Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Geographie, Geoökologie, Agrarwissenschaften oder verwandte Fachgebiete)

Das Institut für Betriebswirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für vier Jahre

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(Geographie, Geoökologie, Agrarwissenschaften oder verwandte Fachgebiete)

in Vollzeit für die Mitarbeit im Forschungsvorhaben „HotSpots der Wassererosionsgefährdung in Deutschland“.

Erosion, also die Verlagerung und der Verlust von Boden, ist einer der wesentlichen Gefährdungsfaktoren von Böden. Maßnahmen zum Schutz des Bodens vor Erosion sowie die Evaluation von deren Wirksamkeit setzen die Kenntnis über das Auftreten von Erosionsereignissen und über die einflussnehmenden Faktoren voraus. Im Projekt soll auf Basis von satellitengestützten Diensten die Parametrisierung von Erosionsmodellen verbessert werden. Im Fokus steht hierbei die Abbildung von besonders gefährdeten Gebieten, die perspektivisch einem gezielten Monitoring unterliegen sollten bzw. die Abbildung von Erosionsschutzmaßnahmen auf Ackerflächen (z. B. Bodenbedeckung und -bearbeitung). Ferner ist die Vorhersage der Effekte klimatischer Veränderungen in Form von Modellierung wichtiger Teil des Projektes.

Das Vorhaben erfolgt in Kooperation mit der Stabsstelle Boden des Thünen-Instituts. Das Arbeitsverhältnis dient der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (für Post-Doktorand*innen z. B. mit dem Ziel der Qualifikation für Projektleitungen oder wissenschaftlichen Politikberatung, für Hochschulabsolvent*innen mit dem Ziel der Anfertigung einer Dissertation). Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Aufgaben:

  • Evaluierung bestehender Modelle zur Beurteilung der Erosionsgefährdung (auch auf Länderebene)
  • Entwicklung eines technisch-methodischen Konzepts zur Ableitung von Parametern der Bodenbedeckung und Bodenbearbeitung aus Satellitendaten
  • Durchführung einer Machbarkeitsstudie zu ausgewählten Parametern
  • Anpassung der Parametrisierung eines empirischen Erosionsmodells (ABAG) durch hoch aufgelöste Geo- und Klimadaten
  • bundesweite kartographische Ex-post- und Ex-ante-Ausweisung von Hotspots der Wassererosion mittels GIS und klimatischen Prognosemodellen
  • Durchführung von statistischen Unsicherheits- und Variabilitätsanalysen
  • Mitarbeit an der Erstellung von Berichten für Ministerien und Behörden
  • Publikation der wissenschaftlichen Ergebnisse in nationalen und internationalen Fachzeitschriften und Präsentation auf Veranstaltungen

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (M. Sc., Univ.-Diplom) der Geographie, Geoökologie, Agrarwissenschaften oder verwandter Fachgebiete oder der Geoinformatik oder verwandter Fachgebiete
  • Promotion in einem der genannten fachlichen Bereiche ist erwünscht, aber keine Voraussetzung
  • sicherer Umgang mit Geographischen Informationssystemen (GIS) bzw. raumbezogenen Daten
  • fundierte Kenntnisse der Parametrisierung von Erosionsmodellen und/oder in der Prozessierung und Auswertung von Fernerkundungsdaten
  • gute Kenntnisse in der Programmierung/Automatisierung von Routinen, bevorzugt mit Python oder R sind von Vorteil
  • Kenntnisse in der Anwendung von multivariaten Verfahren und/oder Methoden des maschinellen Lernens zur Analyse raumzeitlicher Zusammenhänge
  • Kenntnisse der praktischen Relevanz von Erosion im Ackerbau in Deutschland sind wünschenswert
  • Interesse an agrar-/umweltwissenschaftlichen Fragestellungen

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten in interdisziplinären Projektzusammenhängen
  • Fähigkeit zur teamorientierten und eigenständigen Arbeitsweise
  • analytisches Denkvermögen, kritische Urteilsfähigkeit
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schriftlich und mündlich klar und verständlich zu präsentieren
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu Dienstreisen (PKW-Führerschein)

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem aktiven und stimulierenden Forschungsumfeld gesellschaftlich hochrelevante Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis zu bearbeiten und dabei Kontakte zu nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen sowie Organisationen zu nutzen. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, flexible Arbeitszeitmodelle und umfangreiche Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung an.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Bei entsprechendem Interesse wird geprüft, ob Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen sind bei Herrn Dr. Stefan Erasmi (E-Mail stefan.erasmi@thuenen.de, Tel.: 0531-596-5157) möglich.

Bewerbungen mit Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf (Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang) sowie Zeugniskopien werden bis zum 30.09.2021 unter Nennung der Kennziffer 2021-215-BW-11 elektronisch (als ein pdf-Dokument) erbeten an

bw@thuenen.de

Dir. u. Prof. Dr. Hiltrud Nieberg
Thünen-Institut für Betriebswirtschaft

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen