Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Arbeitsbereich Holzmärkte für das Drittmittelprojekt BIOKRAFT))

Das Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Hamburg-Bergedorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.11.2022

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

in Teilzeit mit 75 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit (derzeit 29,25 Std./wchtl.) zur Mitarbeit im Arbeitsbereich Holzmärkte für das Drittmittelprojekt ‚BIOKRAFT‘.

Das Thünen-Institut ist ein Bundesforschungsinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit der Aufgabe, wissenschaftliche Entscheidungshilfen für die Politik zu erarbeiten und den wissenschaftlichen Erkenntnishorizont zum Nutzen des Gemeinwohls zu erweitern. Das Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie untersucht die nationalen und internationalen Rahmenbedingungen für die Forst- und Holzwirtschaft sowie für waldbasierte Lebensgrundlagen, bewerten die vielfältigen Leistungen der Wälder und leiten daraus politische und wirtschaftliche Handlungsoptionen ab.

Im vom Deutschen Biomasseforschungszentrum gGmbH koordinierten Projekt BIOKRAFT wird zusammen mit weiteren Projektpartnern im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur untersucht, welche Mengen von holzartigen Biomassen zukünftig und unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsanforderungen zur Produktion von Biokraftstoffen potenziell verfügbar wären. Der/die Stelleninhaber*in soll im Rahmen des Projektes eine quantitative Bewertung des Rohstoffangebots und der Nutzung holzartiger Biomasse in Deutschland und Europa vornehmen.

Aufgaben:

  • Recherche und Analyse vorliegender Literatur und verfügbarer Daten
  • Zusammenfassung, Darstellung und Bewertung des Wissensstandes zu Rohstoffangebot und Nutzung von holzartiger Biomasse sowie deren Treibern in Deutschland und Europa
  • Identifizierung und Beschreibung möglicher Nutzungspfade holzartiger Biomassen bis zum Jahr 2040 in Deutschland und Europa
  • Ableitung nutzbarer Potenziale für Deutschland und Europa bis ins Jahr 2040
  • Präsentation von Ergebnissen auf Arbeitssitzungen und Konferenzen
  • Erstellen von Berichten
  • Erarbeitung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Diplom/M. Sc.) der Holzwirtschaft, der Forstwissenschaften oder verwandter Disziplinen
  • detaillierte Kenntnis der Struktur des Holzaufkommens und der Holzverwendung
  • umfassende Kenntnis einschlägiger Statistiken und anderer Datenquellen
  • grundlegende Kenntnisse von Modellen, die Waldentwicklung, Holzaufkommen und -verwendung abbilden
  • Erfahrung in der Erarbeitung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Flexibilität und Belastbarkeit, hohes Maß an Einsatzbereitschaft
  • selbständige und zielorientierte Arbeitsweise
  • Fähigkeit zu Analyse und Präsentation komplexer Sachverhalte
  • Eignung zur teambezogenen Arbeitsweise und ausgeprägte Kooperationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Wir bieten Ihnen die Einbindung in ein wissenschaftliches Team mit regem interdisziplinärem Austausch und Nähe zu aktuellen praxis- und politikrelevanten Fragestellungen. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir flexible Arbeitszeitmodelle und umfangreiche Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe E 13 (TVöD).

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Susanne Iost (Tel. 040 73962-340; E-Mail

susanne.iost@thuenen.de) oder Dr. Holger Weimar (Tel. 040-73962-314; E-Mail holger.weimar@thuenen.de).

Bevorzugt elektronische (als PDF in einer einzigen Datei) oder schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 18.09.2020 unter dem Kennwort ‚2020-185-WF‘ an folgende Adresse:

wf@thuenen.de

oder

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie

Dir. und Prof. Prof. Dr. Matthias Dieter

Leuschnerstr. 91, 21031 Hamburg

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen