Weiter zum Inhalt
Institut für

OL Ökologischen Landbau

Projekt

100%-Biofütterung mit Rapskuchen und heimischen Körnerleguminosen bei Legehennen


Federführendes Institut OL Institut für Ökologischen Landbau

© BLE, Bonn/Foto: Thomas Stephan

100%-Biofütterung mit Rapskuchen und heimischen Körnerleguminosen bei der Fütterung von Legehennen verschiedener Herkünften

100%-Biofütterung ist Ziel der Ökologischen Legehennenhaltung. Essentielle Aminosäuren - besonders Methionin, Lysin und Cystein - sind limitierende Faktoren und eine Herausforderung für eine ernährungsphysiologische ausgewogene Ernährung von Hochleistungs-Hybriden. Die Suche nach Alternativen in der Fütterung ist notwendig.

Hintergrund und Zielsetzung

Alternative Futtermittel müssen für die 100% Biofütterung im Geflügelbereich entwickelt werden.


Vorgehensweise

  • Thermisch aufbereiteter Rapskuchen wurde bis 18% in verschiedenen Rationen an drei unterschiedlichen Legehennenherkünften (LSL; Tetra, Lohmann Silver) verfüttert.
  • Die Grobleguminosen Ackerbohne, Blaue Süßlupine und Sommerwicke wurden als weitere Eiweißergänzer eingesetzt.

Ergebnisse

  • Futterrationen aus 100%tig biologisch und regional erzeugten Komponenten wurden geprüft.
  • Thermisch aufbereiteter Rapskuchen wurde bis 18% in verschiedenen Rationen an drei unterschiedlichen Legehennenherkünften (LSL; Tetra, Lohmann Silver) verfüttert.
  • Hohe Vicin- und Convicinwerte, besonders der Sommerwicke, führten zu Futterverweigerungen einzelner Rationen.
  • Es konnte keine Ration als praxistauglich eingestuft werden.
  • In Eiqualität Bezug auf die erzeugten Rationen mit Rapskuchen ein für die menschliche Ernährung positves Fettsäuremuster.
  • Die Untersuchungen mit der Meeresalge Spirulina platensis wurden noch nicht abgeschlossen.

Die gesundheitliche Tierbeurteilung ergab - unabhängig von dem gegebenen Futter - signifikante Unterschiede zwischen den Herkünften.

Thünen-Ansprechperson

Prof. Dr. agr. habil. Gerold Rahmann

Mobiltelefon
+49 160 94945756
Telefon
+49 4539 8880 200
gerold.rahmann@thuenen.de

Zeitraum

4.2004 - 3.2006

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: abgeschlossen

Publikationen

  1. 0

    Rahmann G (2014) Ganz oder gar nicht! : pro 100-Prozent-Biofütterung. Ökol Landbau 170(2):20-21

  2. 1

    Rahmann G, Holle R (2007) "Weiße Braunleger" - Sind diese neuen TMA-toleranten Legehennen-Hybriden für den Ökolandbau geeignet? In: Zikeli S, Claupein W, Dabbert S (eds) Beiträge zur 9. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau "Zwischen Tradition und Globalisierung" : Universität Hohenheim, 20.-23. März 2007 ; Bd. 2. Berlin: Köster, pp 553-556

  3. 2

    Rahmann G, Holle R, Andresen B, Andresen CJ (2007) 100%-Biofütterung mit Rapskuchen und heimischen Körnerleguminosen bei der Fütterung von Legehennen verschiedener Herkünfte. In: Zikeli S, Claupein W, Dabbert S (eds) Beiträge zur 9. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau "Zwischen Tradition und Globalisierung" : Universität Hohenheim, 20.-23. März 2007 ; Bd. 2. Berlin: Köster, pp 557-560

  4. 3

    Holle R, Halle I, Rahmann G (2007) Fettsäuremuster der Eier von Hühnern, die mit Rapskuchen gefüttert wurden. In: Zikeli S, Claupein W, Dabbert S (eds) Beiträge zur 9. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau "Zwischen Tradition und Globalisierung" : Universität Hohenheim, 20.-23. März 2007 ; Bd. 2. Berlin: Köster, pp 573-576

  5. 4

    Paulsen HM, Weißmann F, Fischer K, Halle I, Matthäus B, Bauer M, Pscheidl M, Vogt-Kaute W (2005) Leindotterpresskuchen in ökologischen Futterrationen: Stand der Forschung. In: Heß J, Rahmann G (eds) Beiträge zur 8. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau "Ende der Nische" : Kassel, 1.-4. März 2005. Kassel: Kassel University Press, pp 387-388

    Nach oben