Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Fischereiwissenschaften/Meeresbiologie/Marine Umweltwissenschaften)

Das Institut für Seefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Bremerhaven sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit und unbefristet

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(Fachrichtung Fischereiwissenschaften/Meeresbiologie/Marine Umweltwissenschaften)

zur Verstärkung des Arbeitsbereichs Fischereimanagement/Modellierung für das Arbeitsfeld Garnelenfischerei/
Garnelenbiologie im Rahmen des EU- Fischereidatenerhebungsprogramms (Data Collection Framework – DCF).

Das Thünen-Institut berät das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bei der Umsetzung nationaler und europäischer Politiken, die u.a. die Nutzung und das Management der lebenden Meeresressourcen und den Meeresschutz berühren. Hauptaufgabe dieser Stelle ist die Erhebung und Analyse von biologischen und fischereilichen Daten zur Garnelenfischerei in der Nordsee sowie die systematische Weiterentwicklung der Forschung und Politikberatung des Thünen-Instituts in diesem Arbeitsfeld.

Die Bewerberin/der Bewerber soll sich im Arbeitsbereich Marine Ökosysteme des Instituts mit dem Ökosystem südliche Nordsee/Wattenmeer und hier insbesondere mit der Datenerhebung zur Populationsbiologie der Nordseegarnele (Crangon crangon), ihrer Funktion im Ökosystem und der Fischerei auf diese Ressource beschäftigen. Ziel ist es, funktionale Zusammenhänge zwischen der Populationsdynamik der Nordseegarnele und der Fischerei sowie mit Prädatoren und Beutetieren und der den Lebensraum bestimmenden Variablen zu erforschen und so ein besseres Verständnis zu den Wechselwirkungen zwischen Garnele, Habitat und der Fischerei zu entwickeln.

Die Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Leitung der Datenerhebung zur Garnelenfischerei im Rahmen des EU-Datenerhebungsprogramms für den Fischereisektor
  • Aufbereitung und Analyse von Daten zur Garnelenfischerei in der südlichen Nordsee (z.B. Fang- und Fischereiaufwandsdaten, Beifangdaten)
  • Erhebung experimenteller und freilandbiologischer Daten zur Bedeutung von Crangon crangon im Nahrungsnetz (u.a. Teilnahme an Seefahrten)
  • Entwicklung von Modellen zur Verteilung Crangon crangon zur Bewertung von Managementszenarien für die küstennahe Nordsee
  • Teilnahme an nationalen/internationalen Arbeitsgruppen und Politikberatung
  • Publikation der Ergebnisse in internationalen Fachzeitschriften

Erforderliche Qualifikationen:

Wir erwarten von der Bewerberin/dem Bewerber:

  • Hochschulabschluss (Univ.-Dipl./M.Sc.) mit Promotion in Meeresbiologie, Fischereibiologie, Marine Umweltwissenschaften oder verwandter Disziplin
  • Sehr gute wissenschaftliche Qualifikation, u. a. ausgewiesen durch überdurchschnittliche Publikationsleitung
  • Erfahrung in der Analyse, statistischen Auswertung und Modellierung biologischer Daten
  • Erfahrungen im Umgang mit umfangreichen wissenschaftlichen Datensätzen und Datenbanken
  • Fähigkeit zu interdisziplinärer Arbeit
  • Starke Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sehr gutes Englisch in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Fischereimanagement, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf erhebliches Interesse stoßen, ein hohes Maß an persönlicher Gestaltungsfreiheit sowie intensive interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen sind bei Herrn Dr. Gerd Kraus (Tel. 0471-94460-100, gerd.kraus@thuenen.de) und Herrn Dr. Christoph Stransky (Tel. 0471-94460-141, christoph.stransky@thuenen.de) möglich.

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien werden (möglichst elektronisch als eine PDF-Datei) bis zum 19. Juli 2019 unter dem Kennwort „Crangon“ erbeten an

sf-bewerbungen@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Seefischerei

Herwigstraße 31, 27572 Bremerhaven

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen