echtzeit“ auf Deutschlandfunk Kultur.


Im Zuge des KIDA-Vorhabens hat eine Fachtagung stattgefunden, bei der wir unser Projekt KI_Wood-ID vorstellen durften.


Vom 11. bis 15. September präsentierten Thünen-Institut und Projektpartner das kürzlich fertiggestellte Unterwasser-Bohrwiderstandsmessgerät im Tauchcontainer in Halle 7

Präsentation des im Projekt BegUWa entwickelten Unterwasser-Bohrwiderstandmessgerätes auf dem Messestand von Hansataucher GmbH

Das Thünen-Institut für Holzforschung hat in Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) vom 14. bis 15.09. einen internationalen Workshop für die Bestimmung CITES-geschützter Hölzer ausgerichtet.

Teilnehmer*innen des internationalen CITES-Workshop im Arboretum des Thünen-Instituts

Am 25.08.2023 wurde im Holz-Zentralblatt ein Artikel mit dem Titel " Gemeinsam für den Schatz des Waldes“ veröffentlicht. Der Artikel wurde in den vergangenen Wochen von einer internationalen Gruppe von Teilnehmern der IUFRO Division 5. Konferenz im australischen Cairns geschrieben.

Zeitungsartikelausschnitt aus dem Holz Zentralblatt

Vom 3. bis 7. Juli fand an der Ca´ Foscari Universität Venedig das International Symposium on Wood, Fiber and Pulping Chemistry (ISWFPC) statt. Auf dieser wichtigen Konferenz zur Holzchemie wurden Ergebnisse aus Forschungsprojekten des Thünen-Instituts für Holzforschung präsentiert.



Delara Burkhardt, Europaabgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Umweltfragen, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, besuchte das Thünen-Institut für Holzforschung am Standort Barsbüttel, um sich über Themen der kreislauforientierten Holznutzung auszutauschen.



Nach oben