Weiter zum Inhalt
Mischwald in Thüringen
Institut für

WO Waldökosysteme

Projekt

Abgrenzung von Wildschwerpunktgebieten in Mecklenburg Vorpommern


Federführendes Institut WO Institut für Waldökosysteme

© Thünen-Institut für Waldökosysteme

Die Auswertung von Jagdstrecken erlaubt Rückschlüsse auf
Mindestfrühjahrsbestände beim Schalenwild und dokumentiert einen Trend von Bestandesentwicklungen. In Mecklenburg Vorpommern erfolgt diese Datenerhebung alle fünf Jahre auf der Flächengröße von Gemeinden.

Hintergrund und Zielsetzung

Ziel der Untersuchungen ist es, eine Übersicht über die Populationsgrößen und -strukturen beim Schalenwild zu erhalten, Wildschwerpunktgebiete auszugrenzen und Richtlinien für die Bewirtschaftung zu erarbeiten.

Zielgruppe

Hegegemeinschaften, Untere Jagdbehörden, Oberste Jagdbehörde, Fachministerium, Landesjagdverband, Kreisjagdverbände

Vorgehensweise

Erfassung, Zusammenstellung und Validierung der Daten aller Jagdbehörden; Auswertung und Kartenzusammenstellung nach verschiedenen Fragestellungen.

Unsere Forschungsfragen

Erfassung und Auswertung der Jagdstrecken auf detailierte Flächenbasis ist wichtiger Inhalt des Institutsbezogenen Datenspeichers Jagd

Geldgeber

  • Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
    (national, öffentlich)

Zeitraum

7.2019 - 10.2020

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: abgeschlossen

Publikationen zum Projekt

  1. 0

    Börner K, Neumann M, Tottewitz F (2021) Reproduktionsuntersuchungen beim Damwild als Grundlage der Zuwachsberechnung bei der Abschussplanung, Teil 2. Wildtierforsch Meckl Vorpomm 6:1-11

  2. 1

    Neumann M, Tottewitz F (2021) Untersuchungen zur Bewirtschaftung von Rot-, Dam-, Muffel-, Reh- und Schwarzwild in Wildschwerpunktgebieten Mecklenburg-Vorpommerns in den Jagdjahren 2012/13 bis 2018/19, Teil 1. Wildtierforsch Meckl Vorpomm 6:1-46

  3. 2

    Tottewitz F (2008) Zwei Länder - ein Weg : fünf Jahre gemeinsame Hegerichtlinie Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Unsere Jagd 58(7):28-31

  4. 3

    Tottewitz F (1999) Damwild und Wald im Nationalpark Jasmund : Götterblick adé. Wild Hund 102(21):80-83

    Nach oben