Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) "CattleHub"

Das Institut für Agrartechnologie des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht vorbehaltlich der Mittelzusage des Drittmittgebers zum 01.10.2019 für die Dauer von drei Jahren

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

in Vollzeit für die Mitarbeit im Verbundprojekt ‚Assistenzsysteme für eine intelligente Rinderhaltung -  CattleHub‘.

Digitalisierung und Automatisierung erlangen in der modernen Rinderhaltung zunehmend eine zentrale Rolle. Immer mehr Assistenzsysteme werden angeboten und besonders Systeme zur Tierlokalisation im Stall und/oder Systeme zur Brunsterkennung, Überwachung der Gesundheit, etc. erreichen vermehrt die Marktreife. Die zuverlässige Bestimmung von tierbezogenen Merkmalen sowie Verhaltensweisen ist dabei für den praktischen Anwender bei der Entscheidungsunterstützung von großer Bedeutung. Ziel des Verbundprojektes „CattleHub“ ist es, die fortschreitende Entwicklung und Etablierung von Assistenzsystemen für die gesamte Rinderhaltung zu stärken.

Aufgaben:

  • Recherche von Systemen zur Tierlokalisation und Sensorik zur Bestimmung erfassbarer Merkmale und Verhaltensweisen (Brunst, Fressen, etc.) bei Milchkühen
  • Zusammenstellung und Ausweitung der erfassbaren Merkmale sowie Verhaltensweisen durch verbesserte Assistenzsysteme
  • Entwicklung von Verfahren zur Validierung von Systemen zur Tierlokalisation und die Durchführung von Untersuchungen
  • Aufbau eines Referenzmesssystems zur Tierlokalisation von der Konzeption bis hin zur Datenauswertung
  • Verfassen von wissenschaftlichen Berichten und Leitfäden für den Wissenstransfer in die landwirtschaftliche Praxis und Teilnahme an Fachveranstaltungen

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Univ.-Dipl.; M.Sc.) der Agrarwissenschaften (idealerweise Schwerpunkt Nutztierwissenschaften) mit hoher Affinität zur Informatik, Kommunikationstechnik oder Messtechnik oder vergleichbarer Studiengänge mit hoher Affinität zur Nutztierhaltung
  • Kenntnisse der technischen Entwicklungen im Bereich Sensorik und drahtlosen Kommunikationstechnologie sowie Datenmanagement
  • Interesse und Fähigkeit, sich fundiert in technische Fragestellungen und Aufgaben (Tierlokalisierung, Sensorik, Messtechnik, etc.) einzuarbeiten
  • Interesse und Fähigkeit, sich fundiert in landwirtschaftliche Fragestellungen und Aufgaben (Tierbezogene Merkmale und Verhaltensweisen, etc.) einzuarbeiten

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Strukturierter und zielorientierter Arbeitsstil, selbstständige Arbeitsweise, gutes Zeitmanagement
  • Organisationsgeschick, Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit als Grundlage für die Zusammenarbeit im Verbundprojekt „CattleHub“
  • Kreativität und Interesse an der Erkundung von Neuem - insbesondere für innovative Technologien im Bereich der Nutztierhaltung (Tierlokalisation und Sensorik)
  • Bereitschaft und Verfügbarkeit für Reisetätigkeiten im Inland (PKW-Führerschein)
  • Gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen die Einbindung in ein junges, dynamisches Team an Forschungsinstituten mit regem interdisziplinären Austausch und Nähe zu aktuellen praxis-und politikrelevanten Fragestellungen. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, flexible Arbeitszeitmodelle und umfangreiche Angebote der fachlichen Aus-und Weiterbildung.

Es besteht die Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung (z. B. Dissertation). Die eigenen im Projekt erzielten Ergebnisse können dafür verwendet werden.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Heiko Neeland (E-Mail: heiko.neeland@thuenen.de ; Tel. 0531/596-4252)

Schriftliche Bewerbungen sind bis zum 04.09.2019 mit den üblichen Bewerbungsunterlagen als ein PDF-Dokument unter dem Kennwort CattleHub zu richten an

at-bewerbungen@thuenen.de

Prof. Dr. Engel Hessel
Johann Heinrich von Thünen-Institut
Institut für Agrartechnologie
Bundesallee 47
38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/daten

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen