Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


technische Assistentin/technischer Assistent, Fischwirtin/Fischwirt bzw. Biologielaborantin/Biologielaborant (Fischereibeprober TA)

Im Institut für Ostseefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, ist am Standort Rostock zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet für zwei Jahre die Stelle

einer technischen Assistentin/eines technischen Assistenten,

einer Fischwirtin/eines Fischwirts bzw. einer Biologielaborantin/eines Biologielaboranten

überwiegend für die Seebeprobung im Rahmen des Fischereidatenerhebungsprogramms der Europäischen Union (EU-MAP) zu besetzen. Im Rahmen der Europäischen Fischereipolitik führt das Institut für Ostseefischerei Rostock Erhebungen über die Fangzusammensetzung der deutschen Ostseefischerei durch. Hierzu soll die Bewerberin/ der Bewerber regelmäßige Beprobungen der kommerziellen Fischereien (aktive und passive Fischereien) und der Freizeitfischerei (v.a. der Angelfischerei) auf See organisieren und selbstständig durchführen. Zusätzlich soll die Bewerberin / der Bewerber im Bereich der Altersbestimmung von Fischen der Ostsee mitarbeiten.

Aufgaben:

  • Organisation von ein- bis mehrtägigen Beproberreisen auf deutschen kommerziellen Fischereifahrzeugen der Ostsee und Vor-Ort-Beprobung der Freizeitfischer an Häfen und Stränden (beides teilweise auch Nachts und an Wochenenden) entsprechend einer Zufallsliste
  • Fangbeprobung auf See, Aufnahme der Fangzusammensetzung, Längenmessungen, etc.
  • Kommunikation und Kontaktpflege mit Kutterkapitänen und Mannschaft, Anglerverbänden und Anglern zum Auf- und Ausbau einer vertrauensvollen und dauerhaften Zusammenarbeit
  • Teilnahme an mehrtägigen bis mehrwöchigen Forschungsfahrten (Surveys) auf Forschungsschiffen
  • Datensammlung auf See auf den Angelkuttern bzw. vom Fahrzeug des Instituts (seegehender Aluminimum-Katamaran) (Tagesfahrten)
  • Eingabe der erhobenen Daten in die Institutsdatenbank und Qualitätskontrolle
  • Auswertung und Zusammenfassung der erhobenen Daten
  • Altersbestimmung an Otolithen von Fischen der Ostsee (einschließlich Schlachten, Einbetten, Anfertigung von Dünnschnitten, Mikroskop-Fotografie, Altersbestimmung und Archivierung)
  • Teilnahme an internationalen Workshops zur Erhebung von biologischen Daten und Trainingskursen (z.B. Altersbestimmung, Seebeprobung)
  • Betreuung und Durchführungen wissenschaftlicher Feldversuche, z. B. Beprobung von Bundgarnnetzen, Catch & Release-Experimenten, Setzen und Heben von Fischfallen, Markierung von Fischen, Auf- und Abbau schwimmender Netzkäfige einschließlich Wartungsarbeiten
  • Unterstützung bei anderen Forschungsaufgaben im Feld und im Labor entsprechend der Einsatzpläne des Instituts, je nach Bedarf und Qualifikation

Wir erwarten von Ihnen:

  • staatliche Anerkennung als biologisch-technische/r Assistent/in, abgeschlossene Ausbildung zur/m Fischwirtin/Fischwirt, zur/m Biologielaborantin/Biologielaboranten oder abgeschlossene Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung bei vergleichbaren Qualifikationen im (binnen-)fischereilichen Umfeld
  • Erfahrung in der biologischen Probennahme, insbesondere an Fischen, nach Möglichkeit Erfahrung in der Altersbestimmung
  • Kenntnisse in der Datenverarbeitung und Datenbankstruktur (mindestens MS Office/Access)
  • Bereitschaft zur Teilnahme an ein- bis mehrtägigen Dienst- und Seereisen; wegen der oft kurzfristigen Planungszeiten ein sehr hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft (auch an Wochenenden und nachts)
  • nachgewiesene Seefestigkeit (z.B. durch Seediensttauglichkeitszeugnis) und die Fähigkeit zu körperlich anstrengender Arbeit
  • hohe Motivation, die Fähigkeit zum selbstständigen und verantwortlichen Arbeiten sowie Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Kontaktfähigkeit, Kommunikationsstärke und eine Affinität zu fischereilichen Fragestellungen und dem Umfeld der kommerziellen Fischerei
  • Fahrerlaubnis Klasse B, besser BE und möglichst Erfahrung im Fahren von Gespannen
  • Sportboot-Führerschein See und Seesprechfunkzeugnis, bzw. die Bereitschaft, die Zeugnisse zu erwerben, die für die Führung des Katamarans notwendig sind; zusätzlich ist technisches Verständnis wünschenswert
  • langjährige Angelerfahrung und der Besitz des deutschen Fischereischeins sind ausdrücklich erwünscht

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen und die Basis für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Fischbestände liefern sowie eine gestaltende Mitarbeit an einem aktuellen und zunehmend zentralen Thema der europäischen Fischereiforschung, eine abwechslungsreiche und interessante Arbeit und ein sehr gut ausgestattetes, modernes Arbeitsumfeld.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund, Tarifgebiet Ost). Die Zahlung des Entgelts erfolgt je nach Berufsabschluss und Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 6. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Die Ausschreibung richtet sich daher ausschließlich an Personen, die zuvor nicht in einem befristeten oder unbefristeten Arbeitsverhältnis zum Arbeitgeber Bundesrepublik Deutschland gestanden haben.

Das Thünen-Institut gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Fachliche Rückfragen sind bei Herrn Dr. U. Krumme (Tel. 0381-81161-48) und Thomas Hogh (Tel. 0381-81161-49) möglich.

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien, gern als elektronische Bewerbung (eine PDF-Datei), werden bis zum 18.02.2018 unter dem Kennwort „Fischereibeprober (TA)“ erbeten an

of-bewerbungen@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Ostseefischerei

Herrn Dr. C. Zimmermann

Alter Hafen Süd 2, 18069 Rostock

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen