Weiter zum Inhalt
Ein Mitarbeiter sammelt Ameisen auf einer Untersuchungsfläche.
Ein Mitarbeiter sammelt Ameisen auf einer Untersuchungsfläche.
Institut für

BD Biodiversität

Projekt

Bioindikatoren-Konzept für landwirtschaftlich genutzte Böden


Federführendes Institut BD Institut für Biodiversität

Bodenbiologisches Indikatoren-Konzept für landwirtschaftlich genutzte Böden

Zur Nachhaltigkeitsbewertung von Landnutzungsänderungen und Managementmaßnahmen nehmen Bioindikatoren, die auf Kenntnissen zur Vielfalt der Bodenorganismen sowie ihrer ökologischen Leistungen basieren, eine zentrale Stellung ein.

Hintergrund und Zielsetzung

Das zu entwickelnde Boden-Bioindikatoren-Konzept soll auf Kenntnissen der Boden-Biodiversität mit ihren ökologischen Dienstleistungen beruhen. Dieses Konzept soll folgenden Zielen dienen: (i) Indikation einer Folgewirkung vergangener Managementmaßnahmen als Langzeitgedächtnis des Bodens; (ii) Diagnose des aktuellen Ist-Zustands durch gegenwärtige Maßnahmen; (iii) Prognose für unveränderte oder veränderte Maßnahmen zur Ableitung von Praxisempfehlungen.

Vorgehensweise

1) Umfassende Recherche in Literaturdatenbanken nach Forschungsarbeiten zu Indikatoren, die auf Kenntnissen der Boden-Biodiversität mit ihren ökologischen Leistungen beruhen.

2) Wissenschaftliche Analyse und Auswertung sowie wissenschaftliche Bewertung der bodenbiologischen Indikatoren hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit im Bereich landwirtschaftlicher Bodennutzung

3) Wissenschaftliche Weiterentwicklung bodenbiologischer Indikatoren zu einem neuen Konzept, das zukünftige mögliche Landnutzungsänderungen berücksichtigt

Thünen-Ansprechperson

Zeitraum

2.2016 - 1.2018

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: abgeschlossen

Nach oben