Ein Echolot für den Fischmarkt (SUCCESS)

Projekt

Krabbenkutter Hallig Hooge (c) Thünen-Institut/Ralf Döring
Dies ist ein Fahrzeug der kleinen Küstenfischerei, ein typischer Krabbenkutter an der deutschen Nordseeküste. Die kleine Küstenfischerei hat Probleme wettbewerbsfähig und profitabel zu bleiben. (© Thünen-Institut/Ralf Döring)

Strategische Nutzung von Wettbewerbsvorteilen zur Verbesserung der ökonomischen Nachhaltigkeit im Europäischen Fischmarkt (SUCCESS)

Das Angebot von Fisch aus der Fischerei stagniert, während die Aquakultur starke Zuwächse verzeichnet. Ob der Zuwachs ausreicht, die steigende Nachfrage zu decken, ist fraglich. Für Europa wird es essentiell sein, mit verarbeiteten Produkten wettbewerbsfähig zu bleiben und gleichzeitig die eigene Produktion aus Aquakultur zu steigern. Im Projekt werden wir die Wettbewerbsfähigkeit entlang der Wertschöpfungskette analysieren. Zusätzlich untersuchen wir Produktionssysteme, die es langfristig ermöglichen können, das Angebot aus der Aquakultur zu erhöhen.

Hintergrund und Zielsetzung

Das SUCCESS-Projekt bringt Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen mit Industriepartnern und wichtigen Interessengruppen zusammen. Wir wollen Lösungen erarbeiten, mit denen die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Fischerei- und Aquakultur-Sektoren verbessert werden kann. Die Angebotsseite des Fischmarktes ist limitiert durch Anlandungen der Fischerei und der Produktionskapazitäten in der Aquakultur. Gleichzeitig wächst global die Nachfrage nach Fisch. In einer globalisierten Welt sollte dies gerade für die Angebotsseite große Potentiale für Fischerei und Aquakultur bieten. Die derzeitige Situation sieht aber anders aus: Fischerei und Aquakultur stehen erheblichen Problemen gegenüber. Diese Probleme verhindern derzeit eine Expansion, gefährden sogar langfristig die Nachhaltigkeit der Produktion. Insgesamt zeichnet sich der Fischereisektor durch geringe Profitabilität und Nachhaltigkeit aus. Das SUCCESS-Projekt wird zwei Strategien analysieren, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. 1) Die derzeitige Nachfrage nach in Europa gefangenem bzw. gezüchtetem Fisch und Fischprodukten soll erhöht werden, indem wir Vorteile der heimischen Produktion (inkl. nachhaltiger Produktion und Anpassung an Marktentwicklungen) herausstellen, und 2) Kosten in einzelnen Produktionszweigen sollen reduziert werden. Für beide Entwicklungen analysieren wir die Weltmarktbedingungen ebenso wie die Präferenzen und das Wissen der Konsumenten. Zusätzlich wird SUCCESS die verschiedenen Sektoren entlang der Wertschöpfungskette untersuchen: Von der Fischerei und den Aquakultur-Produzenten über Fischverarbeitung, Großhandel bis hin zum Einzelhandel und Restaurants. Wir wollen ihr Potential zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit ausloten. Die Analyse enthält auch langfristige Prognosen für verschiedene Produktionssysteme. Wir untersuchen anhand verschiedener Fallstudien  u.a. Muscheln, Shrimps, Weißfisch, traditionelle Teichwirtschaft oder neue Produktionssysteme in der Aquakultur.

In diesem Projekt sind zwei Thünen-Fachinstitute beteiligt: Das Institut für Marktanalyse analysiert Verbrauchererwartungen an die Produktion von Fischprodukten und arbeitet mit an einer Erweiterung des AGMEMOD-Modells (www.agmemod.eu) um den Fischereisektor (Teilprojekt 1). Das Institut für Seefischerei analysiert traditionelle Fischfarmen auf ihre Wirtschaftlichkeit und ermittelt mögliche ökonomische Auswirkungen von Änderungen im Fischereimanagement auf den Fischereisektor (Teilprojekt 2).

 

 

 

Zielgruppe

Politik, Wirtschaft & Verbände, Wissenschaft, Öffentlichkeit

Links und Downloads

Fisch: Aus Europa, nachhaltig produziert - Was wollen Verbraucher? (Teilprojekt 1)

Wie wettbewerbsfähig ist der Fischerei- und Aquakultursektor? (Teilprojekt 2)

www.success-h2020.eu

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Zeitraum

4.2015 - 3.2018

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Förderprogramm: EU – Horizon 2020 – Societal Challenge "Food Security, Sustainable Agriculture and Forestry, Marine, Maritime and Inland Water Research and the Bioeconomy"
Projektstatus: läuft