Institut für

Ökologischen Landbau

Entwicklung eines Handlungsleitfadens zur erfolgreichen Milcher-zeugung mit kuhgebundener Kälberhaltung

Ein Standardverfahren für die kuhgebundene Kälberaufzucht gibt es bisher nicht. Jeder Landwirtschaftsbetrieb muss das passende Vorgehen selbst entwickeln. Mit einem Leitfaden wollen wir die Betriebe in Zukunft dabei unterstützen.

Hintergrund und Zielsetzung

Üblicherweise werden in Milchviehbetrieben Kuh und Kalb kurze Zeit nach der Geburt getrennt und die Kälber mittels Tränkeeimer bzw. Tränkautomaten aufgezogen. Inzwischen interessieren sich aber immer mehr Landwirt*innen für die kuhgebundene Kälberhaltung – eine Aufzuchtform bei die Kälber an Kühen saugen dürfen. Bisher geschieht dies meist auf Biobetrieben und jeder Betrieb hat seine eigene Methode dafür entwickelt. Um Neueinsteiger*innen  bei diesem Schritt zu unterstützen, soll im Projekt ein Leitfaden entwickelt werden.  Zusätzlich werden auf den beteiligten Projektbetrieben weitere Erkenntnisse gewonnen, die dann ebenfalls in den Leitfaden  einfließen sollen.

Vorgehensweise

Am Projekt sind acht Milchviehbetriebe beteiligt. Davon betreiben die meisten die kuhgebundene Kälberhaltung schon seit vielen Jahren. Die Erfahrungen dieser Betriebe fließen in den Handlungsleitfaden ein. Dafür werden regelmäßig Treffen in Form der stable school organisiert. Zusätzlich werden auf den Betrieben Daten erhoben, die der Klärung offener Fragen dienen. Dabei übernehmen sowohl Landwirt*innen als auch Wissenschaftler*innen die Datenaufnahme. Das Tierwohl ist ein Thema, das dabei vom Thünen-Institut bearbeitet wird.. Hier stehen u. a. die Eutergesundheit, die Parasitenbelastung der Kälber bei Weidegang und der Absetzstress im Mittelpunkt der Untersuchungen.

Links und Downloads

EIP-Agrar-Projekte

Weitere Informationen zur kuhgebundenen Aufzucht

Projekt: Milk & Calf

Projekt: Langfristige Auswirkungen des Kuh-Kalb-Kontakts

 

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner

  • Bioland e. V.
    (Rendsburg, Deutschland)
  • Christian-Albrechts Universität Kiel
    (Kiel, Deutschland)

Zeitraum

2.2019 - 1.2022

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Förderprogramm: EU - European Innovation Partnerships (EIP)
Projektstatus: läuft

Publikationen

Anzahl der Datensätze: 2

  1. Barth K (2019) Effects of a 3-month nursing period on fertility and milk yield of cows in their first lactation. In: Newberry RC, Braastad BO (eds) ISAE 2019 : proceedings of the 53rd Congress of the ISAE ; 5th - 9th August, 2019, Bergen, Norway ; Animal Lives Worth Living. Wageningen: Wageningen Academic Publ, p 85
  2. Barth K, Placzek M (2018) Kuhgebundene Kälberaufzucht in der Praxis : es gibt kein Standardverfahren. Milchpraxis 52(3):58-61