Weiter zum Inhalt

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:

Stellenangebot

eine*n landwirtschaftlich-technische*n Beschäftigte*n (w/m/d) LTA, oder staatlich geprüfte*r Landwirt*in bzw. Agrarbetriebswirt*in (Praxisforschung auf landwirtschaftlichen Betrieben)

Beteiligte Institute
OL
Institut für Ökologischen Landbau

 

Das Institut für Ökologischen Landbau des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, forscht am Standort Trenthorst an umweltfreundlicheren, tiergerechteren und effizienteren Systemen des Ökologischen Landbaus und sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit

eine*n landwirtschaftlich-technische*n Beschäftigte*n(w/m/d)

(LTA, oder staatlich geprüfte*r Landwirt*in bzw. Agrarbetriebswirt*in)

(Praxisforschung auf landwirtschaftlichen Betrieben)

Die/der künftige Mitarbeitende soll aktiv am Aufbau des Arbeitsgebietes „Praxisforschung auf landwirtschaftlichen Betrieben mit Schwerpunkt ökologische Landwirtschaft“ mitwirken.

Tätigkeitprofil:

  • Mitarbeit bei Aufbau und Pflege von bundesweiten Praxis-Forschungsnetzwerken landwirtschaftlicher Betriebe für wissenschaftliche Fragestellungen, Recherche und Kontaktaufnahme zu bestehenden landwirtschaftlichen Betriebsnetzwerken.
  • Durchführung von Datenerhebungen „on-farm“ in Praxisbetrieben:
    • Befragungen von Betriebsleiter*innen und Beschäftigten,
    • Erhebungen zur Tierhaltung sowie (Acker- und) Futterbau,
    • Erfassung tierbezogener Indikatoren direkt in den Tierbeständen, u.a. Tierbeurteilungen und Verhaltensbeobachtungen,
    • Durchführung von Probenahmen, Messungen, etc.
  • Aufbereitung, Dokumentation und Verwaltung von erhobenen Daten
  • Anlage, Pflege und Management von Praxisdatenbanken
  • Mitwirkung bei der konzeptionellen Planung von Untersuchungen im Rahmen der Praxisforschung

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als landwirtschaftlich-technische*r Assistent*in, vorzugsweise mit Schwerpunkt Tierhaltung oder abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfte*r Agrarbetriebswirt*in mit überdurchschnittlichen Noten bzw. eine vergleichbare abgeschlossene Ausbildung
  • Sehr gute Fachkenntnisse der ökologischen Landwirtschaft und mehrjährige Berufserfahrung
  • Möglichst Vorkenntnisse aus dem Bereich der angewandten Agrarforschung
  • Praktische Erfahrungen in der Landwirtschaft (vorzugsweise Rinderhaltung) und solide Kenntnisse der ökologischen Landwirtschaft
  • EDV-Kenntnisse (MS-Office)
  • Interesse und Fähigkeit, sich in die relevanten Methoden des „on farm-assessment“ einzuarbeiten

Die Tätigkeit erfordert die Fähigkeit und Bereitschaft:

  • zur Arbeit im praktischen landwirtschaftlichen Umfeld inkl. Tierkontakt
  • zur flexiblen Anpassung der Arbeitszeiten an die Erfordernisse von Erhebungen in landwirtschaftlichen Praxisbetrieben

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Strukturierter und zielorientierter Arbeitsstil, selbstständige Arbeitsweise, gutes Zeitmanagement
  • Eigeninitiative, Zuverlässigkeit, Zielorientierung, Flexibilität
  • hohe Kooperations-, Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Genauigkeit bei der Datenerfassung und -dokumentation
  • Bereitschaft und Verfügbarkeit für mehrtägige und häufige Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet (PKW-Führerschein)
  • Deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Verständnis für die Belange der praktischen, ökologischen Landwirtschaft
  • Spaß am Umgang mit Menschen und Tieren auf landwirtschaftlichen Betrieben
  • Bereitschaft für mehrtätige Dienstreisen

Wir bieten eine interessante, anspruchsvolle und praxisrelevante Tätigkeit in einem dynamischen Forschungsinstitut, geprägt durch regen interdisziplinären Austausch in einem attraktiven Arbeitsumfeld der Metropolregion Hamburg.

Da uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir ein familienfreundliches Arbeitsumfeld und umfangreiche Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung.

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind Träger des Zertifikates audit berufundfamilie. Um die Vereinbarkeit zu unterstützen, bietet das Thünen-Institut im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten u.a. flexible Arbeitszeitmodelle und mobiles Arbeiten an. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt je nach persönlicher Qualifikation und Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9a TVöD (bei fehlender staatlicher Anerkennung bis Entgeltgruppe 7 TVöD).

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen richten Sie bitte an Dr. Solveig March (solveig.march@thuenen.de, 04539 8880-327) und/oder Dr. Jan Brinkmann (jan.brinkmann@thuenen.de, 04539 8880-711).

Bitte richten sie Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien in elektronischer Form, vorzugsweise als ein PDF unter dem Kennwort „2022-218-OL-Praxisforschung-mD“ bis zum 30.09.2022 an

ol-bewerbung@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Ökologischen Landbau

2022-218-OL-Tierernährung

Trenthorst 32, 23847 Westerau

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Dr. Solveig March oder Dr. Jan Brinkmann

Telefon
04539 8880-327 oder -711

solveig.march@thuenen.de oder jan.brinkmann@thuenen.de

Nach oben