Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Pflanzenproduktion)

Das Institut für Ökologischen Landbau des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Trenthorst sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 28.02.2022

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

für die Mitarbeit im Arbeitsgebiet ‚Acker- und Futterbau‘ im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Forschungsprojektes zum Gemengeanbau von Leguminosen mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit (derzeit 19,5 Stunden/wöchtl.).

Die Ausschreibung richtet sich vor allem an Bewerber*innen, die neben dem Arbeitsverhältnis die eigene wissenschaftliche Weiterbildung, insbesondere die Promotion, anstreben. Das Thünen-Institut für Ökologischen Landbau kooperiert in diesem Zusammenhang mit verschiedenen Universitäten.

Ziel des Vorhabens, das zusammen mit dem Julius Kühn-Institut, der Universität Rostock und der Landwirtschaftlichen Lehranstalt in Triesdorf durchgeführt wird, ist die Integration von Lupinen mit hohem Biomassepotenzial in neue Pflanzenbausysteme, die die Erschließung der Ökosystemleistungen der Leguminosen befördern. Untersucht wird in dem Vorhaben zum einen der Gemengeanbau von Andenlupinen mit Mais und zum anderen von Weißer Lupine mit Hafer. Hierbei sollen geeignete Partnerkombinationen auf Basis unterschiedlicher Genotypen identifiziert als auch optimierte Anbauverfahren entwickelt werden.

Aufgaben:

  • Mitwirkung in einem interdisziplinären Verbundvorhaben
  • selbständige Anlage und Durchführung von Feldversuchen zum Gemenge­anbau von Andenlupine mit Mais sowie Weißer Lupine mit Hafer
  • Entwicklung und Anpassung von Anbauverfahren und Methoden
  • Erhebung von pflanzenbaulichen und phytopathologischen Parametern
  • Durchführung von Wurzeluntersuchungen
  • Datenaufbereitung, Auswertung und Dokumentation
  • Projektberichterstattung sowie Publikationstätigkeit in internationalen und nationalen wissenschaftlichen Zeitschriften sowie Ergebnispräsentationen auf Tagungen
  • Literatur- und Datenrecherche
  • Vorbereitung und Durchführung von Feldtagen

 Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Universitätsstudium (Master bzw. Univ.-Diplom) der Agrarwissen­schaften mit Schwerpunkt Pflanzenproduktion oder vergleichbare Ausbildung
  • detaillierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen im ökologischen Pflanzenbau
  • Erfahrungen im Feldversuchswesen (möglichst im Bereich des Leguminosenanbaus) und in der Betreuung von Feldversuchen
  • fundierte Statistikkenntnisse und sicherer Umgang mit dem MS-Office-Paket

Persönliches Anforderungsprofil: 

  • Freude an Teamarbeit und Kommunikationsfähigkeit
  • zielorientierter Arbeitsstil, kritische Urteilsfähigkeit, hohes Maß an Motivation, Eigeninitiative und Organisationsgeschick sowie gutes Zeitmanagement
  • Eignung zur team- und projektbezogenen selbständigen Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeiten im Rahmen der Projektarbeiten, zur wissenschaft­lichen Weiterbildung und für Vorträge
  • Fähigkeit zur Analyse komplexer Sachverhalte und diese für unterschiedliche Zielgruppen mündlich und schriftlich klar und verständlich zu präsentieren
  • gute Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Führerschein Klasse B 

Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team mit Freude an der Arbeit, praktische Arbeit im wissenschaftlichen Umfeld, interdisziplinäre Vernetzung mit Forschungseinrichtungen sowie einen Arbeitsplatz in einem attraktiven Arbeitsumfeld der Metropolregion Hamburg.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Herwart Böhm (herwart.boehm@thuenen.de) zur Verfügung (Tel. 04539 – 8880-313).

Bitte richten sie ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien unter dem Kennwort „LuMi-opt“ bis zum 26.08.2019 in elektronischer Form, vorzugsweise als ein PDF-Dokument an

 

ol-bewerbung@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Ökologischen Landbau

Trenthorst 32

23847 Westerau

 

 

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen