Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) Forstwissenschaften, Geographie, Umweltwissenschaften

Das Institut für Waldökosysteme des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Eberswalde sucht vorbehaltlich der Mittelbewilligung durch den Drittmittelgeber zum 01.11.2020 befristet für 36 Monate

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

 in Teilzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 29,25 Stunden (75 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit) für die Modellierung einer standortgerechten und klimaangepassten Baumartenwahl im Drittmittelprojekt ‚KlimBa‘.

Wälder sollen naturnah sein und produktiv. Ihre Bewirtschaftung soll nutzbringend sein und umweltgerecht. Wälder sollen gerüstet sein für den Klimawandel. In diesem Spannungsfeld sucht das Thünen-Institut für Waldökosysteme nach Lösungen für die Wälder.

Aktuell stehen dabei die durch die Trockenheit der letzten Jahre ausgelösten Waldschäden im Fokus. Das aktuelle Schadgeschehen sowie Klimaprojektionen zeigen, dass die derzeitige Baumartenverteilung wenig geeignet ist, auch in Zukunft stabile Waldbestände zu bilden. Aus diesem Grund hat ein Waldumbau in Richtung widerstandskräftiger Bestände hohe Priorität. Um an einen konkreten Standort Empfehlungen für die Baumartenwahl und entsprechende waldbauliche Maßnahmen aussprechen zu können, müssen Standortdaten und Standortansprüche der Baumarten in Einklang gebracht werden. Für eine bundesweite Steuerung des Waldumbaus fehlt derzeit noch eine Bewertung zur aktuellen Widerstandskraft der Wälder unter zukünftigen Klimabedingungen. Die hierfür notwendigen Standortdaten liegen weitgehend vor, aber es fehlen noch bundesweite Baumartenkarten. Vor diesem Hintergrund wurde in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Waldinventur und Fernerkundung (AWF) an der Universität Göttingen das Verbundvorhaben KlimBa beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt eingeworben. Ziel des Projektes ist die Modellierung einer deutschlandweiten standortgerechten und klimaangepassten Baumartenwahl. Im Projekt sollen eine bundesweite Baumartenkarte erstellt, waldökologische Modellierungen und Bewertungen der Resilienz durchgeführt und Handlungsempfehlungen für den Waldumbau entwickelt werden.

Aufgaben:

  • Aufbereitung und Analyse von BWI-Daten, Standortdaten und Klimaprojektionen
  • Entwicklung von Resilienzindikatoren zur bundesweiten Beurteilung von Waldbeständen
  • Entwicklung von räumlich aufbereiteten Handlungsempfehlungen für einen den Standort und Klimaentwicklungen berücksichtigenden Waldumbau
  • Mitarbeit bei Auswertungen und Aufbereitung von Fernerkundungsdaten in Kooperation mit AWF
  • Veröffentlichung und Präsentation von Projektergebnissen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und auf nationalen und internationalen Workshops und projektbezogenen Arbeitstreffen

 Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Diplom; M.Sc.) der Forstwissenschaften, Geographie, Umweltwissenschaften oder verwandten Wissenschaften mit Schwerpunkt Fernerkundung und Wald
  • Erfahrung mit ökologischer Modellierung und klimasensitive Modellierung von Baumartenverbreitungen
  • Kenntnisse der statistischen Datenanalyse und GIS
  • Kenntnisse der Waldbewirtschaftung, der Waldökologie, des forstlichen Monitorings und forstlicher Schäden erwünscht
  • Grundkenntnisse der optischen Fernerkundung erwünscht
  • Erfahrungen im Umgang mit SQL-Datenbanken (PostGIS wünschenswert) und großen Datenmengen

 Persönliches Anforderungsprofil:

  • Analytisches Denkvermögen, zielorientierter Arbeitsstil, kritische Urteilsfähigkeit
  • Schnelles und selbstständiges Einarbeiten in neue Sachverhalte, Fähigkeit zur raschen Analyse komplexer Zusammenhänge und Aneignen von spezifischem Fachwissen
  • Ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit, hohes Maß an Motivation und Eigeninitiative, gutes Zeitmanagement
  • Nachweislich sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu mehrtägigen Dienstreisen

Neben dem Arbeitsverhältnis besteht in Zusammenarbeit mit AWF die Möglichkeit an der Universität Göttingen eine Promotion anzustreben.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-Tarifgebiet Ost). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Fragen können an Herrn Dr. Sebastian Schnell (sebastian.schnell@thuenen.de) gerichtet werden.

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien unter dem Kennwort: 2020-208-WO bis zum 18.10.2020 vorzugsweise elektronisch als eine zusammenhängende pdf-Datei an

 

wo-bewerbung@thuenen.de

 

Thünen-Institut für Waldökosysteme

Prof. Dr. Andreas Bolte

Kennwort: 2020-208-WO

Alfred-Möller-Str. 1, Haus 41/42

16225 Eberswalde

 

 

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen