Weiter zum Inhalt

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:

Stellenangebot

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Fischereibiologie, Biologie, Meerestechnik)

Beteiligte Institute
OF
Institut für Ostseefischerei

 

Das Institut für Ostseefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Rostock sucht vorbehaltlich der Mittelzusage des Drittmittelgebers zum nächstmöglichen Zeitpunkt längstens befristet bis zum 31.01.2024

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(Fischereibiologie, Biologie, Meerestechnik)

 

in Teilzeit mit 19,5 Stunden wöchentlich (derzeit 50 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit) zur Mitarbeit im Drittmittelprojekt „wissenschaftliche Begleitung Innovationsprogramm Krabbenfischerei Schleswig-Holstein“.

Das Institut für Ostseefischerei berät das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bei der Umsetzung der Europäischen Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP). Es erarbeitet die wissenschaftlichen Grundlagen für eine nachhaltige Nutzung der Fischereiressourcen der Ostsee. Dieses beinhaltet u.a. die Untersuchung der Bestandsstruktur und Produktivität von Fischbeständen, sowie die Erhebung von Daten aus der kommerziellen Fischerei. Darüber hinaus werden in der fischerei- und surveytechnischen Arbeitsgruppe Methoden entwickelt, die die Auswirkungen der Fischerei auf das marine Ökosystem minimieren, sowie Technologien entwickelt, um Meeresumwelt- und Fangdaten effizient und automatisiert zu erheben.

Im Projekt begleitet das Thünen-Institut für Ostseefischerei das „Innovationprogamm Krabbenfischerei“ des Landes Schleswig-Holstein. Die Bewerberin/der Bewerber soll im Rahmen des Innovationsprogrammes die Erprobung verschiedener fangtechnischer Ideen aus der Krabbenfischerei begleiten. Dazu gehören Hilfestellungen bei der Konzipierung und der Auswertung der Erprobungen sowie die Präsentation der Ergebnisse in Berichten und Veranstaltungen.

Die Arbeiten sind in die weiteren Forschungen des Institutes und in internationale Kooperationen und Arbeitsgruppen eingebunden. Weitere Informationen zum Institut und zur Arbeitsgruppe:

https://www.thuenen.de/de/of/arbeitsbereiche/forschung/fischerei-und-surveytechnik/

Aufgaben

  • Kommunikation mit Krabbenfischern
  • Betreuung der verschiedenen Kleinprojekte im Innovationsprogramm (fangtechnische Ideen der Krabbenfischer), inkl.
    • Hilfestellung bei der Antragstellung
    • Konzeptionierung der Erprobungen
    • Begleitung der Erprobungen
    • Auswertung und Dokumentation
  • Präsentation der Projektergebnisse in Berichten und Vorträgen
  • Begleitung von Workshops mit Vertretern der Krabbenfischerei

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Universitätsstudium (M.Sc., Univ.-Diplom) in relevanten Bereichen, z.B. Biologie, Fischereibiologie, Meerestechnik, Ingenieurswissenschaften
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Arbeit im Bereich Fischerei/Fischereitechnik sind von Vorteil
  • Kreativität, Ideenreichtum sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit, auch bei der Entwicklung und Bearbeitung wissenschaftlicher und technischer Fragestellungen
  • umfangreiche Erfahrung im Umgang mit Statistik-, Tabellenkalkulations-, Präsentations- und Textverarbeitungssoftware, bzw. Erfahrung mit R
  • Bereitschaft zur Mitfahrt auf Fischerei- und Forschungsschiffen aller Größen (z.T. selbstverantwortlich), ggfs. auch mit kurzem Vorlauf
  • körperliche Befähigung für Arbeiten auf See (Seefestigkeit, Heben und Tragen von Kisten und Ausrüstung etc.)
  • Verfügbarkeit für Reisetätigkeiten im In- und Ausland
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz zur Konfliktlösung, ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit und Kontaktfreudigkeit; Bereitschaft, zu einer positiven und inspirierenden Arbeitsatmosphäre beizutragen
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Wir bieten Ihnen die verantwortlich gestaltende Mitarbeit an einem aktuellen und zunehmend wichtigen Bereich in der deutschen und europäischen Fischereiforschung, ein hohes Maß an Selbständigkeit und kreativer Entfaltung, ein sehr gut ausgestattetes, modernes Arbeitsumfeld  sowie interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit.

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind Träger des Zertifikates audit berufundfamilie. Um die Vereinbarkeit zu unterstützen, bietet das Thünen-Institut im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten u.a. flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice und Telearbeit an.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD – Tarifgebiet Ost); die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen sind bei Herrn Dr. Stepputtis (daniel.stepputtis@thuenen.de, 0381/66099-136) möglich.

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang, Zeugniskopien sowie vollständiger Abschlussarbeit und ggf. Veröffentlichungen, möglichst als elektronische Bewerbung (eine PDF-Datei) erbitten wir bis zum 12.12.2022 unter dem Kennwort „2022-375-OF-Krabbenfischerei“ möglichst per E-mail an

of-bewerbungen@thuenen.de

Thünen-Institut für Ostseefischerei

Herrn Dr. C. Zimmermann

Alter Hafen Süd 2, 18069 Rostock

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Dr. Daniel Stepputtis

Telefon
0381/ 66099-136

daniel.stepputtis@thuenen.de

Nach oben