Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) Technologieentwicklung Biodiversitäts-Monitoring

Das Institut für Agrartechnologie des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für drei Jahre

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

in Vollbeschäftigung im Rahmen von Forschungsarbeiten im Projekt ‚Nationales Monitoring der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften‘. Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber*innen, die neben dem Arbeitsverhältnis die eigene wissenschaftliche Weiterbildung, insbesondere die Promotion, anstreben. Das Thünen-Institut für Agrartechnologie kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten, z. B. mit der Technischen Universität Braunschweig. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Deutschland verfügt derzeit nicht über umfassende Daten zum Zustand und zur Entwicklung der Biodiversität in Agrar-landschaften. Aus diesem Grund haben sich insgesamt 11 Fachinstitute des Thünen-Instituts  und des Julius-Kühn-Instituts sowie das Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in einem gemeinsamen Projekt das Ziel gesetzt, ein modular aufgebautes Monitoring für Agrarland-schaften zu erarbeiten. In einem Teilprojekt sollen technische Möglichkeiten zur automatisierten Erfassung von Aspekten der biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft untersucht werden.

Aufgaben:
  • Durchführung und Ausarbeitung einer Sondierungsstudie über technische Entwicklungen und Möglichkeiten zur automatisierten Erfassung von Aspekten der biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft. In einem Citizen Science-basierten Ansatz sollen Aspekte der biologischen Vielfalt während der Bewirtschaftung von Feldern und Grünland durch die Landwirte erfasst und in ein nationales Monitoring eingespeist werden
  • Diskussion und Bewertung der technischen Möglichkeiten für die Erfassung von Parametern der biologischen Vielfalt unter Gesichtspunkten der Relevanz und der Kosten bzw. Wirtschaftlichkeit mit Projektpartnern aus den Fachgebieten Biodiversität, Betriebswirtschaft und Agrartechnik
  • Konzeption und Validierung von Prototypen auf landwirtschaftlichen Fahrzeugen, Maschinen bzw. Flächen während der Bewirtschaftung
  • Vertretung des Teilprojekts auf Projekttreffen und wissenschaftlichen Tagungen
  • Anfertigen von Berichten, Veröffentlichung der Ergebnisse in internationalen Fachzeitschriften
Fachliches Anforderungsprofil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (M.Sc. oder Universitätsdiplom) der Elektrotechnik, Physik, Informatik, des Maschinenbaus oder anderer technischer Fachgebiete und besonderes Interesse an Fragestellungen der land-wirtschaftlichen Produktion und der biologischen Vielfalt oder abgeschlossenes Hochschulstudium (M.Sc. oder Universitätsdiplom) der Landwirtschaft, des Gartenbaus, der Biologie oder anderer lebenswissenschaftlicher Disziplinen und vertiefte technische Kenntnisse und technisches Interesse
  • Kenntnisse und Erfahrungen in den Gebieten elektronische Sensorsysteme, Elektronik/Kommunikationstechnik, Systemprogrammierung (C/C++, Linux) und Informatik (Datenbanken, KI, Big Data)
  • Grundkenntnisse pflanzenbaulicher Produktionsverfahren (Ackerbau und Grünland) und der dabei zum Einsatz kommenden Technik
  • Erwünscht sind Kenntnisse über Organismen (Pflanzen, Tiere) in agrarischen Ökosystemen und über Kriterien der biologischen Vielfalt
  • Erwünscht sind Kontakte zur landtechnischen Industrie oder zu Unternehmen im Bereich Agrar-Software, landwirtschaftliche Beratung oder landwirtschaftliche Dienstleistungen
  • Kenntnis mindestens einer Statistik-Software (z.B. R); sicherer Umgang mit Computern und Office-Software
  • Fahrerlaubnis Klasse B
Persönliches Anforderungsprofil:
  • Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in neue Sachverhalte und zur Analyse und kritischen Beurteilung komplexer Sachverhalte, zielorientierter Arbeitsstil
  • Bereitschaft zur Promotion
  • Team- und projektbezogene selbstständige Arbeitsweise mit einem hohen Maß an Eigeninitiative
  • Gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eignung zur Arbeit auf landwirtschaftlichen Flächen zu allen Jahreszeiten
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Vorliegen der Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Martin Kraft (E-Mail: martin.kraft@thuenen.de, Tel.: 0531-596-4140), der Ihnen gern auch weitergehende Informationen zum Forschungsprojekt gibt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang, Kopien relevanter Zeugnisse und Nennung Ihrer einschlägigen Veröffentlichungen. Bitte stellen Sie insbesondere Ihre bisherigen Arbeiten mit elektronischen Sensorsystemen sowie eventuelle Kontakte zu Unternehmen der Landtechnik oder Landwirtschaft dar. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 15. Mai 2019 unter dem Kennwort: „Technologieentwicklung Biodiversitäts-Monitoring“ ausschließlich elektronisch als ein PDF-Dokument an:

at-bewerbungen@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Agrartechnologie

Prof. Dr. sc. agr. Engel Hessel

Bundesallee 47, 38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen