Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


technische Assistenz bzw. Biologielaborant*in (w/m/d)

Das Institut für Ostseefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Rostock sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n technische*n Assistent*in bzw. eine*n Biologielaborant*in (w/m/d)

für seegehende und Labor-Arbeiten unbefristet in Vollzeit.

Der Bewerber/die Bewerberin soll das Thünen-Institut für Ostseefischerei bei den seegehenden Arbeiten auf den Forschungsschiffen des Bundes und bei den Arbeiten im Labor verstärken.

Aufgaben:

  • Vorbereitung von Seereisen, insbesondere für den regelmäßig stattfindenden Rügen-Heringslarvensurvey
  • Datenerhebung auf See, vor allem auf Forschungsschiffen (vom 7-m-Arbeitsboot bis zum 65-m-Forschungsschiff)
  • Aufarbeitung von Ichthyoplanktonproben im Labor: z. B. Sortieren und Vermessen von Heringslarven, u. a. mit Hilfe optischer Bildanalyse (z. B. Zooscan)
  • Unterstützung bei der Aufnahme der Fangzusammensetzung, Analyse der Fänge an Bord und im Labor
  • Eingabe der erhobenen Daten in die Institutsdatenbank und deren Bearbeitung
  • Teilnahme an internationalen Workshops zu Larvensurveys und anderen speziellen Trainingskursen
  • Übernahme von Verantwortlichkeiten im Bereich Laborsicherheit (z. B. Pflege von Sicherheitsdatenblättern, Betriebsanweisungen, Handlungshilfen und Gefahrstofflisten)
  • Unterstützung bei der Durchführung wissenschaftlicher Feldversuche, z. B. zur Nachwuchsproduktion von Heringen
  • Unterstützung bei anderen Forschungsaufgaben im Feld und im Labor entsprechend der Einsatzpläne des Instituts, je nach Bedarf und Qualifikation

Wir erwarten von Ihnen:

  • Staatliche Anerkennung als biologisch-technische*r Assistent*in oder abgeschlossene Ausbildung als Biologielaborant*in
  • Erfahrung in biologischer Probennahme, fischereibiologischer Arbeit und praktische Seeerfahrung
  • Kenntnisse des marinen Ichthyoplanktons und im Bereich Laborsicherheit sind von Vorteil
  • Kenntnisse in der Datenverarbeitung (mindestens MS Office) und Datenbankkenntnisse
  • Bereitschaft zur Teilnahme an mehrtägigen Dienst- und Seereisen, wegen der auch kurzen Planungszeiten ist ein hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft erforderlich
  • Körperliche Befähigung für Arbeiten auf See sowie Seefestigkeit
  • hohe Eigenmotivation, die Fähigkeit zu selbstständigem und zuverlässigem Arbeiten
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und die Fähigkeit, auch unter Druck sorgfältig zu arbeiten
  • Fahrerlaubnis Klasse B und Bereitschaft zum Führen von Dienstkraftfahrzeugen
  • Erwünscht sind mindestens Grundkenntnisse der englischen Sprache

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen und die Basis für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Fischbestände liefern, die verantwortlich gestaltende Mitarbeit an einem aktuellen und zunehmend zentralen Thema der europäischen Fischereiforschung, eine abwechslungsreiche und interessante Arbeit, ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Flexibilität und ein sehr gut ausgestattetes modernes Arbeitsumfeld.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund, Tarifgebiet Ost). Die Zahlung des Entgelts erfolgt je nach Berufsabschluss für Bewerber*innen mit staatlicher Anerkennung als BTA oder CTA nach Entgeltgruppe 7 TVöD, für Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung ‚Biologie- oder Chemielaborant*in‘ nach Entgeltgruppe 6 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen sind bei Dr. P. Polte, Tel. 0381/866099-103, email: patrick.polte@thuenen.de möglich.

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien, gern als elektronische Bewerbung (eine PDF-Datei) werden erbeten bis zum 21.02.2020 unter dem Kennwort „2020-034-OF/TA RHLS“ an

of-bewerbungen@thuenen.de

oder analog an das

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Ostseefischerei

Herrn Dr. C. Zimmermann

Alter Hafen Süd 2, 18069 Rostock

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen