Willkommen

Sie wollen wissen, wie wir die aktuelle EU-Agrarpolitik bewerten? Was zu tun ist, um Wälder für den Klimawandel zu wappnen? Ob die deutschen Fischer wettbewerbsfähig sind? Warum wir Rothirsche mit GPS-Sendern ausstatten? Wie wir deutschlandweit unseren Böden den Puls fühlen?

weiterlesen
 (©  )
Biofach 2020: Thünen-Institut diskutiert Zukunftsthemen
Die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel zeigt vom 12. bis 15. Februar in Nürnberg erfolgreiche Ideen, Trends und Neuheiten der Bio-Brache. Mit dabei ist auch das Thünen-Institut.
 (©  )
Thünen-Institut macht mit beim Zukunftstag
Noch freie Plätze für Mädchen und Jungen beim Zukunftstag am 26. März 2020 am Standort Braunschweig
 (©  Fotolia/Fredex)
Brexit: Folgen für Agrarwirtschaft und Fischerei
Seit 1. Februar sind die Briten draußen. Welche Auswirkungen der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU auf die Agrarwirtschaft und die Fischerei haben kann, hat das Thünen-Institut In umfangreichen Analysen untersucht.
 (©  Michael Welling)
Der unterschiedliche Blick auf die Natur
Wie das Naturverständnis der Landwirte ihre Entscheidungen zu staatlichen Agrarumweltmaßnahmen beeinflusst
 (©  )
Erster Thünen-Afrika-Tag
Am 14./15. Januar 2020 trafen sich 34 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Thünen-Instituts und anderer Einrichtungen in Braunschweig, um sich über Forschungsaktivitäten und eine Agenda für Projekte in Afrika auszutauschen.
 (©  BMEL/Janine Schmitz/photothek)
Diskussionspapier zur Ackerbaustrategie 2035 vorgestellt
Die Ackerbaustrategie soll eine Perspektive für den Ackerbau in den kommenden 15 Jahren bieten. An der Erarbeitung des Papiers war auch das Thünen-Institut beteiligt.