Institut für

Ökologischen Landbau

(Weiter-) Entwicklung und landesweite Bereitstellung eines Instruments zur Beurteilung des Tierwohls anhand ausgewählter Indikatoren für schleswig-holsteinische Milchviehbetriebe

 "Tierwohl-Check" erarbeitet ein Instrument zur Beurteilung des Tierwohls von Milchkühen, dasfür die betriebliche Eigenkontrolle genauso genutzt werden kann wie für die Optimierung des einzelbetrieblichen Herdenmanagements.

Hintergrund und Zielsetzung

Betriebliche Eigenkontrollen sind seit 2014 lt. TierSchG vorgeschrieben, jedoch fehlen konkrete Vorgaben zur Durchführung.

Ziel von Tierwohl-Check ist es daher, ein praxistaugliches Instrument bereitzustellen, basierend auf tierbezogenen Indikatoren aus der Milchleistungsprüfung, die mit im Stall zu erfassenden Indikatoren ergänzt werden (z.B. zu Lahmheiten, Körperkondition, Liegeverhalten, etc.).

Ziele dieses Insturments:

  • Schnelle und regelmäßige Analyse des Tierwohls
  • Durchführung und Dokumentation der nach §11 (8) TierSchG gesetzlich vorgeschriebenen Eigenkontrolle
  • Optimierung des einzelbetrieblichen Herdenmanagements

Das Tool (inkl. App-Anwendung für Apple OS und Android) soll in die Praxis implementiert und projektbegleitend landweit bekannt gemacht werden.

Vorgehensweise

Unter Berücksichtigung vorliegender praxisnaher Vorschläge für die betriebliche Eigenkontrolle, wie sie z.B. mit dem "KTBL-Leitfaden Rind" seit 2016 vorliegen wird ein Instrument entwickelt, dass die o.gen. Ziele unterstützt. Dabei werden die (Zwischen-) Ergebnisse laufender Vorhaben zum selben Thema ("EiKoTiGer – Eigenkontrolle Tiergerechtheit", "Q-Check - Von der betrieblichen Eigenkontrolle bis zum nationalen Monitoring") einbezogen.

Es wird eine App programmiert, die sowohl auf Apple IOS als auch Android-Geräten funktionsfähig ist. Anschließend wir ein Konzept erarbeitet, dass diese Anwendung landesweit bekannt macht und schließlich pilothaft auf 10 Milchviehbetrieben in Schleswig-Holstein umgesetzt wird.

Vorläufige Ergebnisse

Nach Auswahl der Indikatoren wird inzwischen der erste Prototyp der App-Anwendung in der operationellen Gruppe getestet. Über eine erfolgreiche Teilnahme der beteiligten ProjektmitarbeiterInnen und MilchviehhalterInnen an der Online-Schulung des Projektes "EiKoTiGer" wurde einegute Beobachterübereinstimmung sichergestellt.

Die finalen Arbeiten an der Anwendung laufen derzeit noch, ebenso wie die Konzeptionierung der landeweiten Bereitstellung und Umsetzung.

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Zeitraum

6.2018 - 5.2021

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Förderprogramm: EU - European Innovation Partnerships (EIP)
Projektstatus: läuft

Publikationen

Anzahl der Datensätze: 0