Weiter zum Inhalt
Institut für

HF Holzforschung

Projekt

Dreidimensionale Partikelvermessung und Prozessintegration in die Spanplattenherstellung


Federführendes Institut HF Institut für Holzforschung

Messgerätes zur dreidimensionalen Größenvermessung
© Jürgen Bartels

Einfluss der Partikelgeometrie auf die Werkstoffeigenschaften und Optimierung des Materialverbrauchs

Die Eigenschaften von Spanplatten werden in großem Maße von der Geometrie der Späne beeinflusst. Eine gezielte Steuerung der Platteneigenschaften setzt daher eine genaue Kenntnis dieser Zusammenhänge und deren Anpassbarkeit voraus. Die genaue und verlässliche Vermessung von Spänen ist erst seit Kurzem möglich und wird in diesem Projekt praxisrelevant weitergeführt.

Hintergrund und Zielsetzung

Die Herstellung der Späne hängt von vielen Faktoren ab, z. B. dem Abnutzungsgrad der Messer im Zerspaner, dem Ausgangszustand des Holzes oder der Produktionsgeschwindigkeit. Ein Zusammenhang besteht zu den Eigenschaften der produzierten Platte, aber auch zum Verbrauch an Klebstoff bei der Produktion, da die Menge aktuell in der Regel gewichtsbezogen berechnet wird, obgleich die Oberfläche hiervon unabhängig ist. Es fehlt also eine genaue Kenntnis der volumenspezifischen Informationen. Mit der Entwicklung eines Messgerätes zur dreidimensionalen Größenvermessung kann die Form der Partikel nun verlässlich bestimmt werden, der genaue Zusammenhang von Geometrie und Platteneigenschaften ist allerdings noch weitgehend unbekannt. Die darauf abgestimmte Herstellung von optimierten Spänen kann helfen, den Ressourcenverbrauch bei gleichbleibenden Eigenschaften der Platte deutlich zu senken, die Produktion also effizienter zu machen. Das Ziel ist eine sich selbstregelnde, leistungsfähige Produktion mit deutlichen Kosten- und Materialeinsparungen.

Vorgehensweise

In Abhängigkeit der produzierten Späne werden die Platteneigenschaften ermittelt, sodass der Zusammenhang von Partikelgeometrie und Eigenschaften dargestellt werden kann. Gleichzeitig wird der Klebstoffauftrag über die Oberflächenberechnung mit dem Ziel einer konstanten Plattenqualität angepasst.

Beteiligte externe Thünen-Partner

  • Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG
    (Alfeld, Deutschland)

Geldgeber

  • Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
    (national, öffentlich)

Zeitraum

12.2021 - 11.2024

Nach oben