Weiter zum Inhalt

Wie lässt sich der Einkauf in einem geplanten Dorfladen vorhersagen?

Thünen-Kolloquium

Referent: Dr. Patrick Küpper, Thünen-Institut für Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen

Foto zum Thünen-Kolloquium: Innenansicht eines Dorfladens

Seit Jahrzehnten schließen Dorfläden, sodass von einer flächendeckenden Nahversorgung keine Rede mehr sein kann. Daher gibt es aktuell zahlreiche Initiativen, Dorfläden – oft unterstützt mit Fördergeldern – zu eröffnen. Doch wie lässt sich prognostizieren, dass Bedarf vor Ort besteht und die Verbraucher das Angebot tatsächlich annehmen, um Investitionsruinen zu vermeiden? Hierzu haben wir ein Modell mit Hilfe der Theorie geplanten Verhaltens entwickelt.

Online-Veranstaltung über Webex. Den Einwahllink erhalten Sie über die Pressestelle (pressestelle@thuenen.de).
 

Kontakt zum Referenten: Dr. Patrick Küpper

Nach oben