Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


chemisch-technische*r Ingenieur*in (w/m/d) oder Bachelor-Abschluss der Fachrichtungen Chemie, Umweltingenieur*in oder Geowissenschaften (FH-Diplom, B.Eng., B.Sc.)

Das Institut für Fischereiökologie des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Bremerhaven sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung der Arbeitsgruppe Rückstandsanalytik unbefristet und in Vollzeit

eine*n chemisch-technische*n Ingenieur*in (w/m/d)

oder Bachelor-Abschluss der Fachrichtungen Chemie, Umweltingenieur*in oder Geowissenschaften

(FH-Diplom, Bachelor of Engineering/Bachelor of Science)

Das Thünen-Institut für Fischereiökologie berät das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Fragen der Meeresumweltüberwachung, unter anderem bei der Umsetzung der EU Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie und führt Überwachungsaufgaben und Forschung im aquatischen Bereich durch. Zu unseren Themen gehört unter anderem die regelmäßige Erfassung von organischen Schadstoffen in Fischen.

Die Bewerberin/der Bewerber wird die Arbeitsgruppe Rückstandsanalytik bei technischen Querschnittsaufgaben unterstützen und verantwortlich sein für das HPLC-MS/MS-Gerät.

Aufgaben:

  • Chemische Analysenverfahren im Spurenbereich insbesondere HPLC-MS/MS entwickeln, verbessern und anwenden
  • Betreuung und Pflege des analytischen Geräteparks in der Arbeitsgruppe (AAS, GC-MS, HPLC u.a.), Durchführung einfacher Wartungstätigkeiten
  • Koordinierung der analytischen Qualitätssicherung und Pflege der QS-Dokumente sowie Unterstützung der Arbeitsgruppen-Leitung in Fragen der Sicherheit
  • Datenhaltung der Messergebnisse aus der Arbeitsgruppe
  • Gelegentliche Probenahme auf Forschungsschiffen

Erforderliche Qualifikationen:

  • Ingenieurwissenschaftliche Fachhochschulausbildung (FH-Dipl./B.-Eng./B.Sc.) oder Bachelorabschluss nach Universitätsstudium (B.Sc./B.-Eng.) der Fachrichtungen Umweltwissenschaften, Geowissenschaften oder der Chemie mit Schwerpunkt Analytik oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung in der quantitativen Analytik, vorzugsweise mit chromatographischen Methoden (z.B. HPLC-MS) und im Zusammenhang mit Spurenanalytik in Umweltproben
  • Sehr gutes technisches Verständnis und Problemlösungskompetenz
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der analytischen Qualitätssicherung
  • Erfahrung mit Gaschromatographie (GC) oder Elementaranalytik (AAS) sind von Vorteil
  • Gute Kenntnisse in MS-Office Anwendungen, insbesondere Excel
  • Gute Beherrschung der deutschen und englischen Sprache
  • Grundsätzliche Bereitschaft zur Teilnahme an Seereisen

Wir bieten Ihnen: eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Umweltmanagement, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf erhebliches Interesse stoßen; ein hohes Maß an persönlicher Gestaltungsfreiheit und intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit in einem modern ausgestatteten Labor.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. U. Kammann, Tel. 0471 94460 325, E-Mail: ulrike.kammann@thuenen.de.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen erbitten wir bis zum 28.06.2019 unter dem Kennwort „Umwelt-Analytik“ elektronisch als ein pdf-Dokument an

fi-bewerbungen@thuenen.de

Bewerbungen in Papierform können nicht berücksichtigt werden.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen