Weiter zum Inhalt
Unterschiedliche Baumsaaten werden in Händen gehalten, darunter Zapfen und Bucheckern
Unterschiedliche Baumsaaten werden in Händen gehalten, darunter Zapfen und Bucheckern
Institut für

FG Forstgenetik

Projekt

Genotypisierung bei Pappeln


Federführendes Institut FG Institut für Forstgenetik

©

Identifizierung von Klonen und Kreuzungsnachkommen in der Gattung Populus mit Mikrosatellitenmarkern

Für die Züchtung von Klonen für den Kurzumtrieb und die Biomasseproduktion spielen drei Sektionen der Gattung Populus sowie deren interspezifische und intersektionelle Hybriden eine große Rolle: Tacamahaca (Balsampappeln), Aigeiros (Schwarzpappeln) und Populus (Aspen und Weißpappeln).

Hintergrund und Zielsetzung

Umfangreiches vorhandenes Klonmaterial sowie ausgewähltes Material auf Versuchsflächen mit Nachkommenschaftsprüfungen als Basis für aktuelle und zukünftige Kreuzungsarbeiten und weitere Selektionen bedarf einer genetischen Charakterisierung zur Identifizierung und taxonomischen Einordnung.

Vorgehensweise

Nukleare Mikrosatellitenmarker eignen sich sehr gut zur Klonidentifizierung und für Elternschaftsanalysen. Sie können auch Eltern und deren Kreuzungsnachkommen zuverlässig einander zuordnen. Darüber hinaus liefern sie taxonomische Informationen, basierend auf einzelnen informativen Markern und multivariaten Analysen.

Links und Downloads

http://www.fastwood.org/
http://energiepflanzen.fnr.de/projekte/energieholz-agroforst/projektefastwood/

Zeitraum

Daueraufgabe 9.2009

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft

Publikatioen zum Projekt

  1. 0

    Belyaeva IV, Dutton C, Govaerts RHA, Liesebach H, McGinn K, Steenackers M, Taylor G, Pickett J (2020) Verification of names for certain Populus L. clones (Salicaceae) commonly grown in the United Kingdom. Skvortsovia 6(3):87-116, DOI:10.51776/2309-6500_2020_6_3_87

  2. 1

    Meyer M, Zacharias M, Morgenstern K, Krabel D, Liesebach H (2018) Variable genotypes at the cpDNA marker locus trnDT in spontaneous rejuvenation of the species complex around the European black poplar (Populus nigra L.) and its relatives collected in Germany. Landbauforsch Appl Agric Forestry Res 68(1-2):93-102, DOI:10.3220/LBF1544605045000

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn060601.pdf

  3. 2

    Liesebach H, Liesebach M (2016) Züchtung von Aspen und Hybridaspen für den Kurzumtrieb - Genotypisierung auf Versuchsflächen zum Nachweis von Wurzelbrut. J Kulturpfl 68(1):1-6, DOI:10.5073/JFK.2016.01.01

  4. 3

    Ulrich K, Liesebach H, Ewald D (2015) Erzeugung, Nutzung und genetische Charakterisierung polyploider Pappeln. Thünen Rep 26:98-120

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn054926.pdf

  5. 4

    Liesebach H, Ulrich K, Ewald D (2015) FDR and SDR processes in meiosis and diploid gamete formation in poplars (Populus L.) detected by centromere-associated microsatellite markers. Tree Genetics Genomes 11:801, DOI:10.1007/s11295-014-0801-6

  6. 5

    Ewald D, Ulrich K, Liesebach H (2012) Erzeugung triploider Individuen und intersektioneller Hybriden bei verschiedenen Pappelarten. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8:181-193

  7. 6

    Liesebach H, Schneck V, Ewald E (2011) Klonidentifizierung in der Gattung Populus L. mit nuklearen Mikrosatellitenmarkern. Mitt Forschungsanst Waldökologie Forstwirtsch 69/11:115-122

  8. 7

    Liesebach H, Naujoks G, Ewald D (2011) Successful hybridisation of normally incompatible hybrid aspen (Populus tremula x P. tremuloides) and eastern cottonwood (P. deltoides). Sex Plant Reprod 24(3):189-198, doi:10.1007/s00497-010-0156-6

  9. 8

    Liesebach H, Schneck V, Ewald E (2010) Clonal fingerprinting in the genus Populus L. by nuclear microsatellite loci regarding differences between sections, species and hybrids. Tree Genetics Genomes 6(2):259-269, DOI:10.1007/s11295-009-0246-5

    Nach oben