Weiter zum Inhalt
Ökologischer Betrieb
Ökologischer Betrieb
Institut für

BW Betriebswirtschaft

Projekt

Ackerbau: Produktionssysteme und Wirtschaftlichkeit


Federführendes Institut BW Institut für Betriebswirtschaft

Weizenfeld mit Fahrgassen
© fotolia/AKS

Ackerbau: Produktionssysteme und Wirtschaftlichkeit - internationale Wettbewerbsfähigkeit technologiebegleitende Forschung, Politikfolgenabschätzung

Die Politik steht häufig vor der Frage, welche Folgen geänderte (agra-)-politische, technologische oder rechtlichen Rahmenbedingen wie z.B. das Verbot von bestimmten Pflanzenschutzmitteln für den Ackerbau haben. Unser Projekt liefert zu derartigen Fragen praxisrelevante Antworten - sowohl mit Blick auf Deutschland als auch auf globale Verhältnisse.

Hintergrund und Zielsetzung

Wir erarbeiten Analysen zur Wettbewerbsfähigkeit des Ackerbaus unter Berücksichtigung agrar- und umweltpolitischer Interventionen, technologischer Optionen und agrarhandelspolitischer Veränderungen. So soll die Politik in die Lage versetzt werden, agrar- technologie- und handelspolitisch motivierte Eingriffe in den Sektor besser ex ante bewerten zu können.

Vorgehensweise

Im Mittelpunkt stehen betriebswirtschaftliche Daten, die im Zuge der Arbeit des agri benchmark-Netzwerkes generiert werden. Wir nutzen sie, um die Wirtschaftlichkeit
• von kulturarten-spezifischen Produktionssystemen und/oder
• von landwirtschaftlichen Betrieben zu analysieren.

Daten und Methoden

Mit Mittelpunkt der Arbeiten stehen betriebswirtschaftliche Daten, die im Zuge der Arbeit des agri benchmark Netzwerkes generiert werden. Diese werden genutzt, um (a) die Wirtschaftlichkeit von kulturarten-spezifischen Produktionssstemen und/oder (b) von landwirtschaftlichen Betrieben zu analysieren.

Vorläufige Ergebnisse

Zimmer Y  2010  Latin America: Also in future the powerhouse in soybeans. In: Zimmer Y.  editor . Cash Crop report 2010, Braunschweig: TI, page 14-19.

Hu Xiangdong, Zimmer Y  2012  Farm economics behind the evolution of Chinese rapeseed production, in: International Journal of Agricultural Management, vol. 2, issue 1, page 1-8

Walther S  2014  Determinants of competitiveness of agroholdings and independent farms in Ukrainian arable production, Thünen Institut, Braunschweig

de Witte T, Strohm K, Wildegger B, Garming H, Dirksmeyer W, Deblitz C, Menghi A, de Rost K, Bölling D  2013  Assessing farmers~ costs of compliance with EU legis-lation in the fields of environment, animal welfare and food safety; interim report Nr. 5; 6; final report; EU-Kommission; unveröffentlicht

agri benchmark Cash Crop Reports  2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011

Plankl R., Weingarten P, Nieberg H, Zimmer Y, Isermeyer F, Krug J, Haxsen G  2010  Quantifizierung gesellschaftlich gewünschter, nicht marktgängiger Leistungen der Landwirtschaft. Arbeitsbericht 01, vTI-Agrarökonomie, Braunschweig

Zimmer, Y (2013): Isoglucose – how significant is the threat to the EU sugar industry?, in: Sugar Industry 138 (2013) No. 12, p. 770 – 777

Zeitraum

Daueraufgabe 1.2006 - 12.2024

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft

Publikationen zum Projekt

  1. 0

    Wüstemann F, Witte T de (2022) Was "kosten" die neuen GAP-Regeln? DLG Mitt(2):30-34

  2. 1

    Röder N, Dehler M, Jungmann S, Laggner B, Nitsch H, Offermann F, Reiter K, Roggendorf W, Theilen G, Witte T de, Wüstemann F (2021) Ausgestaltung der Ökoregelungen in Deutschland - Stellungnahmen für das BMEL : Band 1 - Abschätzung potenzieller ökologischer und ökonomischer Effekte auf Basis der Erstentwürfe. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 76 p, Thünen Working Paper 180, Band 1, DOI:10.3220/WP1633603709000

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn064026.pdf

  3. 2

    Röder N, Dehler M, Laggner B, Offermann F, Reiter K, Witte T de, Wüstemann F (2021) Ausgestaltung der Ökoregelungen in Deutschland - Stellungnahmen für das BMEL : Band 2 - Schätzung der Inanspruchnahme der Regelungen auf Basis des Kabinettsentwurfes des GAPDZG. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 46 p, Thünen Working Paper 180, Band 2, DOI:10.3220/WP1633603747000

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn064027.pdf

  4. 3

    Wilhelm R, Bartsch D, Consmüller N, Witte T de, Ehlers U, Feike T, Gocht A, Hartung F, Kahrmann J, Kehlenbeck H, Leggewie G, Lehnert H, Ordon F, Sprink T, Beer H, Bloem EM, Hausmann J, Flachowsky H, Gathmann A, Jacobs A, et al (2021) Bericht zu möglichen Synergien der Nutzung neuer molekularbiologischer Techniken für eine nachhaltige Landwirtschaft. Quedlinburg: JKI, 123 p, Ber Julius Kühn Inst 215, DOI:10.5073/20211215-094810

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn064399.pdf

  5. 4

    Böhm H, Dauber J, Dehler M, Amthauer Gallardo DA, Witte T de, Fuß R, Höppner F, Langhof M, Rinke N, Rodemann B, Rühl G, Schittenhelm S (2021) Crop rotations with and without legumes: a review [online]. 37 p Legume Translated Practice Guide 1, zu finden in <www.legumehub.eu> [zitiert am 08.12.2021]

  6. 5

    Isermeyer F, Nieberg H, Banse M, Bolte A, Christoph-Schulz IB, Dauber J, Witte T de, Dehler M, Döring R, Elsasser P, Fock HO, Focken U, Freund F, Goti L, Heidecke C, Kempf A, Koch G, Kraus G, Krause A, Kroiher F, Lasner T, Lüdtke J, Olbrich A, Osterburg B, Pelikan J, Probst WN, Rahmann G, Reiser S, Rock J, Röder N, Rüter S, Sanders J, Stelzenmüller V, Zimmermann C (2020) Auswirkungen aktueller Politikstrategien (Green Deal, Farm-to-Fork, Biodiversitätsstrategie 2030; Aktionsprogramm Insektenschutz) auf Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 102 p, Thünen Working Paper 156, DOI:10.3220/WP1600775202000

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn062661.pdf

  7. 6

    Böhm H, Dauber J, Dehler M, Amthauer Gallardo DA, Witte T de, Fuß R, Höppner F, Langhof M, Rinke N, Rodemann B, Rühl G, Schittenhelm S (2020) Fruchtfolgen mit und ohne Leguminosen: ein Review. J Kulturpfl 72(10-11):489-509, DOI:10.5073/JfK.2020.10-11.01

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn062826.pdf

  8. 7

    Balieiro S, Witte T de, Lehnberger A (2019) International competitiveness of value chains for sugar beet and sugarcane: a combined approach to estimate production and processing costs in Brazil and Germany. Sugar Ind 144(8):444-450

  9. 8

    Witte T de (2018) Lohnt sich die Feldbewässerung? Getreide Mag 24(2):54-58

  10. 9

    Witte T de, Meyer K (2017) Alternativen zum Stoppelweizen. Ratg Pflanzenbau Techn:4-5

  11. 10

    Witte T de, Dehler M (2017) Die Suche nach Plan B. DLG Mitt 132(9):15-21

  12. 11

    Schulte M, Witte T de, Kühlmann T, Theuvsen L (2017) Ökonomische Bewertung eines Glyphosatverzichts auf einzelbetrieblicher Ebene. Jb Österr Gesellsch Agrarökon J Austrian Soc Agric Econ 26:147-156, DOI:10.24989/OEGA.JB.26.16

  13. 12

    Volckens F, Stute F, Witte T de (2016) Chicago vor dem Hoftor. Agrarmanager 27(9):30-33

  14. 13

    Stute F, Witte T de, Volckens F (2016) Internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Ackerbaubetriebe. SchrR Rentenbank 32:137-162

  15. 14

    Witte T de, Volckens F, Stute F (2016) Internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Ackerbaubetriebe. Agra Europe (Bonn) 57(37):D1-13

  16. 15

    Lütkenhaus S, Deike S, Witte T de (2016) Was "kosten" Leguminosen? DLG Mitt 131(12):26-28

  17. 16

    Menghi A, Roest K de, Porcelluzzi A, Deblitz C, Davier Z von, Wildegger B, Witte T de, Strohm K, Garming H, Dirksmeyer W, Zimmer Y, Bölling D, van Huylenbroek G, Mettepenningen E (2015) Assessing farmers' cost of compliance with EU legislation in the fields of environment, animal welfare and food safety. Bruxelles: European Commission

  18. 17

    Walther S (2014) Determinants of competitiveness of agriholdings and independent farms in Ukrainian arable production . Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 230 p, Thünen Rep 15, DOI:10.3220/REP_15_2014

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn053389.pdf

  19. 18

    Röder N, Osterburg B, Schmidt TG, Witte T de, Golla B (2014) Greening der GAP - Inhalt, Relevanz und Wechselwirkungen. Loccumer Prot 2014,05:89-109

  20. 19

    Witte T de, Latacz-Lohmann U (2014) Was kostet das Greening? Top Agrar(4):36-41

  21. 20

    Zimmer Y (2013) Isoglucose - how significant is the threat to the EU sugar industry? Sugar Ind 138(12):770-777

  22. 21

    Hu X, Zimmer Y (2012) Farm economics behind the evolution of Chinese rapeseed production. Int J Agric Manag 2(1):1-8

  23. 22

    Zimmer Y (ed) (2011) Cash crop report 2011 : understanding agriculture worldwide. Braunschweig: vTI, 95 p

  24. 23

    Zimmer Y (ed) (2010) Cash crop report 2010 : benchmarking farming systems worldwide. Braunschweig: vTI, 87 p

  25. 24

    Zimmer Y (2010) Latin America: Also in future the powerhouse in soybeans. In: Zimmer Y (ed) Cash crop report 2010 : benchmarking farming systems worldwide. Braunschweig: vTI, pp 14-19

  26. 25

    Plankl R, Weingarten P, Nieberg H, Zimmer Y, Isermeyer F, Krug J, Haxsen G (2010) Quantifizierung "gesellschaftlich gewünschter, nicht marktgängiger Leistungen" der Landwirtschaft. Braunschweig: vTI, 162 p, Arbeitsber vTI Agrarökonomie 2010/01

    https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/bitv/dk043125.pdf

  27. 26

    Zimmer Y (ed) (2009) Cash crop report 2008 : benchmarking farming systems worldwide. Braunschweig: vTI, 70 p

  28. 27

    Zimmer Y (ed) (2009) Cash crop report 2009 : benchmarking farming systems worldwide. Braunschweig: vTI, 91 p

  29. 28

    Zimmer Y (2007) Cash crop report 2006 : benchmarking farming systems worldwide. Braunschweig: FAL, 49 p

  30. 29

    Zimmer Y (ed) (2007) Cash crop report 2007 : benchmarking, farming systems worldwide. Bonn: UFOP

    Nach oben