Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Das Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Hamburg-Bergedorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von fünf Jahren

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

in Vollbeschäftigung für die konzeptionelle Weiterentwicklung des forstökonomischen Simulationsmodells des Institutes und die Modellierung aktueller forstpolitischer Fragestellungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Stelle ist im Arbeitsbereich Waldwirtschaft in Deutschland des Institutes angesiedelt.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die neben dem Arbeitsverhältnis die eigene wissenschaftliche Weiterbildung, insbesondere die Promotion, anstreben. Das Thünen-Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten. Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Am Thünen-Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie wird seit mehreren Jahren ein MS-Excel-basiertes Modell zur forstökonomischen Simulation verwendet. Mit diesem strategischen Entscheidungsmodell können die langfristigen Auswirkungen unterschiedlicher forstlicher Handlungsoptionen für Forstbetriebe und für die deutsche Forstwirtschaft berechnet werden. Ein Simulationslauf ist in eine waldwachstumskundliche Modellierung und eine Modellierung des forstlichen Nutzungsverhaltens aufgeteilt. Mit dem Modell können forstökonomische Kennzahlen, wie z. B. Deckungsbeiträge oder Ertragswerte, berechnet werden.

Vor diesem Hintergrund will das Institut mit der ausgeschriebenen Stelle das bestehende Modell konzeptionell weiterentwickeln und für die Bearbeitung aktueller forstpolitischer Fragestellungen nutzen. Mit der Weiterentwicklung soll eine hohe Konsistenz des Modells zur Waldentwicklungs- und Holzaufkommensmodellierung (WEHAM) des Schwester-Institutes für Waldökosysteme sichergestellt werden.

Aufgaben:

  • Systematische Analyse und Weiterentwicklung des bestehenden Modells
  • Systematischer Vergleich des Modells mit anderen nationalen Modellen
  • Integration neuer waldwachstumskundlicher Erkenntnisse in das Modell, wie z. B. klimasensitives Wachstum sowie neue Überlebenswahrscheinlichkeiten der Bestände
  • Überprüfung und ggf. Verbesserung der technischen Umsetzung des Modells
  • Bearbeitung von aktuellen forstpolitischen Fragestellungen durch forstökonomische Modellierung
  • Verfassen von wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Unterstützung bei der Initiierung von Forschungsvorhaben

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Universitätsstudium (Diplom/M. Sc.) der Forstwissenschaften mit ökonomischer Spezialisierung oder Universitätsstudium (Diplom/M. Sc.) mit vergleichbaren Inhalten
  • Fundierte Kenntnisse zu den waldwachstumskundlichen, waldbaulichen sowie technisch-ökonomischen Zusammenhängen der Waldbewirtschaftung in Deutschland
  • Gute forstökonomische Kenntnisse
  • Erfahrung in forstökonomischer Modellierung
  • Erfahrung in wissenschaftlichem Arbeiten erwünscht
  • Sehr gute Excel-Kenntnisse und möglichst Kenntnisse der Programmiersprache R
  • Englisch, fließend in Wort und Schrift

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Bereitschaft zur Promotion
  • Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • Selbständige, zielorientierte und konzeptionelle Arbeitsweise
  • Fähigkeit zur Analyse und Präsentation komplexer Sachverhalte
  • Fähigkeit zum wissenschaftlichen Schreiben
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Mitarbeit im Team
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgeltes erfolgt nach Tarifgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für fachliche Rückfragen zum FNEWs-Projekt steht Ihnen Herr Dr. Björn Seintsch (E-Mail:
bjoern.seintsch@thuenen.de, Tel. 040 73962-312) zur Verfügung.

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien, bei elektronischer Bewerbung möglichst in einer PDF-Datei, werden bis zum 20.11.2020 (Bewerbungsfrist) unter dem Kennwort 2020-218-WF-Sem erbeten an

wf-bewerbungen@thuenen.de

oder

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie

Dir. und Prof. Prof. Dr. Matthias Dieter

Leuschnerstr. 91, 21031 Hamburg

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen