Skip to main content

Job Offers

Job offers of the Thünen Institute

Job offer

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) maritime Sozialwiss./Soziologie oder verwandt

Beteiligte Institute
OF
Institut für Ostseefischerei

 

Das Institut für Ostseefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Rostock sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollbeschäftigung

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(maritime Sozialwissenschaften oder Soziologie oder verwandte Forschungsrichtung)

für den weiteren Aufbau der Instituts-Arbeitsgruppe „Fischerei und Gesellschaft“.

Das Thünen-Institut für Ostseefischerei berät das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) insbesondere bei der Umsetzung der Europäischen Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP), vor allem in der Ostseeregion.

Die Bewerberin/der Bewerber soll insbesondere die sozialwissenschaftliche Arbeitsgruppe „Fischerei & Gesellschaft“ weiter aufbauen und leiten.  Dies umfasst die Verantwortung für Design, Einwerbung und Durchführung von relevanten Forschungsprojekten und die Mitarbeit in relevanten Arbeitsgruppen des Internationalen Rates für Meeresforschung (ICES) und der EU. Eine weitere Kernaufgabe ist die Betreuung von Studierenden und Promovierenden.

Aufgaben:

  • Strategische Weiterentwicklung der sozialwissenschaftlichen Arbeitsgruppe „Fischerei und Gesellschaft“
  • Ausbau des institutsübergreifenden Arbeitsgebietes „zukünftige Strukturen der Küstenfischerei“ in Zusammenarbeit mit dem Thünen-Institut für Seefischerei, Entwicklung von Untersuchungskonzepten zur Küstenfischerei und die sie umgebene Lebenswelt der Küstengemeinden
  • Leitung und Koordination von Projekten und Personal im sozialwissenschaftlichen Arbeitsbereich des Institutes
  • Entwicklung neuer Fragestellungen, Planung und Durchführung der Datenerhebung im Bereich der anthropogenen Nutzung aquatischer Ressourcen der Ostsee
  • Einwerbung von Drittmitteln zur Unterstützung und gezielten Weiterentwicklung der Arbeitsgruppe
  • Zusammenarbeit mit bestehenden Partnern und synergetische Vernetzung mit Akteur*innen der sozialwissenschaftlichen Fischereiforschung, national und international, Aufbau und Pflege Forschungskooperationen
  • aktive Mitarbeit in Arbeitsgruppen des Internationalen Rates für Meeresforschung (ICES) und anderen zwischenstaatlichen Organisationen sowie der EU (STECF)
  • Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen
  • Beteiligung an der Ausbildung und Lehre, national und international, insbes. Betreuung von Promovierenden
  • Darstellung der Arbeiten in der Öffentlichkeit, in der Presse, social media, und in Kolloquien

Wir erwarten von Ihnen:

  • abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Dipl., Master) mit abgeschlossener Promotion sowie mindestens einer PostDoc-Phase im Bereich maritimer soziologischer oder sozialwissenschaftlicher Forschung
  • Erfahrung in der Gestaltung von angewandten Forschungsprozessen, die auf die Unterstützung von gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen ausgerichtet sind
  • Durch Publikationen nachgewiesene Fähigkeit zu wissenschaftlichem Arbeiten
  • Umfangreiche Erfahrung in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von sozialwissenschaftlichen Projekten und Präsentation der Ergebnisse auf internationalen Konferenzen
  • Mitarbeit in den internationalen Arbeitsgruppen des Internationalen Rats für Meeresforschung (ICES) oder vergleichbarer zwischenstaatlicher Organisationen
  • Fundierte und nachgewiesene praktische Erfahrung in qualitativen sozialwissenschaftlichen Methoden, in der Diskursanalyse und der Analyse anderer Ursachen menschlichen Handelns
  • Durchsetzungsfähigkeit, aber auch Teamfähigkeit und soziale Kompetenz zur Konfliktlösung, ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit und Kontaktfreudigkeit, sicheres Auftreten mit Affinität zu fischereilichen Fragestellungen
  • Kenntnisse der fischereipolitischen Umgebung sowie aktueller struktureller Entwicklungen im Sektor, Erfahrungen in der Zusammenarbeit und Kommunikation mit Fischenden
  • Erfahrungen in der Anleitung von Mitarbeiter*innen und in der Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Kreativität, Ideenreichtum und ein hohes Maß an Selbständigkeit
  • Verhandlungssichere Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit Analysesoftware für qualitative Daten, Präsentations- und Textverarbeitungssoftware
  • Fahrerlaubnis Klasse B und eine Bereitschaft zum Reisen im In- und Ausland

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Fischereimanagement, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf erhebliches Interesse stoßen und die Basis für eine nachhaltige Bewirtschaftung mariner lebender Ressourcen liefern, ein sehr gut ausgestattetes, modernes Arbeitsumfeld, ein hohes Maß an persönlicher Gestaltungsfreiheit sowie intensive inter- und transdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit. 

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind Träger des Zertifikates audit berufundfamilie. Um die Vereinbarkeit zu unterstützen, bietet das Thünen-Institut im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten u.a. flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice und Telearbeit an. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD – Tarifgebiet Ost); die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen sind bei Herrn Dr. Zimmermann (christopher.zimmermann@thuenen.de, 0381/66099-101) möglich.

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang, Zeugniskopien sowie vollständiger Abschlussarbeit und ggf. Veröffentlichungen, möglichst als elektronische Bewerbung (eine PDF-Datei) erbitten wir bis zum 25.09.2022 unter dem Kennwort „2022-277-OF-Sozialwiss“ möglichst per E-mail an

of-bewerbungen@thuenen.de

Thünen-Institut für Ostseefischerei

Herrn Dr. C. Zimmermann

Alter Hafen Süd 2, 18069 Rostock

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Herr Dr. Zimmermann

Telefon
0381 66099-101

christopher.zimmermann@thuenen.de

Scroll to top