Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Anja Herkner
Institut für Ländliche Räume

Bundesallee 64
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 5501
Fax: +49 531 596 5599
lr@thuenen.de


Digitalisierung und soziale Dienstleistungen auf dem Land

Projekt

Tablet-Nutzung vor ländlichem Hintergrund (c) eggeeggjiew - stock.adobe.com
Tablet-Nutzung vor ländlichem Hintergrund (© eggeeggjiew - stock.adobe.com)

Auswirkungen der Digitalisierung auf die ehrenamtliche Erbringung sozialer Dienstleistungen in ländlichen Räumen

Mit der Bevölkerungsstruktur ändern sich auch die Anforderungen an soziale Dienstleistungen. Ländliche Räume stehen dabei häufig vor besonderen Herausforderungen. Kann Digitalisierung helfen, sie zu bewältigen?

Hintergrund und Zielsetzung

Elektronische Fallbearbeitung, digitales Ehrenamt, Soziale Arbeit 4.0 – soziale Dienste sehen sich mit einer Vielzahl neuer Möglichkeiten und Praktiken konfrontiert,  soziale Dienstleistungen zu organisieren. Wie die Digitalisierung das Angebot und die Dienstleistungen verändern wird, ist derzeit noch offen. Ob sie langfristig zur Verbesserungen der Versorgung beiträgt und welche neuen Formen der Koordination sich zwischen Hauptamtlichen, Ehrenamtlichen und Klienten etablieren, hängt von vielen Faktoren ab.

Ziel des Projektes ist es, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie sich die Digitalisierung auf soziale Dienstleistungen in ländlichen Räumen auswirkt. Im Zentrum der Analyse stehen die Möglichkeiten und Hindernisse der Digitalisierung bei unterschiedlicher Organisation sozialer Dienstleistungsangebote.

Vorgehensweise

Aus einer Literaturstudie und feldtheoretisch fundierten Analyse werden mögliche Entwicklungstendenzen und -ambivalenzen abgeleitet. Die Untersuchung geht davon aus, dass sich Digitalisierung je nach ihrer Implementierung und der lokalen Organisation sozialer Dienstleistungen unterschiedlich auswirken kann. Daher erfahren die Raumdimension und die Organisationsformen besondere Berücksichtigung.

Aufbauend auf der theoretischen Arbeit wird ein Konzept für die weiterführende empirische Forschung erarbeitet. Darin sind unter anderem die folgenden Fragen zu beantworten:

  • Welche Bedeutung hat Digitalisierung für die Organisation sozialer Dienstleistungen in ländlichen Räumen?
  • Welche Rolle spielt Digitalisierung für die ehrenamtliche und für die professionelle Erbringung sozialer Dienstleistungen?
  • Welche Gestaltungs- und Partizipationsmöglichkeiten haben unterschiedliche Akteure?

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Zeitraum

9.2018 - 9.2020

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: läuft

Publikationen zum Projekt

Anzahl der Datensätze: 0