Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


biologisch-technische*r Assistent*in, Fischwirt*in oder Fischwirtschaftsmeister*in (w/m/d)

Das Institut für Seefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Bremerhaven sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n biologisch-technische*n Assistent*in, Fischwirt*in oder Fischwirtschaftsmeister*in (w/m/d)

im Rahmen des EU-Fischereidatenerhebungsprogramms (Data Collection Framework, DCF).

Das Institut für Seefischerei forscht zu ökologischen und ökonomischen Fragen der Fischerei. Die ausgeschriebenen Aufgaben gehören zum Arbeitsbereich „Lebende Meeresressourcen“ (https://www.thuenen.de/de/sf/
arbeitsbereiche/lebende-meeresressourcen). Die Tätigkeiten umfassen vorranging die Teilnahme an Fangreisen der deutschen kommerziellen Fischerei zur biologischen Beprobung der Fänge und daran anschließende Labor- und EDV-Tätigkeiten als Teil des DCF-Programms (https://www.thuenen.de/de/sf/projekte/fische-fischerei-in-zahlen-das-datenerhebungsprogramm).

Aufgaben:

  • Teilnahme an mehrtägigen bis mehrwöchigen Fangfahrten auf kommerziellen deutschen Fischereifahrzeugen in der Nordsee und im Nordatlantik zur Beprobung der Fänge (insgesamt mindestens 25% der Arbeitszeit)
  • Teilnahme an Forschungsfahrten (Surveys) auf Forschungsschiffen
  • Aufnahme der Fangzusammensetzung an Bord nach Fanganteilen (z.B. maßige und untermaßige Fische) sowie Vermessung von Unterproben
  • Bearbeitung von Fischproben auf See und an Land und Erfassung der relevanten biologischen Parameter
  • Kontrolle und Eingabe der erhobenen Daten in Datenbanken
  • Teilnahme an Workshops zur Erhebung von biologischen Daten

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung zum/zur biologisch-technischen Assistent*in oder abgeschlossene Ausbildung als Fischwirt*in oder Fischwirtschaftsmeister*in oder vergleichbare abgeschlossene Ausbildung
  • Mehrjährige Erfahrung in der fischereibiologischen Probennahme
  • Kenntnisse in Datenverarbeitung und Datenbanken
  • Grundkenntnisse in Englisch, gute Deutschkenntnisse

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Seefestigkeit und die Fähigkeit zu körperlich anstrengender Arbeit
  • Hohe Motivation zum selbstständigen Arbeiten
  • Gute Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit

Einschlägige Erfahrungen im fischereilichen Umfeld sind von Vorteil. Wegen der z.T. kurzfristigen Planungszeiträume wird ein hohes Maß an Flexibilität verlangt. Da die/der Bewerber*in die Beprobungseinsätze auf See in der Regel allein und eigenständig durchführen muss, wird Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungsfreudigkeit im Rahmen der Aufgabenstellung verlangt.

Wir bieten Ihnen die Einbindung in ein dynamisches, interdisziplinär arbeitendes Forschungsinstitut und Nähe zu aktuellen politikrelevanten Diskussionen, die auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen. Sie erhalten ein hohes Maß an persönlicher Gestaltungsfreiheit und können auf ein reichhaltiges Weiterbildungsangebot zurückgreifen. Wir bieten ein familienfreundliches Arbeitsumfeld.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen und je nach Berufsabschluss bis Entgeltgruppe 9a TVöD. Bei entsprechendem Interesse wird geprüft, ob Teilzeitbeschäftigung möglich ist.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Stransky (christoph.stransky@thuenen.de) oder Herrn Dipl.-Biol. Ulleweit (jens.ulleweit@thuenen.de).

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien, möglichst in einer PDF-Datei, werden bis zum 13.09.2020 unter dem Kennwort „2020-165-SF“ erbeten an

sf-bewerbungen@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Seefischerei

Herwigstraße 31, 27572 Bremerhaven

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen