Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler (Bioinformatik und Ökologie)

Das Institut für Biodiversität des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von zwei Jahren

eine Wissenschaftlerin / einen Wissenschaftler

mit Expertise im Bereich Bioinformatik und Mikrobielle Ökologie.

Das Thünen Institut ist eine deutsche Forschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Das Institut verfolgt Forschungsansätze mit dem Ziel natürliche Ressourcen zu sichern und nachhaltig zu nutzen und Ergebnisse für die politische Entscheidungsfindung zur Verfügung zu stellen. Das Institut für Biodiversität untersucht biologische Prozesse in Agrarökosystemen, insbesondere um die Vielfalt von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen zu nutzen und zu schützen.

Die Stelle ist der Arbeitsgruppe „Mikrobiologie und molekulare Ökologie“ unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Christoph Tebbe zugeordnet. Die international besetzte Arbeitsgruppe untersucht mikrobielle Gemeinschaften in Böden und anderen Habitaten. Dabei wird die strukturelle und funktionelle Vielfalt und deren Interaktion mit abiotischen und biotischen Faktoren ermittelt, um die Selbstorganisationsprozesse von Mikrobiomen und deren Reaktion auf Stressoren, wie sie zum Beispiel durch Landnutzungsänderungen, Klimawandel oder landwirtschaftliches Management hervorgerufen werden, zu verstehen. Die Gruppe arbeitet in internationalen und nationalen Verbundprojekten, wie sie durch die Europäische Kommission, die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) oder andere Geldgeber gefördert werden. Sie führt außerdem alle drei Jahre das „International Thünen Symposium on Soil Metagenomics“ durch. Wissenschaftlich nutzt sie DNA Hochdurchsatz-Sequenzierungen, Isotopentechniken und unterschiedliche klassische und molekulare Methoden, die durch multivariate statistische Analysen und moderne, graphische Visualisierungstechniken ergänzt werden. Innerhalb des Thünen Instituts sind weitergehende moderne physikalische und chemische Analysetechniken sowie Expertisen in den Bereichen Agronomie, Bodenkunde und Chemie verfügbar.

Aufgaben:

  • Analyse von DNA Sequenzen aus Hochdurchsatzsequenzierungen in Verbindung mit Umweltdaten aus früheren und aktuellen Forschungsprojekten mit dem Ziel, mikrobielle Gemeinschaften und ihre Reaktion auf Umweltbindungen zu erfassen
  • Pflege und Aktualisierung von bioinformatischen und statistischen Methoden (Pipelines), Implementierung neuer publizierter Methoden für die Amplikon Analyse, Metagenomik, Transkriptomik, statistische Datenanalyse und graphische Visualisierungsmethoden
  • Entwicklung von Strategien, räumliche und zeitliche ökologische Muster und Wechselwirkungen mikrobieller Gemeinschaften zu erfassen
  • Zusammenarbeit und Förderung des Erfahrungsaustausches zur bioinformatischen und statistischen Datenanalyse innerhalb des Thünen Instituts und mit Verbundprojektpartnern in nationalen und internationalen Projekten
  • Erstellung von Berichten, Vorträgen und Manuskripten für die Publikation in internationalen begutachteten Fachzeitschriften; Präsentation der eigenen Ergebnisse auf Thünen-internen und externen Veranstaltungen, Workshops und Konferenzen
  • Unterstützung bei der Organisation von Workshops, Entwicklung und Ausarbeitung neuer Forschungsideen und Anträgen für neue Forschungsprojekte

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Univ.-Dipl., M.Sc.) im Bereich Mikrobiologie, Biotechnologie, Bioinformatik oder verwandter Disziplinen mit abgeschlossener Promotion
  • großes Interesse an Themen der Landwirtschaft und Umweltforschung
  • Kenntnisse im Bereich der Molekularen mikrobiellen Ökologie, Hochdurchsatz-DNA Sequenzierungen und der Nutzung bioinformatischer Analysemethoden
  • Kenntnisse zur Allgemeinen und Angewandten Ökologie sind erwünscht
  • Erfahrungen mit multivariater Statistik zur Auswertung von Daten sollten vorhanden sein
  • Erfahrungen mit R, Linux und Programmierungen sind vorteilhaft
  • Befähigung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten und zur interdisziplinären Teamarbeit werden vorausgesetzt
  • exzellente englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sind unverzichtbar
  • die Bereitschaft für mehrtägige Reisen auch ins europäische Ausland sollte bestehen
  • deutsche Sprachkenntnisse sind vorteilhaft, jedoch nicht zwingend notwendig

Wir bieten die Möglichkeit in einem attraktiven wissenschaftlichen Umfeld an Themen mit hoher Relevanz an der Schnittstelle von Grundlagen- und angewandter Forschung in den Lebens- und Agrarwissenschaften zu arbeiten. Die Stelle ermöglicht es, an unterschiedlichen Projekten teilzunehmen und mit Kollegen innerhalb und außerhalb des Thünen Instituts zu kooperieren. Das Thünen Institut bietet eine familienfreundliche Umgebung, flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zur persönlichen weiteren Fortbildung.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bis Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Die Ausschreibung richtet sich daher ausschließlich an Personen, die zuvor nicht in einem befristeten oder unbefristeten Arbeitsverhältnis zum Arbeitgeber der Bundesrepublik Deutschland gestanden haben.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Fachliche Rückfragen sind bei Herrn Prof. Dr. Christoph Tebbe telefonisch (Tel. 0531-596-2553) oder per Email (christoph.tebbe@thuenen.de) möglich.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang, Adressen für zwei Referenzen sowie Zeugniskopien werden bis zum 25.02.2018 unter Nennung „Wissenschaftler Bioinformatik und Ökologie“ elektronisch (als eine pdf-Datei) erbeten an das:

bd@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Biodiversität

Bundesallee 65

38116 Braunschweig

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen