Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/d/m) Holzwissenschaften

Das Institut für Holzforschung des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Hamburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für ein Jahr

 

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

 

in Teilzeit mit 65 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit (25,35 Std./Woche) im Rahmen der Bewertung stofflicher Nutzungspotenziale von Holz.

Die Stelle gibt u.a. Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung, z. B. durch die Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen und der Erarbeitung von Forschungsanträgen oder mit dem Ziel der Promotion. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt daher nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Das Thünen-Institut für Holzforschung kooperiert dazu mit diversen Universitäten.

Das Thünen-Institut für Holzforschung ist ein experimentell arbeitendes Forschungsinstitut, das sich mit vielen Aspekten der stofflichen Nutzung von Holz und anderen Materialien auf Basis von Lignocellulose beschäftigt. Die naturwissenschaftliche Expertise ist stark interdisziplinär ausgeprägt und reicht von grundlegenden Forschungsfragen bis zu angewandten Problemstellungen. Das Thünen-Institut für Holzforschung berät das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in allen Fragen zur stofflichen Holznutzung. Die Stelle ist im Thünen-Institut für Holzforschung im Arbeitsbereich Biobasierte Grund- und Werkstoffe angesiedelt, der sich u. a. mit allen Aspekten der Konversion von Holz zu Produkten und der Kreislaufwirtschaft von Holz beschäftigt.

Die stoffliche Nutzung von Holz ist eines der Kernthemen in der Debatte um den Klimaschutz. Aufgrund der großen Anzahl der Holzsortimente und Herkünfte sind die stofflichen Nutzungsmöglichkeiten ebenso vielfältig. Zur Verbesserung und Nutzung der Potenziale sollen Analysen erstellt werden, die diesen Themenkomplex betrachten.

Aufgaben:

  • Datenerhebung und Recherche zum Thema Potenziale der stofflichen Holznutzung aus unterschiedlichen Sortimenten und angrenzender Themen
  • Auswertung der Daten und bewertende Zusammenfassung in Form von Berichten und Veröffentlichungen sowie Vortragstätigkeit
  • Unterstützung bei der Beantragung von Drittmittelprojekten

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (M.Sc./Univ.-Diplom) der Holzwissenschaften
  • Erste Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten und im Verfassen und Veröffentlichen von wissenschaftlichen Publikationen
  • Bestehende Kontakte in holzbe- und verarbeitende Industriezweige sind wünschenswert
  • Erfahrung in der Erstellung und Präsentation wissenschaftlicher Arbeiten

Persönliches Anforderungsprofil

  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Selbständigkeit
  • Freude an Interaktion mit anderen und dem Arbeiten im Team
  • Freude an der Analyse komplexer Sachverhalte und kritischer Reflexion
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe E13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Andrea Olbrich (andrea.olbrich@thuenen.de) zur Verfügung.

Bitte richten Sie ihre elektronische Bewerbung (bevorzugt als ein pdf-Dokument) mit tabellarischem Lebenslauf sowie Zeugnisabschriften unter dem Kennwort „2021-144-HF-Holzpotential“ bis zum 09.07.2021 an

 

hf@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Holzforschung

Leuschnerstr. 91

21031 Hamburg

 

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen