Weiter zum Inhalt
Unterschiedliche Baumsaaten werden in Händen gehalten, darunter Zapfen und Bucheckern
Unterschiedliche Baumsaaten werden in Händen gehalten, darunter Zapfen und Bucheckern
Institut für

FG Forstgenetik

Projekt

SpeedBreed


Federführendes Institut FG Institut für Forstgenetik

Induktion einer frühzeitigen Blüte bei Pappel zur Beschleunigung der Züchtung auf Resistenz gegenüber Krankheiten

Die Züchtung von Forstgehölzen hat international, aber auch in Deutschland, eine lange Tradition.

Hintergrund und Zielsetzung

Gehölze haben allerdings wegen ihrer langen Nutzungs- und Reproduktionszeiträume den Nachteil, dass eine nennenswerte züchterische Selektion hinsichtlich wirtschaftlich bedeutender Merkmale nur sehr begrenzt möglich ist. Die Verkürzung der Züchtungszyklen würde somit die Forstpflanzenzüchtung signifikant beschleunigen.

Vorgehensweise

Um aber auch in Zukunft das Produktangebot und die Produktqualität von Forstgehölzen sicherzustellen, könnte der o.g. Nachteil gerade in Hinblick auf den prognostizierten Klimawandel, der sich wahrscheinlich rasanter vollziehen wird als eine züchterische Anpassung bei Bäumen möglich ist, dramatische wirtschaftliche und arbeitspolitische Folgen haben.

Ein Ausweg aus diesem Dilemma könnte die Einbindung von frühblühenden Genotypen in den Züchtungsprozess von Bäumen darstellen. Solche frühblühenden Linien sind entweder natürlicherweise spontan als Mutanten aus normalblühenden Vertretern hervorgegangen oder können durch die gentechnische Übertragung spezieller blühfördernder Gene hergestellt werden.

Publikationen zum Projekt

  1. 0

    Fladung M, Hönicka H (2018) Development of an early flowering system for poplar breeding and biosafety research. In: III International PP1530 Symposium: Genetic Variation of Flowering Time Genes and Applications for Crop Improvement : March 14-16, 2018. pp 22-23

  2. 1

    Fladung M, Hönicka H (2016) Forstpflanzenzüchtung auf der Überholspur. AFZ Der Wald 71(14):21-23

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn056970.pdf

  3. 2

    Hönicka H, Lehnhardt D, Nunna S, Reinhardt R, Jeltsch A, Briones V, Fladung M (2016) Level of tissue differentiation influences the activation of a heat-inducible flower-specific system for genetic containment in poplar (Populus tremulaL.). Plant Cell Rep 35(2):369-384, DOI:10.1007/s00299-015-1890-x

  4. 3

    Hönicka H, Lehnhardt D, Briones V, Nilsson O, Fladung M (2016) Low temperatures are required to induce the development of fertile flowers in transgenic male and female early flowering poplar (Populus tremulaL.). Tree Physiol 36(5):667-677, DOI:10.1093/treephys/tpw015

  5. 4

    Bentley AR, Jensen EF, Mackey IJ, Hönicka H, Fladung M, Hori K, Yano M, Mullet JE, Armstead IP, Hayes C, Thorogood D, Lovatt A, Morris R, Pullen N, Mutasa-Göttgens ES, Cockram J (2013) Chapter 1 : Flowering time. In: Kole C (ed) Genomics and breeding for climate-resilient crops : Vol. 2 target traits . Berlin: Springer, pp 1-66

  6. 5

    Hönicka H, Lehnhardt D, Polak O, Fladung M (2012) Early flowering and genetic containment studies in transgenic poplar. iForest 5:138-146, DOI:10.3832/ifor0621-005

  7. 6

    Fladung M, Hanke MV (2012) Induktion einer frühzeitigen Blüte bei Pappel und bei Apfel zur Beschleunigung der Züchtung auf Resistenz gegenüber Krankheiten (SpeedBreed). In: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (ed) Innovationstage 2012 : Forschungs- und Entwicklungsprojekte ; Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Bonn: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, pp 36-40

  8. 7

    Hönicka H, Lautner S, Klingberg A, Koch G, El-Sherif F, Lehnhardt D, Zhang B, Burgert I, Odermatt J, Melzer S, Fromm J, Fladung M (2012) Influence of over-expression of the FLOWERING PROMOTING FACTOR 1 gene (FPF1) from Arabidopsis on wood formation in hybrid poplar (Populus tremula L. x P. tremuloides Michx.). Planta 235(1):359-373

    Nach oben