Federführendes Institut
Themenfelder

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

 

Herwigstraße 31

27572 Bremerhaven

Telefon: +49 471 94460 101

Fax: +49 471 94460 199

maria-isabel.koester@thuenen.de


FishNet - Nahrungsnetze in den Küstengewässern Schleswig-Holsteins mit Fokus auf Fischen

Projekt

Vermessung von Jungfischen (c) Thünen-Institut/Holger Haslob
Vermessung und Aufnahme von Fischen während des Demersal Young Fish Survey. Hier zu sehen Stinte und Klieschen. (© Thünen-Institut/Holger Haslob)

Fische sind ein integraler Bestandteil des Ökosystems Meer. Weil grundlegende Kenntnisse über wesentliche Prozesse und Funktionsweise der Nahrungsnetze noch fehlen, sind wirksame Schutzmaßnahmen für Fische schwer umzusetzen. 

Hintergrund und Zielsetzung

Für die weitere Umsetzung der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) muss Schleswig-Holstein Fragen unter anderem mit Bezug zu der Ökologie von  marinen Fischen seiner Küstengewässer wissenschaftlich fundiert und fristgerecht beantworten. Hier bestehen in der aktuellen Bewertung des Umweltzustands nach MSRL noch Lücken. Diese Lücken sollen unter Einbeziehung von Zeitreihen- und Monitoringdaten zu demersalen Fischen im Küstenmeer sowie Daten zu Fischereiaufwand des Thünen Institutes geschlossen werden.

Vorgehensweise

Das Thünen-Institut für Seefischerei erhebt räumliche und zeitliche Abundanzen, Biodiversität und Biomassedaten von demersalen Fischgemeinschaften und Garnelen, die durch Schleppnetzfischerei-Erhebungen, z.B. den Demersal Young Fish Survey (DYFS), gewonnen werden. Darüber hinaus berät das Institut dazu, wie amtliche Aufwands- und Anlandedaten am besten genutzt werden können, um das bestehende Nahrungsnetz zu verbessern. 

Daten und Methoden

Zeitreihen zu Abundanzen und Verteilungen von demersalen Fischen und der Nordseegarnele aus dem Demersal Young Fish Survey (DYFS) werden analysiert. Die Abundanzen werden standardisiert nach Größenklassen der Fische bzw. Garnelen berechnet und räumlich pro Station dargestellt.

Unsere Forschungsfragen

Wie sieht die zeitliche und räumliche Verteilung von demersalen Fischen und der Nordseegarnele im Küstenmeer von Schleswig-Holstein aus? Welche generellen zeitlichen Trends und räumlichen Muster lassen sich erkennen?

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Bundesland Schleswig-Holstein
    (national, öffentlich)

Zeitraum

12.2018 - 8.2019

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: abgeschlossen