Weiter zum Inhalt

Projekt

Auswirkungen des Exports von Fleisch- und Milchprodukten auf Entwicklungsländer (IMMPEX)


Federführendes Institut MA Institut für Marktanalyse
Beteiligte Institute BW Institut für Betriebswirtschaft

Äthiopien Geflügelverkäufer
© Michael Welling

Auswirkungen des Exports von Fleisch- und Milchprodukten auf Entwicklungsländer (IMMPEX)

Deutsche Exporte von Nutztiererzeugnissen nach Afrika stehen wiederholt in der Kritik. Wie sich diese Exporte tatsächlich auf die einheimische Geflügel- und Milchproduktion auswirken, untersuchen wir am Beispiel von Ghana und Senegal.

Hintergrund und Zielsetzung

Ziel des Forschungsprojektes ist es, die Effekte deutscher und europäischer Exporte auf die Agrarsektoren in zwei afrikanischen Ländern zu untersuchen, die große Mengen an Geflügel- und Milchprodukten aus Deutschland importieren. Auf dieser Grundlage sollen Maßnahmen vorgeschlagen und analysiert werden, mit denen mögliche unerwünschte Effekte der Exporte vermieden oder reduziert werden können. Für eine differenzierte Analyse stellen sich folgende Fragen: Was genau wird exportiert? Wie viel wird exportiert? Was bewirken die Exporte vor Ort? Wie wettbewerbsfähig ist die lokale Geflügel- und Milchproduktion? Mit welchen Maßnahmen können mögliche negative Effekte der deutschen bzw. europäischen Exporte vermieden werden?

Aus Deutschland werden vor allem Geflügelfleisch, Milch und Milchprodukte nach Afrika ausgeführt. Daher soll der Fokus der geplanten Forschung auf dem Handel mit diesen Produkten liegen.

Basierend auf unseren Vorarbeiten im Projekt PrimeA zur Nachfrage nach importiertem Geflügelfleisch in Ghana berücksichtigen wir in diesem Projekt zusätzliche Aspekte. Daher weiten wir unsere Verbraucheranalysen in Ghana auf Milchprodukte aus und führen darüber hinaus Verbraucherbefragungen zu Geflügel- und Milchprodukten im Senegal durch. Zusätzlich werden die Produktionsseite und die Wertschöpfungsketten berücksichtigt. Unter Nutzung des globalen Netzwerks agri benchmark erheben wir Datensätze typischer landwirtschaftlicher Betriebe und setzen diese in den internationalen Kontext. Basierend auf diesen Ergebnissen erarbeiten wir Maßnahmen zur Vermeidung oder Reduzierung möglicher unerwünschter Effekte deutscher bzw. europäischer Exporte.

Vorgehensweise

In diesem Projekt untersuchen wir die oben genannten Fragestellungen in den Bereichen Politik, Produktionstechnik, Wertschöpfungsketten und Verbraucherpräferenzen. Zu diesem Zweck haben wir das Projekt in fünf Arbeitspakete geteilt:

  1. Wir untersuchen im ersten Arbeitspaket die Handelsströme von Geflügelfleisch und Milch aus Deutschland in die Projektländer Ghana und Senegal. Zu diesem Zweck bereiten wir die erforderlichen Daten auf und analysieren sie im Hinblick auf die Entwicklungen von Produktion und Nachfrage. Zusätzlich werden die bestehenden Agrar- und Handelspolitiken in Ghana und Senegal dargestellt.
  2. In diesem Arbeitspaket erheben wir unter Nutzbarmachung des globalen Netzwerks agri benchmark Datensätze typischer Betriebe für die Erzeugung von Geflügelfleisch und von Milch und ihre Produktionssysteme, Leistungen, Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Kontext in Ghana und Senegal.
  3. In diesem Arbeitspaket analysieren wir lokale Wertschöpfungsketten in Ghana und im Senegal. Hier geht es vor allem um die Organisation und die Infrastruktur sowie um Vermarktungswege und die Wertschöpfung von einheimischen und importierten Produkten. Da es dazu bislang kaum Informationen gibt, erheben wir die notwendigen Informationen durch qualitative Befragungen vor Ort.
  4. Entscheidend für den Import von Geflügelfleisch und Milchprodukten sind die Verbraucherinnen und Verbraucher in Ghana und Senegal – hier vor allem deren Einstellungen und Präferenzen in Bezug auf heimische und importierte Fleisch- und Milchprodukte. Die für das Projekt relevanten Daten erheben wir mit quantitativen Methoden.
  5. Die institutionellen Rahmenbedingungen in Deutschland, in Ghana und im Senegal sind für den Handel und die daraus folgenden Markteffekte von grundlegender Bedeutung. Daher stellen wir die verschiedenen politischen Maßnahmen der jeweiligen Länder gegenüber und unterziehen sie einer Wirkungsanalyse. Hier gehen wir der Frage nach, welche Maßnahmen notwendig sind, um mögliche unerwünschte Effekte der Exporte zu vermeiden oder zu mindern.

Unsere Forschungsfragen

  • Welches Ausmaß und welche Bedeutung haben die Importe von Nutztierprodukten in Afrika?
  • Wie stellen sich die Situation und die Perspektiven der Produktion in ausgewählten Ländern Afrikas im internationalen Kontext dar?
  • Wie sind die Wertschöpfungsketten in den afrikanischen Zielländern organisiert, und wie gestalten sich Produktflüsse einheimischer und importierter Produkte?
  • Welche Kenntnisse, Einstellungen, Erwartungen und Präferenzen haben Konsumentinnen und Konsumenten in den afrikanischen Zielländern in Bezug auf heimische und importierte Produkte?
  • Welche handels- und agrarpolitischen Maßnahmen existieren bereits? Welche Wirkung hätten verschiedene geänderte politische Maßnahmen auf die Märkte und Akteure?

Vorläufige Ergebnisse

Erste Ergebnisse erwarten wir 2020/2021.

Links und Downloads

https://www.linkedin.com/company/immpex/

Publikationen

  1. 0

    Boimah M, Weible D, Chibanda C, Schott J (2022) "Value creation pays": a business model canvas approach to improve post-production activities in Senegal’s broiler industry [online]. Proc System Dynamics Innov Food Netw 2022:120-131, zu finden in <http://centmapress.ilb.uni-bonn.de/ojs/index.php/proceedings/article/view/2209> [zitiert am 04.07.2022], DOI:10.18461/pfsd.2022.2209

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn065026.pdf

  2. 1

    Chibanda C, Almadani I, Thobe P, Wieck C (2022) Broiler production systems in Ghana: economics and the impact of frozen chicken imports. Int Food Agribus Bus Manag Rev:in Press, DOI:10.22434/IFAMR2021.0142

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn064878.pdf

  3. 2

    Zamani O, Pelikan J, Schott J (2022) Export von Geflügel- und Milchprodukten nach Westafrika: Eine Analyse von Handelsdaten. Braunschweig: Thünen-Institut für Marktanalyse, 2 p, Project Brief Thünen Inst 2022/12, DOI:10.3220/PB1648626374000

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn064748.pdf

  4. 3

    Zamani O, Pelikan J, Schott J (2022) Exports of poultry and dairy products to West Africa: An analysis based on trade data. Braunschweig: Thünen Institute of Market Analysis, 2 p, Project Brief Thünen Inst 2022/12a, DOI:10.3220/PB1648626664000

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn064749.pdf

  5. 4

    Zamani O, Chibanda C, Pelikan J (2022) Impacts of import restrictions on poultry producers in Ghana. Q Open 2(1):1-19, DOI:10.1093/qopen/qoac007

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn064850.pdf

  6. 5

    Boimah M, Weible D (2021) "We prefer local but consume imported": Results from a qualitative study of dairy consumers in Senegal. J Int Food Agribusiness Market:in Press, DOI:10.1080/08974438.2021.1986453

  7. 6

    Boimah M, Weible D (2021) Assessing protectionism and its impact from consumers' perspective: The case of Senegal's poultry import ban. World Food Pol 7(1):26-40, DOI:10.1002/wfp2.12025

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn063526.pdf

  8. 7

    Zamani O, Pelikan J, Schott J (2021) EU exports of livestock products to West Africa: An analysis of dairy and poultry trade data. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 35 p, Thünen Working Paper 162, DOI:10.3220/WP1610006088000

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn063214.pdf

  9. 8

    Zamani O, Chibanda C, Pelikan J (2021) Investigating alternative poultry trade policies in the context of African Countries: evidence from Ghana. In: International Association of Agricultural Economists (IAAE) : 2021 Conference, August 17-31, 2021, Virtual. IAAE, DOI:10.22004/ag.econ.315173

  10. 9

    Boimah M, Weible D, Weber SA (2021) Milking challenges while drinking foreign milk: the case of Ghana’s dairy sector. Int J Food Syst Dynam:14-25, DOI:10.18461/pfsd.2021.2003

  11. 10

    Zamani O, Chibanda C, Pelikan J (2021) Tariff escalation and import bans in the economic partnership agreement between the EU and West Africa. In: 24th Annual conference on global economic analysis : "Global food system: opportunities and challenges" ; Colorado State University, Virtual Conference, June 23-25, 2021.

  12. 11

    Zamani O, Chibanda C, Pelikan J (2021) To ban or not to ban? Implications of the recent ban on poultry imports by Ghana : Konferenzpapier anlässlich der 61. Jahrestagung der GEWISOLA (Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e.V.) „Transformationsprozesse im Agrar- und Ernährungssystem: Herausforderungen für die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften", 22. bis 24. September 2021. GEWISOLA

  13. 12

    Asante-Addo C, Weible D (2020) "Everybody likes chicken" - a focus group study of consumers in Ghana. Schr Gesellsch Wirtsch Sozialwiss Landbaues 55:241-251

  14. 13

    Asante-Addo C, Weible D, Pelikan J (2020) Consumers' preferences and demand for poultry meat in Ghana. Braunschweig: Thünen Institute of Market Analysis, 2 p, Project Brief Thünen Inst 2020/16a, DOI:10.3220/PB1592221161000

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn062380.pdf

  15. 14

    Pelikan J, Deblitz C, Boimah M, Chibanda C, Schickramm L, Schott J, Weible D, Weber SA, Zamani O (2020) IMMPEX: Impact of Meat and Milk Product Exports on Developing Countries, Poster präsentiert auf dem GFFA, Berlin, 16.01.2020 bis 18.01.2020. Braunschweig: Thünen-Institut für Marktanalyse ; Thünen-Institut für Betriebswirtschaft, 1 p

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn062057.pdf

  16. 15

    Asante-Addo C, Weible D, Pelikan J (2020) Präferenzen der Verbraucher für Geflügelfleisch in Ghana. Braunschweig: Thünen-Institut für Marktanalyse, 2 p, Project Brief Thünen Inst 2020/16, DOI:10.3220/PB1594196155000

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn062449.pdf

  17. 16

    Asante-Addo C, Weible D (2020) Profiling consumers based on information use and trust in a developing economy. Int J Consum Stud 44(3):285-295, DOI:10.1111/ijcs.12565

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn062305.pdf

  18. 17

    Chibanda C, Agethen K, Deblitz C, Zimmer Y, Almadani I, Garming H, Rohlmann C, Schütte J, Thobe P, Verhaagh M, Behrendt L, Tudela Staub DF, Lasner T (2020) The typical farm approach and its application by the Agri Benchmark network. Agriculture 10(12):646, DOI:10.3390/agriculture10120646

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn063149.pdf

  19. 18

    Asante-Addo C, Weible D (2019) Is there hope for domestically produced poultry meat? A choice experiment of consumers in Ghana. Agribusiness 36(2):281-298, DOI:10.1002/agr.21626

    Nach oben