Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


Wissenschaftler*in (w/m/d)

Das Thünen-Institut für Seefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, in Bremerhaven sucht zum 01.09.2021 befristet für drei Jahre

eine*n Wissenschaftler*in (w/m/d)

in Teilzeit mit 65 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit (d.h. derzeit 25,35 Std./Woche). Die Stelle ist im Drittmittelprojekt GenMeMo (Entwicklung von neuen, genetischen Methoden fu?r das Monitoring von Fischbeständen am Beispiel des Europäischen Stints) angesiedelt.

Das Institut für Seefischerei forscht zu ökologischen und ökonomischen Fragen der Fischerei. Das ausgeschriebene Aufgabengebiet ist im Arbeitsbereich Lebende Meeresressourcen angesiedelt (siehe „Forschungsprofil des Thünen-Instituts für Seefischerei“, https://www.thuenen.de/de/sf/arbeitsbereiche/lebende-meeresressourcen/).

Das Ziel des Projektes GenMeMo ist es, neue Monitoring-Ansätze für die Verbreitung und Demografie von Fischbeständen am Beispiel des Europäischen Stints zu entwickeln und mit existierenden Methoden abzugleichen. Im vorgeschlagenen Projekt sollen die sogenannte CKMR – Methode (engl. Close-Kin Mark-Recapture) zum Einsatz kommen, einem völlig neuen, von Fischereidaten unabhängigen, Ansatz zur Abschätzung von Populationsgrößen. Im Rahmen der hier angebotenen Stelle sollen klassische fischereibiologische Methoden zur Bestimmung von Populationsparametern als „Groundtruthing“ für diese Methode zum Einsatz kommen. Dafür sollen Stinte in den unterschiedlichen relevanten Lebensräumen (Ästuare von Elbe und Weser, Ku?stenmeer Deutsche Bucht) gefangen und in Hinblick auf Ökologie, populationsbiologische Parameter, wie Länge, Gewicht, Alter, Geschlecht, Reife, Mortalität und Wachstum sowie genetische Identität untersucht werden.

Aufgaben:

  • Probenahme und Erhebung der relevanten populationsökologischen Parameter vom Stint (Osmerus eperlanus) in den Ästuaren von Elbe und Weser sowie dem Küstenmeer der Deutschen Bucht
  • Erstellung einer Projektdatenbank mit den erhobenen biologischen Daten und den dazugehörigen Metadaten
  • Analyse der erhobenen Daten in Bezug auf mögliche Subpopulationen des Stintes im deutschen Küstenmeer der Deutschen Bucht
  • Eingehende Literaturrecherche zum Thema und Einpflegen in eine entsprechende Datenbank
  • Erstellung und Beteiligung an wissenschaftlichen Publikationen in relevanten Fachzeitschriften zu den g. Themen und Kommunikation der Ergebnisse

Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Univ.-Diplom/Master) in Fischereibiologie, Meeresbiologie, Biologischer Ozeanographie, Umweltwissenschaften oder vergleichbarer Disziplinen
  • Gute Kenntnisse der Programmiersprache R (oder einer vergleichbaren Programmiersprache)
  • Fundierte Kenntnisse in der statistischen Analyse und Darstellung von biologischen und ozeanographischen Daten
  • Erfahrungen in der Organisation und Analyse größerer Datensätze
  • Praktische Erfahrung in der Planung und Durchführung von fischereibiologischen Probenahmen auf See
  • Gute Englischkenntnisse; gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil; sofern keine Deutschkenntnisse vorhanden sind, ist die Bereitschaft, Deutsch zu lernen, erforderlich
  • Interesse an interdisziplinärer Forschung; ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Nachgewiesene Fähigkeit zu Publikationen in der wissenschaftlichen Literatur ist von Vorteil
  • Kfz-Führerschein Klasse B
  • Erfahrung im Handling von Booten ist von Vorteil (SFB See, SFB Binnen)

Wir bieten Ihnen die Einbindung in ein dynamisches, interdisziplinär arbeitendes Forschungsinstitut und Nähe zu aktuellen politikrelevanten Diskussionen, die auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen. Sie erhalten ein hohes Maß an persönlicher Gestaltungsfreiheit und können auf ein reichhaltiges Weiterbildungsangebot zurückgreifen. Wir bieten ein familienfreundliches Arbeitsumfeld.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Holger Haslob (holger.haslob@thuenen.de).

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien, möglichst in einer PDF-Datei, werden bis zum 24.06.2021 unter dem Kennwort „2021-123 -SF“ erbeten an das

sf-bewerbungen@thuenen.de

 

Thünen-Institut für Seefischerei

Geschäftszimmer

Herwigstr. 31, 27572 Bremerhaven

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen